-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: in Aluminium Gewinde schneiden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342

    in Aluminium Gewinde schneiden

    Anzeige

    Hallo,

    Ich schneide öfters mal Gewinde in Alu rein, dabei habe ich das Problem, dass sich der Gewindeschneider mit dem Alu zusetzt und dadurch das Gewinde nicht mehr passgenau ist. Das Problem habe ich bei M3 und M4, aufwärts gehts.
    Ich bohre das Loch bei M3 mit 2,5 mm vor, bei M4 mit 3,5.

    Kann man das zusetzen irgendwie verhindern?

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hi,

    btw: 2.5 passt, 3.5 Kernloch ist viel, nimm 3.2 . Hat aber nichts mit der Hauptfrage zu tun.

    Für Alu gibts bestimmte Schmiermittel. Versuche mit viel dickem Öl oder Rindertalg zu schmieren. Schneidöl ist möglicherweise zu dünn.

    Rindertalg ist kein Scherz. Den bekommt man roh beim Fleichhauer geschenkt. Ich lass das in einer Pfanne aus und giesse es in kleine Schraubgläser. Nach dem Erkalten zerschlage ich die Gläser und habe so wachsartige Zylinder. Ich verwende den Talg zur Maschinenpflege gegen das Ansetzen von Harz. Die handelsüblichen Schmiermittel zu Bearbeiten von Alu haben die gleiche Konsistenz.

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Danke, werd das mal probieren. Da werden sich die Nachbarn bestimmt freuen

    mfg

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.785
    Blog-Einträge
    8
    War nicht Petroleum das Schmiermittel für Alu? Ich bin mir nicht sicher, es ist bei mir schon ewig her und ich bin zu faul zum Googlen

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Auch an das Selbstverständliche sollte man denken: kurze Späne machen, die werden leichter abgeführt. Halbe Drehung vor - Viertel zurück.

    grüsse

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von vohopri
    Auch an das Selbstverständliche sollte man denken: kurze Späne machen, die werden leichter abgeführt. Halbe Drehung vor - Viertel zurück.

    grüsse
    dabei beachten, dass man beim zurückdrehen gegen nen widerstand drehen muss. vor diesem nicht zurückschrecken, sondern soweit drehen, bis der span "gebrochen" ist.

    gruß

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Johnes
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Neu Wu
    Beiträge
    44
    Zum überdrehen eines Alukörpers benutze ich Ethanol/Spiritus. Das kühlt sehr gut und die Späne fließen wunderbar ab.

    Auch Gewinde habe ich damit geschnitten. Mit 20% Schneidöl (oder vollsynthetisches Motoröl!) vermischt habe ich immer super Ergebnisse erziehlt. Bei Alu sollte man etwas größer vorbohren. Die 3.5 passen schon, wenn das Gewinde nicht nur durch 2mm Blech geht. Bei Gewinde im Sackloch, nicht nach unten schneiden, sondern horizontal, sodass die Späne besser "abfließen" können.

    Durch das Spiritus verkleben die Späne nicht so und lassen sich besser rausspülen.

    Zum Motoröl als Schneidöl: Durch die hohe Additivierung und die Eigenschaften des Öles, eignet es sich super zum schneiden von sehr präzise benötigten Gewinden. Unsere Schlossers nutzen es sehr oft.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Johnes
    Zum überdrehen eines Alukörpers benutze ich Ethanol/Spiritus. Das kühlt sehr gut und die Späne fließen wunderbar ab.
    MfG
    Da spricht der Profi. , Aber auch zum Feilen und Gewindeschneiden
    klappt Isopropanol oder Spiritus bei Alu super, ist bei Alubearbeitung
    einfach ein absolutes Muß. Ich benutze das allerdings auch zum
    Gewindeschneiden "Pur", also ohne Oel. Ob das zusammen mit Oel
    auch so gut klappt? Werde es aber mal testen. Ich benutze überwiegend
    Schnellgewineschneider in der Bohrmaschiene, die brauchen nicht zurück
    gedreht werden und schneiden alle Gänge in einem Rutsch. Den Faulen
    gehört die Welt ))) Bei bis zu 7 mm Stahl habe ich da keine Probleme
    feststellen können, Sacklöcher können mit diesen Schneidern natürlich NICHT
    bearbeitet werden.

    Gruß Richard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.897
    Speziell für weiche Materialien gibt es sog. Gewindeformer.
    Das Teil hat keine Schneidekanten, sondern ist einfach "ballig" ausgeformt.

    Dabei muß das Loch etwas größer vorgebohrt werden als beim Gewindeschneiden.

    Wenn man dabei gut schmiert klappt es eigentlich recht gut.

    Ich hab letzthin mit so einem Gerät einige M3 Gewinde in einen 10mm starken Kühlkörper gemacht.
    Das ist mit einem normalen Schneideisen einen echte Frickelei.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Hallo,

    Danke für die vielen guten Tips.
    Hatte jetzt leider keinen Rindertalk da, aber Motoröl und Spiritus, welches ich im Verhältnis 1:5 gemischt habe. Funktioniert wunderbar, kein Anfressen mehr
    Wo sind Schnellgewindeschneider und Gewindeformer zu bekommen? Habe ich noch nirgends gesehen...

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •