-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: myAVR MK2

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46

    myAVR MK2

    Anzeige

    Hallo
    Ich habe mir Das Buch Roboter selber bauen von Ulli Sommer zugelegt.
    Jetzt wird dort von der RN-Control Platine gesprochen.
    Was ist nun wen ich mir aber die myAVR MK2 Platine kaufen will, kann ich die Quellcodes 1:1 übernehmen?

    MFG Bongo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du brauchst doch nur vergleichen, ist der gleiche Kontroller drauf, sind die Ports gleich belegt. Die Antwort ergibt sich dann.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Wie sieht es denn mit dem Bascom AVR aus. Die Programmer Einstellungen sind beschrieben mit:
    - AVR ISP Programmer
    - Auto Flash
    - AutoVerify
    -Com1-4
    - 19200

    Jedoch ist nichts über FuseBits Einstellungen beschrieben. Muss ich dort nicht noch den Fusebit A987 auf 1111 stellen und Fusebit H auf disabled?
    (MK2 Board hat einen ATmega8 mit einem Quarz 3.6864MHz)

    Müssen sonst noch Einstellungen getätigt werden?

    GR

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Die Fusebits stellt man lt.Datenblatt ein, oder m it dieser Hilfe: http://www.engbedded.com/fusecalc/
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Sorry aber versehe leider nur Bahnhof, trotzdem danke für die Mühe.
    Ich habe bis anhin noch keine Erfahrungen mit AVRs, habe da her das Buch gekauft und die Datenblätter durchgelesen. Jedoch bei der Konfiguration ist es nicht dasselbe und den Chip will ich nicht gleich Schrotten.
    Im Buch ist der Quarz mit 16Mhz und auf der Platine des myAVR 3.6864MHz.
    Hier die Links
    Buch: http://www.rn-wissen.de/index.php/Ba...C3%BCbertragen
    myAVR: http://www.myavr.info/download/produ...-usb_de_en.pdf

    Vielleicht könnte mir jemand helfen, der das Gleiche Board hat und auch mit Bascom-AVR Programmiert.

    Danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Also ich nutze den MK2 usbprogrammer.

    Bei Bascom hab ich folgendes:
    - AVR ISP Programmer
    (- Auto Flash) muss nicht unbedingt
    - AutoVerify
    -ComX (je nachdem wo der Programmer angeschlossen ist
    - 57600

    Manchmal wird der chip nicht aufs erstemal erkannt, muss man dann öfters versuchen.

    Fusebits und so sollten normal schon entsprechend eingestellt sein.

    Den sourcecode wirst du nicht direkt übernehmen können, da ja ein anderer controler verwendet wird.

    mfg

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Hey

    Habe nun das Board bekommen und zusammen gelötet. Habe mich auch ein wenig eingelesen, mit den Fusebites, jedoch bin ich nicht schlauer geworden. (mein erster Mikrokontroler)
    Dies würde ich ändern:

    Atmega8L-8PU, externer Quartz mit ca. 3.6MHz (Werden noch mehr Infos benötigt?)

    -CKOPT : 1
    -BODEN :1
    -KLA987 : 111011
    Die JTAG :1 Einstellung habe ich nicht gefunden.

    Sind diese Änderungen korrekt, oder was muss ich einstellen?
    Danke für die prompte Hilfe

    Gr Bongo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken auswahl.jpg   menue.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    So viel ich sehe hat das board nur ein quarz, deshalb darfst du es nicht so einstellen wie auf dem menue.jpg, denn dann wird der controller für dich nicht mehr ansprechbar.

    auf dem quarz auf dem board steht 3.6MHz? was heißt ca 3,6MHz?? sind es jetzt 3,6 oder nicht?
    Wenn ja musst du "Ext. Crystal/resonator medium freq." einstellen, welches von beiden ist eig. egal, aber ich nehm immer das letzte.

    Bis auf das quarz solltest du vorerst nichts in den fusebits ändern, der ist schneller verfused als du denkst.

    mfg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    14

    myAVR Board MK1 LPT - passende Software?!

    Hallo,

    ich bin ebenfalls Neuling auf dem µC-Gebiet. Habe mich gerade durch den Text geblättert und mich gefragt, ob man das MK1 bzw. MK2 auch mit AVR Studio + WinAVR bedienen kann? Hintergrund ist, dass ich einige interessante Projekte im Netz entdeckt habe und diese nachbauen will. Dazu müsste ich einen Tiny13 und Mega8 flashen. Der Preis für die angebotene Software unter myavr.de schreckt mich aber ziemlich ab. Ist es also problemlos möglich, mit genannter kostenloser Software auch dieses Board zu "bearbeiten"? Danke schon mal im vorraus.[/code]

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Obs mit avrstudio oder winavr geht weis ich nicht, habs bisher noch nicht geschafft, aber da gibts genug programme (kostenlose) um das trotzdem zu machen. Mit "myavrprogtool" kannst du die .hex flashen und auch die fusebits ändern. dann gibts noch "myavrworkpad se" (oder so), das ist ein editor und flashen kannst du auch, sind sogar 1-2 beispiele dabei. die einzige einschränkung ist, dass man es nur 30min am stück laufen lassen kann, und die vollversion kostet auch nur 20eu oder so.

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •