-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: einfache Drehzahlregelung Gleichstrommotor mit AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390

    einfache Drehzahlregelung Gleichstrommotor mit AVR

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Mal angenommen ich möchte einen kleinen Solarmotor (etwa 3V) lastunabhängig in der Drehzahl regeln.
    Würde dies mit dieser erdachten Schaltung funktionieren?
    Also ein AVR mit 6 digitalen Ausgängen und einem ADC-Eingang plus diese Schaltung.
    Funktionieren soll das Ganze so:
    Für Rechtslauf:
    Pulszeit: T1 und T4 geschaltet.
    Pausezeit: T2 und S2 geschaltet.
    Die Induktionsspannung ist linear der Motordrehzahl und kann an C1 gemessen werden.

    Na was meint ihr, hab ich da nen Denkfehler drin, oder geht es?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken drehzahlregelung_121.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo steg14!

    Ich kann deine Schaltung leider nicht auf die Funktionstauglichkeit prüfen, weil sie zu allgemein ist. Deswegen möchte ich dir empfehlen ein bißchen mit diesem Suchbegriff: "Small DC Motor Speed Regulator" zu googeln.

    Vielleicht findest du sogar eine für dich brauchbare Schaltung dazu. Die H-Brücke würde ich zum Drehrichtungswechsel verwenden und die ganze Drehzahlregelung nur für eine Stromrichtung machen.

    MfG
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    Also erstmal würde ich eine Schutzdiode an den ADC Eingang klemmen
    Die Induktionsspannung wird 5V ja problemlos überschreiten.
    Warum schaltest du T2 in der Pause ? Der Strom wird sich über die Dioden bei T3 und T2 sowie über die Spannungsquelle abbauen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    @PICture ist ja eigentlich keine Schaltung, es geht ums Prinzip. Ich brauche sowas auch nicht, soll mehr so ne kleine Denkaufgabe sein, weils im Moment hier so langweilig ist

    @molleonair Ich denke die Induktionspannung kann kaum größer als 5V werden. T2 schalte ich deshalb um Motor+ direkt auf Masse zu legen ohne die Diodendurchlassspannung.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    das bringt nur nix dennn beim abschalten des Stroms wird der plus zum Minus
    (Induktion) und damit fließt der Strom bei T2 nach oben also durch die externe diode oder diode im transistor .
    Nach unten also durch T2 wird da kein Strom fließen

    edit:
    da die Spule die Induktionsspannung solang erhöht bis Strom fließt (Stromquelle) wird die Induktionsspannung schon höher als die Betriebsspannung, da es auch einen kleinen moment dauert bis die dioden
    den Strom fließen lassen (Kapazitäten)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von molleonair
    das bringt nur nix dennn beim abschalten des Stroms wird der plus zum Minus
    (Induktion) und damit fließt der Strom bei T2 nach oben also durch die externe diode oder diode im transistor .
    Nach unten also durch T2 wird da kein Strom fließen
    OK da haste Recht.

    Zitat Zitat von molleonair
    da die Spule die Induktionsspannung solang erhöht bis Strom fließt (Stromquelle) wird die Induktionsspannung schon höher als die Betriebsspannung, da es auch einen kleinen moment dauert bis die dioden
    den Strom fließen lassen (Kapazitäten)
    Ich denke die Induktionsspannung kann nur 2*Diodenspannung + 5V werden. Ich kann S2 ja etwas später einschalten wenn die Spannungsspitze vorbei ist.

    Ein andere Fehler ist mir eben noch aufgefallen:
    Ich muss für die unteren beiden MOSFETS N-Kanal Typen nehmen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    V2:
    Für Rechtslauf:
    Pulszeit: T1 und T4 geschaltet.
    Pausezeit: S2 geschaltet kurz nachdem T1 und T4 abgeschaltet wurden.
    Die Induktionsspannung ist linear der Motordrehzahl und kann an C1 gemessen werden (evtl. Spannungsteiler auf max 2,5V).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken drehzahlregelung2.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.588
    Hi steg14,

    sehe ich das richtig, dass Du die Drehzahl mit dem ADC messen willst?
    Zitat Zitat von steg14
    ... Induktionsspannung ist linear der Motordrehzahl und kann an C1 gemessen werden ...
    Hmmm, und ich D..p popel an meine Motoren eine Gabellichtschranke zur Drehzahlmessung. Bist Du sicher, dass das so geht? Ich hab ja gelesen, dass es für Dich eher ein Gedankenexperiment ist, also wirst Du es annehmen, dass es geht!
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Sicher ist deine Methode viel genauer, aber im Prinzip sollte es gehen. Die einfachen Regelungen an Staubsauger oder Bohrmachinen funkionionieren so. Ich habs auch wie gesagt nie getestet, aber in irgend einer langweiligen Vorlesung glaube ich mal gehört zu haben, dass der Zusammenhang Spannung-Drehzahl sogar linear ist.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.588
    Zitat Zitat von steg14
    ... in irgend einer ... Vorlesung glaube ich mal gehört zu haben ... Zusammenhang Spannung-Drehzahl sogar linear ...
    Sicher, das mag stimmen. Blos - was tu ich bei einer Drehzahl von - sagen wir mal 500 Hz - wenn die PWM z.B. mit 1,2 kHz taktet und die notwendigen Löschdioden den Effekt beeinflussen? Was, wenn ich garnicht weiß, ob in der Aus-Lücke der PWM nicht auch noch ein Kommutatorübergang ist ? Schade - ich hab schon manches Mal gehört, dass so etwas ginge - aber beim genauen Nachfragen konnte mir bisher niemand mehr als Theorie anbieten. Die ja bekanntlich nicht immer von den Tatsachen bestätigt wird. Jedenfalls hatten meine Messungen nie Verwertbares gebracht.

    Trotzdem danke für den neuerlichen Anstoß.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •