-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: LED D11 Spannung??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    5

    LED D11 Spannung??

    Anzeige

    hallo leute,

    mich würde mal interessieren wie hoch bei euch die spannung an der LED D11 im eingeschaltenen zustand ist.
    der grund ist, bei mir funktioniert das zusammenspiel zw. D11 und den Fototransitoren T9 und T10 nicht. D.h. wenn ich den asuro mit eingeschaltener D11 auf eine weißes blatt stelle, ist es den Fototransitoren nicht hell genug. leuchte ich jedoch mit einer taschenlampe auf die fototransistoren schalten sie einwandfrei durch.
    ich habe an meiner LED D11 eine Spannung von 1,74V gemessen...

    Was noch hinzuzufügen wäre:
    meine Batteriespannung beträgt momentan nur noch 5,74V. ist das zu wenig??


    danke!

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die Spannung wird von der LED selbst festgelegt (rot: ca. 1,7V) Entscheidend ist der Strom! Der rechnet sich aus der (Bordspannung-LED-Spannung)/Vorwiderstand und sollte ca. 20mA nicht überschreiten. Mehr könnte den Mega8 zerstören.


    leuchte ich jedoch mit einer taschenlampe auf die fototransistoren schalten sie einwandfrei durch.
    Was meinst du mit "durchschalten"?

    5,7V wäre zuviel, der Mega8 kann nur 5,5V. Welche Spanung kannst du zwischen Pin 7 und 8 messen?

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    5
    hallo,
    erstmal danke für deine antwort.
    was ich mit durchschalten meine:
    ich hab ein kleines programm geschrieben welches bei abdunkeln der Fototransitoren die LED D12 ausschaltet.
    Die Helligkeit von der LED D11 reicht aber offenbar nicht aus. Auch bei eingschalteter D11 wird D12 ausgeschalten. Wenn ich aber die Fototransistoren mit einer Taschenlampe "beleuchte" funktioniert die Schaltung (T9 schaltet durch, ist leitend). Solange ich beleuchte ist die D12 an, sobald ich die taschenlampe ausmache, wird auch D12 ausgeschalten. (T9 sperrt wieder)

    zwischen PIN7 und PIN8 messe ich 4,78V.

    Der Selftest funktioniert übrigends auch.

    Danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Misst du den T9 als digitalen eingang (zustand von Pin26/PC3), oder analog mit den ADC/Linedata?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    5
    da ich mich erst seit heute mit dem asuro beschäftige benutze ich T9 als digitalen Eingang.

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die Liniensensoren sind an einem ADC-Eingang angeschlossen und können somit analog ausgewertet werden. So kann man nicht nur hell und dunkel unterscheiden sondern auch heller oder dunkler erkennen. Infos dazu und zur asuro-Library (die das analoge Auswerten der Sensoren beherrscht) liefert die Doku des asuro.

    (btw zeigt auch dieser Thread, dass man ohne Quellcode des Programms einfach nur raten kann.)

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.381
    du könntest spasseshalber mal die spannung messen, die an deinem pin vom fototransistor ankommt,

    TTL Pegel bedeuten eine logische 0 bei unter 0.8V und eine logische 1 bei 2V (bitte lkorrigiert mich wenns falsch ist, ich hab zig unterschiedliche werte für die logische 1 gesehen) also wenn da weniger als 2V anliegen ist es wahrscheinlich, dass du auch nur eine 0 auslesen wirst

    PS alles was dazwischen liegt ist undefiniert, hattest du eine 1 und fällst auf 1V herab aber noch über 0.8V sollte auch immernoch eine 1 drin sein

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der AVR µC will am Eingang CMOS Pegel haben. Für ein sicheres High braicht man da etwa 3 V für ein sicheres Low etwa 2 V. Typisch ist die Schwelle bei etwa 2,3...2,7 V mit etwas Hysterese.

    Für etwa mehr Empfinglichkeit könnte man die Widerstände (R1, R15) bei den Fototransistoren T9,T10 etwas erhöhen (z.B. 33 K oder 47 K). Das verändert den Messbereich etwas. Auch die Ausrichtung und der Abstand (wie weit ist die LED weg von der Platine) hat einen einfluß.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.381
    im datenblatt seite 241 des M8 steht 0.2*Vcc für V(Low), also 1V und 0.6*Vcc für V(High) also 3 V

    stimmt, hast recht ^^ ... hab mich nur irgendwie durch die UART bissl verwirren lassen

    http://www.elektronik-kompendium.de/...ig/0205171.htm
    schön das es solche seiten gibt ^^

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •