-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DSO Bausatz/ Bauanleitung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.11.2006
    Beiträge
    83

    DSO Bausatz/ Bauanleitung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Beim arbeiten mit mikrocontrollern wir sehr oft ein oszi benötigt. Welches mir leider noch fehlt.

    Ich hab nun das Projekt "AVR 10MHz 50MS/s Digital Storage Oscilloscope" von Ulrich Radig entdeckt.

    Welches wahrscheinlich schon für viele Anwendungen reichen würde und sehr günstig (~70€ schätzungsweise) wäre.

    Allerdings gefällt es mir nicht 100%ig.

    - Etwas schneller wie 50MS/s wäre schön
    - bei der Eingangsstufe kann die Verstärkung nicht geändert werden, so ist gerade bei kleinen Spannungen die Auflösung sehr schlecht.
    - Ein Display dran wäre auch noch schön, aber kein muss.
    - Die PC Software soll auch nicht so gut sein

    Der Vorteil ist, dass alle Bauteile leicht beschaffbar sind und die Platine auch erworben werden kann.
    Bei solchen frequenzen ist lochraster wohl nicht so gut.

    Selbst so etwas zu entwickeln traue ich mir noch nicht zu.

    Kennt jemand ein anderes Projekt? Wäre auch bereit mehr Geld auszugeben, aber für ein fertiges reicht mir das Geld die nächste Zeit nicht.
    Ich denke so um die 200€ wäre machbar und die bauteile sollten beschaffbar sein.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.400
    also ich hba gehört das die schaltung die du da meinst net der bringer sein soll.. irgendwo hier im forum gibt es einen thread in dem das teil weiterentwickelt wird bzw modifiziert. aber wnen du 200euro ausgeben magst spare doch nochmal enn bisl.. hab schon welche für 350 gesehen. gut ob die gut sind weiß ich nciht kann ich auch net sagen weil ich auch keins habe und mich damit nicht auskenne. hast du es schonmla mit einem soundkarte oszi probiert? oder das ich glaueb es nennt sich USB AVR lab oder so. ein paar bauteile sind da drauf den kannst du als ISP für avr's nehmen und mit anderer firmware und einer kleinen schutzschaltung auch als oszi. obs was taugt weiß ich leider auch nicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für rund 200 EUR kreigt man bei Conrad auch schon einen USB Vorsatz um damit am PC ein DSO zu haben. Wie gut die sind weiß ich nicht, aber dafür kann man kaum was vergleichbares nachbauen.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.11.2006
    Beiträge
    83
    Danke für euere Antworten.
    Hab mich jetzt mal umgeschaut.

    beim Conrad gibts welche so ab 200€, aber keine ahnung was die taugen.

    Bei ebay hab ich folgendes gefunden: http://cgi.ebay.de/Oszilloskop-1GSa-...d=p3286.c0.m14

    Das ist ein Händler der versteigert ne Menge von diesen Oszis, in den Bewertungen hab ich abgelaufene Auktionen gesehen und die gingen alle für so ca. 230€ weg.
    Hier mal ein auszug aus den daten:

    Code:
        * 1GSa/s, 200MHz Analogbandbreite
        * Pre/Post Trigger auswählbar
        * Umfangreiche interne und externe Triggermöglichkeiten
        * Trigger Hold Off
        * Pulsweitentriggerung
        * Großer 6.5" VGA (640x480 Punkte) Farb- TFT LCD
        * 16KB Speichertiefe pro Kanal
        * XY-Modus
        * Reduzierte Automatische Messungen
        * Autoscale
        * Keine Mathematische Funktionen, keine FFT
        * Keine zweite Zeitbasis (Delay Timebase)
        * Einfache Bedieneinheit
        * Kostenlose PC Software verfügbar (siehe Download)
        * Zwei Signalleitungen enthalten
        * 3 Jahre Garantie
        * Keine Versandkosten
    Es hat also ein GS/s wäre viel besser wie die vom Conrad (100MS/s) für das Geld.
    Aber wieso hat es weniger Speicher bei einer höheren Abtastrate? "16KB Speichertiefe pro Kanal" die USB oszis beim Conrad haben 32kpts oder was bedeutet "Kpts"?

    Vielleicht hat jemand ja schon so ein Oszi und kann was berichten oder ein anderes von Welec.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die 32 kPts werden wohl für 32000 Punkte stehen, was auch wieder 32 kBytes sein sollten.

    Bei der hohen Abtastrate von 1 Gsa/s wird speicher schon relativ teuer. Für eine normale darstellung reichen 16 KBytes aber aus. Für eine Kurve sollte ja schon 640 Punkte reichen. Mit mehr Speicher kann man im nachhinein noch reinzoomen.

    Zu diesen Scopes (Wittig...) gibts es bei Microcontroller.net ein paar sehr lange Threads. Irgendwie ist die hardware und firmware wohl noch nicht so 100% ausgegoren, aber im Prinzip auchnicht so schlecht; sonst würde man sich wohl kaum so lange damit beschäftigen.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.11.2006
    Beiträge
    83
    @Besserwessi
    Hab dort im forum jetzt auch einiges gelesen. Es gibt auch schon ne eigenentwickelte firmware. Irgendwelche "russen" haben das gerät komplett per revers engineering auseinandergenommen.

    Aber für den Preis ist es auch mit kleinen Fehlern unschlagbar, mal schauen ob ich eines günstig ersteigern kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •