-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Terrariensteuerung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    33
    Beiträge
    1.780

    Terrariensteuerung

    Hallo,

    ich denke ich habe inzwischen tatsächlich ein Projekt gefunden, daß sich ganz gut zum Einstieg eignet.
    Und vor allem eines bei dem reelle Chancen bestehen, daß es nicht nur graue Theorie bleibt.

    Mein kleiner Bruder hat - mit reichlich Hilfe meinerseits - ein neues, ziemlich großes (2x2x2m) Terrarium gebaut.
    Da drin muss es natürlich warm genug sein, und auch die Luftfeuchtigkeit sollte stimmen.
    Also hab ich mir gedacht ich bastle mal eine art Terrariensteuerung.

    Das System soll natürlich als erstes mal Temperatur und Luftfeuchtigkeit regeln, aber auch als Zeitschaltuhr-Ersatz herhalten (also das Licht ein und ausschalten).


    So weit so gut.
    Ich hatte mir gedacht, daß es wohl sinnvoll wäre das ganze System quasi modular aufzubauen.
    Das Hauptgerät soll das Benutzerinterface und quasi 90% der "Intelligenz" (also z.B. die Regelung) bereitstellen, daran wollte ich dann per I²C die anderen Geräte hängen.
    Also z.B. eine Relaisplatine für die diversen Verbraucher die geschaltet werden müssen, und eine kleine Sensorplatine die Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst.
    Auch ein Dimmer soll mit an den Bus, so daß das System quasi Sonnenauf- und untergang simulieren kann. (selbstverständlich synchron zum realen Sonnenauf- bzw. untergang)

    Als "Hirn" wollte ich einen ATmega16 oder 32 verwenden, für die anderen Module ATmega8 oder vielleicht auch was noch kleineres (die müssen ja nich viel machen)


    Aber jetzt mal zu meinen Fragen:
    1. haltet ihr es für sinnvoll das System auf diese Art zu unterteilen?

    2. kann ich bedenkenlos I²C verwenden oder ist das dann nicht störsicher genug?
    (Sorgen machen mir hier vor allem die Relais bzw. der Dimmer)

    3. wie sieht es mit dem Controller für das Hauptgerät aus? Reicht da ein ATmega16?
    (Display, Tastatur, zwei Regler, Berechnung von Sonnenauf- und untergang, etc.)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Coole Idee, ich habe auch n Terrarium!
    Was hat Dein kleiner Bruder, Schildkröten?
    Ich habe eine Schildkröte! :o)
    Zu 2.: Joa, kannste schon, aber der einfachheit wegen würde ich RS232 verwenden!
    Zu 3.: Ich denke schon!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    33
    Beiträge
    1.780
    Schildkröten? nich ganz...

    im großen Terrarium hockt ein Waran, und dann hat er noch diverses anderes Viehzeugs in kleineren Terrarien.
    (Bartagamen, Wasseragamen, Stirnlappenbasilisken, Frösche)

    Aber naja, mir solls recht sein...
    solange ich den Waran nich füttern muss


    @RS232
    hmm, daran hatte ich noch garnicht gedacht...
    die Entfernungen sind ja nicht besonders groß
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hi

    1) Jo, ist ja nicht zeitkritisch, allerdings hat Florian recht.
    Allerdings würde ich auch eher zum I²C tendieren. ...Wenn ich an die SPP-aktion denke...

    2) Ich denke, dass Störungen auftreten KÖNNTEN, denn wenn das Netzteil ein bisschen strahlt, oder irgendwo Netzkabel verlaufen, könnte es schon mal zu Fehlinformationen kommen. Allerdings im Gegensatz du UART ist auch hier der I²C besser, denke ich. (Kannst ja irgendwelche Kondensatoren zwischenschalten...)

    3) Mega16 dürfte das ich will jetzt nicht "locker" sagen, aber von der Rechenleistung her schon. Vielleicht brauchste ein paar Expander und ein grösseres FLASH, Mega32. (LCD und interface würden ja auch an den I²C passen...)

    Grüße; Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    30
    Beiträge
    106
    Hi, Goile idee ich hatte an sowas auch schon mal gedacht hab auch ein Terri derzeit 120*100*60cm (BHT) in dem meine Zwei Schartzen Leguane Hausen (Ja sie Hausen wirkliche in einem Monat gehen Ca. 8 Strahler bei Drauf) dann hat noch meine mum 2 und mein kleiner bruder hat auch eins jetzt ist es nur scheizze wenn wir mal in den Urlaub fahren... also meine Tiere kommen fast 1 1/2 Wochen alleine aus aber das fieh meiner Mum (chamäleon) nur 1 Tag deswegen möchte ich was machen damit in meinem terri die Luftfeuchtigkeit bleibt Temp natürlich auch aber dann muss da auch noch ne Beregnungsanlage rein (muss sonnst andauernt sprühen) und nen Brunnen wenn ich schon dabei bin auch und etwas das bewi längerem urlaub den aus einem Kühlfach kommenden Salat ins Terri wirft :-D natürlich das gleiche dann bei meiner mum und meinem Kleinen Bruder :-D ich weiss nur nicht wie ich das machen Soll naja Bau jetzt erst ein neues Terri und dann mach ich mich mal daran

    aber schick mir mal bitte ne PM wenn du was prototyp ähnliches hast

    mfg Maik

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    33
    Beiträge
    1.780
    Ok, also dann doch I²C
    notfalls schick ich einfach immer ne Checksumme mit, dann dürfte das auch zuverlässig laufen.

    @tobimc:
    natürlich könnte das LCD und die Tasten mit an den I²C, aber das werde ich wohl nicht machen.
    Der Controller hat so viele Pins, da ist es doch halb so wild wenn 8 fürs Display und 4 für die Tasten drauf gehen.
    Vielleicht häng ich auch noch ein digital-Poti dran, dann könnte man den Kontrast im Menü einstellen.
    (und selbst dann würden noch einige Pins unbenutzt in der Gegend rumhängen)

    @khazad
    8 Strahler in einem Monat?
    vielleicht wäre es sinnvoll die irgendwie zu schützen, Hasendraht davor oder so.
    Und bei dem Chamäleon...
    muss man denen nicht sogar mit einer Pipette Wasser geben, daß sie nich verdursten?
    (hab mal irgendwo sowas gehört)


    @Prototyp
    keine Sorge, ich halte euch auf dem Laufenden.




    Ich denke ich werde jetzt als erstes mal die Schaltung für das Hauptgerät entwerfen,
    und wenn die soweit fertig ist dürft ihr euch das erst nochmal anschauen bevor ich weiter mache
    (wegen Fehlern etc.)


    Grüße,
    Felix
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    30
    Beiträge
    106
    @Felix G
    Noe unser Chamöleon trinkt aus einem sogn. Dripper weiss nicht ob du sowas kennst aber den muss man nicht mit der Pipette tränken machen wir auch mal wegen an menschen gewöhnen ... und mit den Lampen, nunja wenn da Hasendrat drumm ist dann klettern meine beiden Chaoten da wieder druff und dann verbrennen sie sich noch den bauch nene da lass ich sie mir lieber ausschlagen

    Werde mich auch mal dran machen nen plan dafür zu entwickeln aber erst muss ich nächstes WE nen neues Terri bauen wenn ich was konkretes habe kann ich das ja mal rein stellen

    MFG Maik

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Ja, klar. War nur so ne Idee. ausserdem könnte es sein, dass du mit dem auslesen der Tastatur per I²C Zeitprobleme kriegen könntest, da etwas langsam.
    Ich habe am Robby ein I²C LCD; Ich kann sehen, wie es zugeschrieben wird... Dafür kommen auch nur 4 Kabel raus.

    Grüße, Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    23
    Ich habe so etwas ähnliches gebaut.Bzw bin noch dabei, Ist ein umgebautes Aquarium zur Aufzucht von Kakteen.

    Habe einen mega32 der quasi nur als softclock Durchläuft und dann zur richtigen Zeit die Richtigen Gerätschaften einstellt bzw an oder aus schaltet.

    Die Temperaturregelung habe ich über ein Temperaturmodul von Conrad gemacht. Das allerdings zur richtigen Zeit vom Mega32 programmiert wird, damit ich für Tag und Nacht 2 verschiedene Temperaturfenster habe.

    Der Mega 32 steuert noch die Pumpen zur Bewässerung und das bisschen Sensorik was dahinter hängt. Der Mega 32 bekommt seine Daten von einem Mega 8, der das Lcd und sämtliche Menüeingaben steuert. Dieser Wacht noch noch über den Wasserstand im reservetank und zeigt diesen an. Die beiden mu´s kommunizieren serriel miteinander.

    Wenn man 2 Controller nimmt und die Aufgaben klar verteilt geht es ganz gut mit 2 Controllern.

    kann bis jetzt Bewäserung, Licht, Heizung, Lüftung, Nebler, und UV-Licht komplett automatisieren.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •