-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: takt von musik "auswerten"?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von asurofreak.
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Landkreis Vechta
    Alter
    20
    Beiträge
    332

    takt von musik "auswerten"?

    Anzeige

    Hallo Roboternetzgemeinde,

    -dies hat jetzt zwar nichts unbedingt mit robotik zutuhen,hoffe aber dass es wohl in ordnung ist-

    worum es geht:

    wisst ihr, wie man den takt von irgendeiner musik mit einem mikrofon so "auswerten" kann, dass in dem takt z.B. ein lauflicht leuchtet,oder eine Led blinkt
    würde mich auf antworten freuen
    wieder hier

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo asurofreak.!

    Es ist natürlich von Art der Musik abhängig. In allgemeinem, wenn in dieser Musik Schlagzeug bzw. Bassinstrument enthalten ist, könnte man z.B. aus dem von Mikrofon verstärktem Signal mit Bandpassfilter die niedrigste Frequenzen (zig Hz) ausfiltern, mit Schmitt-Trigger auswerten und damit das Licht steuern.

    MfG
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von asurofreak.
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Landkreis Vechta
    Alter
    20
    Beiträge
    332
    hi!

    an soetwas hatte ich auch schonmal gedach:
    ich hatte an einem verstärker(einem keinen) ein mp3-player angeschglossen und dort,wo man eigentlich die lautsprecher anschließt ein voltometer angeschlossen. mann konnte den takt einigermaßen erkennen
    -------------------
    so wie sie das auswerten beschreiben hört es sich gut an.
    zu Schmitt-Trigger, ist das sowas?
    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0209241.htm

    hab davon noch nie was gehört

    MFG asurofreak.
    wieder hier

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Sorry, ich habe es auf die schnelle, ein bißchen zu kompliziert gesehen. Weil es nicht sehr genau seien muss, reicht für die Auswertung ein Komparator und im eifachstem Fall ein Transistor.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von asurofreak.
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Landkreis Vechta
    Alter
    20
    Beiträge
    332
    ich dachte nähmlich schon, also wenns dann villeicht sogar mit nem transistor gehen würde isses ja etwas einfacher

    MFG
    wieder hier

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    255
    Man könnte das Signal auch mit nem kleinen Controller samplen, eine FFT durchführen und dann die niedrigen Frequenzanteile auswerten. Für ein paar LEDs dürfte das aber wohl zu aufwändig sein. Ich bin gerade an der Sache dran für ein Sound-2-Light Element für ein Lichtmischpult.

    Lg Flite

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von asurofreak.
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Landkreis Vechta
    Alter
    20
    Beiträge
    332
    ich wollte nur erstmal so fragen,was ich aber eigendlich eventuell vorhabe sind RGB led´s, die im takt der musik ihre farbe wechseln,aber da ich noch nicht sonderlich viel von speziellen bauteilen weiß,ist sowas für mich noch ein bisschen schwierig.

    @PICture wie soll denn so eine Komparator Schaltung aussehen?
    wieder hier

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ich bin gerade an der Sache dran für ein Sound-2-Light Element für ein Lichtmischpult.
    Sowas Suche ich auch gerade für meine LED Scheinwerfer.
    Hast Du da schon was funktionierendes ?
    Wie hast Du das Problem mit den unterschiedlichen Pegeln geregelt bekommen ? AGC, manuell, oder sonstwas ?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Hi,

    vielleicht tut es eine einfache Lichtorgel:

    http://www.dieelektronikerseite.de/C...Lichtorgel.htm

    Fürs Mikrofon müßte da noch ein einfacher Mikrofonverstärker vor.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ asurofreak.

    Am einfachsten ist es ein Transistor, der erst ab ca. 0,7 V Eingangsspannung leitet. Ich habe es im Code mit LED skizziert.

    MfG
    Code:
                  VCC
                   +
                   |
                  .-.
                  | |Rv
                  | |
                  '-'
                   |
                   V ->LED
                   -
            Rb     |
            ___  |/
         >-|___|-| T
                 |>
                   |
                  ===
                  GND

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •