-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schaltung eines Schrittmotors.

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    6

    Schaltung eines Schrittmotors.

    Hallo an alle,

    also ich hab von meinem Lehrer die aufgabe bekommen herauszufinden was dieser abschnitt der Schaltung macht. Mit erläuterung der IC's und mein Lehrer meinte da wär ein fehler. Kann es sein das der Fehler die Gleichpolige Leitung ist, also das + und + auf selber Linie (Leitung) liegen??

    Könnte mir einer dabei helfen ich hab das nämlich nich so ganz verstanden und im Internet hab ich sonst auch nix dazu gefunden.

    ich wäre euch dankbar.

    Die schaltung findet ihr hier: http://www.a-web.de/images/steu.gif
    Der rot makierte Abschnitt ist der den ich Erklären muss.

    mfg
    Raccoon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Das ist die Spannungsversorgung der ICs!
    Da steht ja IC1 und IC2 und die entsprechenden Pins.
    Das IC ist halt nicht als ganzes dargestellt, sondern nur als Blockschaltbild, deshalb steht da ja auch nur IC2.A oder so, das bezeiht sich dann auf das entsprechenden Element des ICs.
    Die 2 Kondensatoren dienen nur zur Spannungsstabilisierung, jedem IC ist einfaach einer geschaltet.

    MFG Moritz

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Pinneberg
    Alter
    56
    Beiträge
    48
    Hi Raccoon!
    Kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Diese Entkopplungskondensatoren werden üblicherweise möglichst dicht an den Versorgungsanschlüssen der ICs angebracht. Du findest so etwas in (fast) jeder Schaltung mit IC´s und es sind meistens auch die 100nF.
    Vielleicht noch kurz zur weiteren Erläuterung:
    Versorgungsleitungen sollten möglichst dick ausgelegt werden, damit Störungen in der Versorgung (z.B. plötzliche Schwankungen in der Stromversorgung duch Laständerungen) sich nicht so stark auswirken. Hinzu kommen noch eventuelle Störimpulse durch weitere Verbraucher (z.B. Motoren o.ä.) die auf den Versorgungsleitungen herumspuken können. Damit diese nicht zu Betriebsstörungen der IC´s führen, schaltet man eben die besagten Kondensatoren gegen Masse (deshalb auch möglichst dicht am Chip).
    Das übrigens links der Anschluss ein"++" trägt, ist nur eine Namensgebung, denn beispielsweise die Motoren werden daran angeschlossen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2004
    Ort
    Starnberg
    Alter
    39
    Beiträge
    170
    Hallo,

    rechts von deinem roten Kasten steht ja 5...15V.
    Normale TTL-IC´s werden mit 5V betrieben. Bei 15V sterben sie normalerweise.

    Vielleicht ist ja das der Fehler??? Oder sind es CMOS-IC´s?

    Allgemein zu den IC´s:

    IC1 ist ein Inverter,
    IC2, soweit ich das richtig interpretiere ein NAND mit Schmitt-Trigger.

    Grüsse, Martin

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Ich habe es mir noch einmal angesehen, die unterschiedliche Bezeichnung links und rechts im Kasten deutet wohl darauf hin, daß dazwischen ein Spannungsregler eingesetzt werden soll, der beim Zeichnen vergessen wurde, beispielsweise ein 7805.
    Manfred

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Pinneberg
    Alter
    56
    Beiträge
    48
    Warum muss da ein Spannungsregler rein?
    Die IC´s dürften der Bezeichnung nach (4049, 4093) eindeutig CMOS-Chips sein und demnach ohne weiteres an der angegebenen Versorgungsspannung betrieben werden.
    Außerdem: Ist denn überhaupt zwingend ein Fehler in der Schaltung?
    Wenn ich das Ursprungsposting richtig interpretiere, "...meint..." der Lehrer, dass da etwas nicht stimmen würde. Heißt das: Es ist so - oder - Ich glaube,dass es so ist?
    Volkhard

  7. #7
    RN-Premium User Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.04.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    245
    Nein, da fehlt kein Spannungsregler. Aber IC1 ist ein 4049 - > die Pinbelegung stimmt nicht. Der Pin 16 ist NotConnected (NC) VDD und VSS sind an Pin 1 & 8.

    lg

    Alex

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    6
    mir vielleicht einer nen bisschen mehr diesen Abschnitt erläutern?? also wie gesagt ich hab da keine Ahnung von und ich muss darüber ein Referat halten.
    Und da ihr die richtigen Kenntnisse habt denke ich mal ihr würdet das können....

    mfg
    raccoon

  9. #9
    RN-Premium User Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.04.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    245
    Meinst du nur den markierten Bereich? Das hat Roboguy schon erklärt. Was dein Lehrer eben gemeint hat, ist der Fehler in der Schaltung. Und den hab ich dir erklärt. Hol dir bitte das Datenblatt vom 4049, dann wirst du es sehen. Gerade wenn es für ein Referat ist, will ich dir nicht alles vorkauen. Ein bisschen darüber nachdenken wirkt Wunder.

    lg

    Alex

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    51
    Beiträge
    59
    Und noch: Die IC's sind sogenannte CMOS Logic IC's. Davon gibt es eine ganze Menge verschiedener Typen mit ganz unterschiedlichen Funktionen: Einfache Gatter AND, NAND, OR, NOR, INVERTER (4049) oder auch Zähler, Teiler, Addierer Schieberegister usw..
    Ist sehr Interessant sich damit zu befassen ( muss nicht immer ein Microcontroller sein ... )
    Diese Familie sogen. 40xx und 45xx ist bis 18V Versorgungsspannung definiert ( @ Manf )
    Gruss Fränki

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •