-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Speaker im Asuro

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    10

    Speaker im Asuro

    Anzeige

    Hi!

    Ich bin neu hier, und hab eine Frage:

    Ich hab einen Asuro. Nun möchte ich einen Lautsprecher (so ein kleiner, 8 Ohm, 5 Watt) einbauen.

    Ich dachte mir, ich könnte doch einfach eine lampe weglassen, und die töne auf einzelne Bits ruterrechnen. Das erscheint mir aber etwas aufwändig und nicht so ideal.

    Hat jemand eine Idee wie ich einen Speaker in den Asuro einbauen könnte?

    Vielen Dank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.381
    das nennt man dann einen 1bit DAC, garnicht so verkehrt, aber was willst du wiedergeben, besonders viel wirste auf dem M8 nict unterbringen können ^^

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    10
    aber was willst du wiedergeben
    z.B. pipser für so ein countdown

    aber wenn ein kurzes "lied" ginge wärs natürlich besser.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.381
    nunja, du kannst den lautsprecher jetzt nicht direkt anschliessen, ein transistor, zwei widerstände und ein kondensator brauchst schon mindestens dazu.

    die verschaltung kann ich dir aber nicht aus dem kopf sagen

    die freie leitung (woher du sie auch nehmen magst) wird dann mit einem PWM signal gespeist, welches den lautsprecher zum klingen bringt

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    10
    kann man eigentlich anstatt dieser:



    auch ne "normale" Platine nehmen?


    bzw.: werden bei dieser Platine auch die nötigen libaries und befehle mitgeliefert, oder kann man die auch irgendwo einsehen?
    und wenn wo?


    ich wollte nämlich evt. über eine Platine noch weitere LEDs einbauen.
    Die müssen dann ja anderes angesteuert werden. Weiß jemand wie man diese ansteuert (und wie man erreicht, dass immer die richtige spannung da ist)?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Wann du lautsprecher mit magnet spule verenden mochtest, muss du auf die ruckflies strom beachten. Sonnst wirdt den ansteuer elektronic schnell kaput gehen. Vielleicht wirdt das
    Schau das ende diesen link an: Freilauf diode:

    http://www.rn-wissen.de/index.php/Diode


    Welche befehlen oder libraries muss man den haben fur einen leeren platine?

    Leider sind die zwei 3-beinchen buchsen ein halbe abstant verschoben ins lochraster. Auch den 2-bein buchsen am hinterende der platine, wo die 5v und 0 v draufkommen, ist ein wenig verschoben. Schaumahl:

    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...orModifikation


    LED ansteuerung: Hast du schon den schaltbild von deiner Asuro durch gekuckt?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    10
    schaltbild:

    http://www.arexx.com/arexx.php?cmd=g...suro_downloads

    die erste datei von oben, eine der letzten seiten.

    Leider check ich da gar nix.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Zitat Zitat von Robot2000
    Leider check ich da gar nix.
    Was meinst du damit? Du hatte das noch nicht gesehen, oder du verstehst es (das schaltbild) nicht?

    D11, der roten front-led ist das einfachsten beispiel. Das ist nur den led und ein wiederstand im reihe, direkt an einem processor pin. Einer led gleich zwischen ein spannung quell und masse verbinden wird den led ganz schnell kaput gehen, weil es wie ein kurzschluss wirkt. Den wiederstand reduziert den strohm durch den diode. Den atmega8 kan nicht sehr grossen stromen lieferen deshalb wird den diode auch nicht so schnell kaput gehen. Aber es ist immer eine gute sache. Im datenblatt der led mus irgendwo einer maximal strohm vermeldet sein, und wieviel spannungs abfall das verursacht. Den wiederstand muss den spannungs uberfluss (4.8v oder 5v minus den diode abfall) verbrennen beim gleichen strom.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Speaker im Asuro

    Zitat Zitat von Robot2000
    ... hab einen Asuro. Nun möchte ich einen Lautsprecher ... einbauen ...
    Wenns nicht wirklich laut sein muss, dann kann man eines der hübschen Progrämmchen fahren, wie es z.B. robo.fr erstellt hat - und sieh Dir dazu auch die langen Ohren von M1.R an *ggggg*. Das Beste daran ist: es geht mit dem originalen asuro. Ohne irgendwelchen Zusatz. Eben: einfach, pfiffig!
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    10
    also, wenn man den wiederstand "umgeht", kann man doch noch eine lampe dazuschalten? (natürlich immer nur gleichzeitig).

    Oder noch besser wärs, wenn das mit der platine klappen würde.

    was ich mit liberies meine, ist dass man in C doch z.B. FrontLED(ON); schreiben kann. allerdings nur aufgrund der asuro.h

    wie mach ich das dann z.B. mit einer MiddleLED über die Platine?
    Der muss den Ausdruck ja erkennen und er muss das auch richtig schalten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •