-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Feste Spannung von 2V für Glühkerze

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    Esslingen
    Alter
    29
    Beiträge
    235

    Feste Spannung von 2V für Glühkerze

    Anzeige

    Nabend zusammen,

    Ich brauche eine Konstatspannungsquelle von max. 2V (1,3V-2V) für eine Glühkerze.
    Das Problem ist dass der Widerstand der Glühkerze < 1Ohm ist...also schon etwas an Strom fließt. GIbts da ne gute Möglichkeit? Hab auch leider keine Ahnung was so ne Glühkerze an Strom braucht...ist das erste mal dass ich mit sowas zu tun habe. Bin um jede Hilfe und Tips dankebar.

    Mel
    Elektronische Bauteile funktionieren mit Rauch. Lässt man den Rauch raus, sind sie kaputt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Die Dinger ziehen schon so einige Ampere. Dieses Gerät hier
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=224942
    kann beispielsweise bis zu 6A liefern (jedenfalls laut Beschriftung). Es ist übrigens eine Konstantstromquelle, was für diese Anwendung besser ist als eine Konstantspannungsquelle.
    Was hast du denn für ne Versorgungsspannung? Die üblichen 12V? Dann ist das einzig praktikable ein Schaltregler, ein Linearregler hätte hier nen Wirkungsgrad jenseits von gut und böse...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    Esslingen
    Alter
    29
    Beiträge
    235
    Sry für den Doppelpost, hab noch folgedes gelesen. Die Kerzen ziehen einen Storm von bis zu 2A...da könnte ich doch eig. einen LM317 nehmen oder nicht?

    EDIT: Antwort grad erst gelsen. Ne feste Spannung hab ich noch nicht...dachte grad an alte NiCd Akkus die ich noch habe...die können auch schon nen ziemlich großen Strom liefern.
    Elektronische Bauteile funktionieren mit Rauch. Lässt man den Rauch raus, sind sie kaputt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Oft wird einfach ein Bleiakku mit nur einer Zelle genommen. Der hat schon 2 V. Der LM317 geht nicht, denn der geht nur bis etwa 1 A. Außerdem wird es danns schon ziehmlich warm.
    Besser wäre ein Schaltregler wie LM2576. Da gibt es auch einstellbare Versionen. Ein Glühkerze hat ja auch nicht so hohe Anforderungen hinsichtlich Störungen und Rippel.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    Esslingen
    Alter
    29
    Beiträge
    235
    Nen Schaltregler ist auch eine gute Idee,da das ganze eh mit nem ATMEGA versehen werden soll. Das mit dem Akku ist natürlich die einfachste Möglichkeit
    Elektronische Bauteile funktionieren mit Rauch. Lässt man den Rauch raus, sind sie kaputt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •