-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Kugelumlaufspindel Spiel einstellen?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    7

    Kugelumlaufspindel Spiel einstellen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,ich habe mir vor einiger Zeit eine Kugelumlaufspindel (16x5) mit 3 Spindelmuttern gekauft.

    Da ich auf der Spindel aber nur eine Spindelmutter benötige, habe ich mir zwei weitere Spindeln ohne Mutter gekauft, um dort jeweils eine Mutter zu montieren.

    Dazu habe ich mir eine Montagehülse gefertigt, und dort die Spindelmutter aufgedreht. Anschließend habe ich die Spindelmutter dann auf die neue Spindel aufgedreht jedoch hat sie jetzt plötzlich ziemlich viel Spiel..


    Woran könnte das liegen? Kugeln sind mir definitiv keine rausgefallen..
    Bei der neuen Spindel handelt es sich auch um eine 16x5!

    Wenn ich diese "Stücke" an der Spindelmutter mit der Aufschrift "16x5" von Hand etwas eindrücke, verringert sich das Spiel, jedoch lockern sich diese nach einigen Umdrehungen wieder..

    Folgende Daten stehen auf der Spindelmutter:
    XCIR01605T3-04
    070522611



    Wie muss ich also vorgehen? Was mache ich falsch?
    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüße
    Jochen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken snc00067.jpg   snc00066.jpg   snc00065.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi, und willkommen im Forum

    bin nun nicht der Fachmann für Kugelumlaufspindeln aber:

    sind die neuen Spindeln vom gleichen Hersteller wie die Muttern?
    Könnte sein, daß da jeder Hersteller "sein eigenes Süppchen kocht"?
    Gibt es eine verbindliche Norm für Kugelumlaufspindeln; wie bei den anderen Gewinden?


    Ist das Spiel gleichgroß wenn Du die Muttern wieder auf die originale Spindel drehst?

    Wie ist die Spindelmutter aufgebaut? Dient der "Schieber 1605" zum einstellen des Spiels?
    Evtl. könnte man das mit einer geklemmten Einstellschraube im Mutternhalter berücksichtigen?

    Wozu dienen die anderen Madenschrauben? Einstellen? Klemmschraube für Abstreifringe?


    Normalerweise findet man auf der Herstellerseite umfassende technische Beschreibungen der Muttern.
    Falls nicht; Hersteller anmailen.


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    7
    Hallo,
    danke für die Antwort.

    Die Spindel und die Muttern sind nicht vom gleichen Hersteller.. Leider kenne ich auch den Hersteller der Spindelmutter nicht. Selbst mit den aufgedruckten Daten konnte ich über Google nichts finden..

    Mit den "Schiebern 1605" kann man das Spiel beeinflussen. Mit Stellschrauben kann ich nicht arbeiten, da hierfür kein Platz in meiner Angetriebenen Mutter ist.. Ich werde wohl versuchen müssen, mir passende Plättchen zu fertigen, die auf die "Schieber 1605" gelegt werden..

    Die seitlichen Madenschrauben sind nur zum Klemmen der Abstreifringe!


    Liebe Grüße
    Jochen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    da werden einfach die Kugeln in der Mutter für deine neuen Spindeln zu klein sein.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    7
    und was heißt das für mich? Bekommt man die Kugeln einzeln, oder brauch ich dann ne neue Mutter?

    Sind doch beides Spindeln 16x5...

    SRY, aber auf dem Gebiet kenn ich mich leider noch garnicht aus..


    Gruß
    Jochen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433
    Ich denke auch das die Kugeln zu klein sind.
    nimm mal eine der neuen Spindeln und die Orginalspindel.
    Nimm nen Edding 800 und Tuschier mal 4-5 Gewindegänge.
    Dann bei beiden Spindeln die Muttern über die tuschierten Gänge drehen. (bei der Mutter mit Spiel die Deckel eindrücken damit sie Spielfrei sind)
    Bei den Spindeln mit Spiel, dürfet nur am Grund des Gewindegangs eine Spur vorhanden sein. Bei der Orginalspindel sollte idealerweise ein gleichmäßiges Tragbild vorhanden sein oder zwei Spuren an den Flanken bei etwa 45°.

    Kugeln gibt es vom Nennmas ausgehend in Schritten von je 0,001mm plus und minus.
    Nur die Abnahmemengen, bei denen der Preis je Kugel ökonomisch wird, sind erschreckend.
    Vermutlich kommst du am billigsten weg, wenn du dir zwei Muttern zu den nachgekauften Spindeln holst.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    Der Spindeldurchmesser und die Steigung sagen ja nichts über den Durchmesser der verwendeten Kugeln.In den Spindeln und Muttern sind schalenförmige Laufflächen und der Kugeldurchmesser sollte schon zu den den Laufflächen der Muttern wie auch der Spindel passen da sonst die zu übertragenden Kräfte nicht flächig abgeleitet werden und die Kugeln schnell verschleißen.

    Bin zwar kein Maschinenbauer aber ich hoffe das stimmt so

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    7
    Ok, danke das waren jetzt genau die Antworten, die ich gehofft hatte nicht zu hören..

    Dann werde ich mir jetzt wohl neue Spindelmuttern zulegen müssen.. Hatte beim Kauf der Spindelmuttern halt gedacht, dass es wie bei nem Standart Gewinde ist, dass z.B. jede M10er Mutter auf jede M10er Schraube passt.. (Vorausgesetzt die Steigung ist gleich.)
    Naja wieder was gelernt..


    Vielen DANK und viele Grüße!
    Jochen

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Rosenfeld
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von Erdbaer
    ...
    Mit den "Schiebern 1605" kann man das Spiel beeinflussen. Mit Stellschrauben kann ich nicht arbeiten, da hierfür kein Platz in meiner Angetriebenen Mutter ist.. Ich werde wohl versuchen müssen, mir passende Plättchen zu fertigen, die auf die "Schieber 1605" gelegt werden..
    ...
    Hallo Jochen,

    genau das ist die Lösung!
    Das eigentliche Problem wird auch mit anderen Muttern das selbe bleiben. Normalerweise werden eben die Spindeln angetrieben und dann hat man kein Problem, mit einer Stellschraube auf den Einstellschieber der Mutter zu drücken.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    7
    Hallo orusa,
    danke für die Antwort.

    Das Problem ist, dass wenn ich diese 3 Schieber eindrücke, bis sie an der Spindel anliegen, dann fühlt es sich an, als wenn man ne Kunststoffmutter auf ne Trapetzspindel aufdreht.. Also so überhaupt nicht nach Kugelnumlaufspindel.. Denke daher mittlerweile auch, dass die Kugeln zu klein sind, und somit diese Schieber an der Spindel streifen..

    Habe mir jetzt erstmal neu neue Kugelumlaufmutter bestellt.. Mal sehen wie es damit aussieht..


    Liebe Grüße
    Jochen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •