-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: USB als Stromversorger und Lade-frage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217

    USB als Stromversorger und Lade-frage

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich weiss dies sind sehr simple Fragen, aber ich konnte sie leider nicht mit einigen Recherchen beseitigen.

    Also es geht einmal um das nutzen des USB Anschlusses als Stromversorger.

    habe mir ein USB altgerät genommen und das Kabel abgerupft, abisoliert und die + und - drähte mit Lötzinn und Klingeldraht verstärkt (damits aufm steckbrett hällt).

    Nun hab ich einfach mal eine LED und einen passenden Widerstand um diese zu schützen in Reihe geschaltet. Lief auch ganz gut, aber nachdem ich es jetzt ein paar Stunden am laufen habe geht die LED immer wieder aus, sprich sie hat keinen Strom mehr.

    Hat jemand Erfahrung mit dem USB Port und kann meine Vermutung bestätigen das mein Rechner einfach nicht die ganze Zeit Strom auf den Port geben will oder liegt es doch an etwas anderem?

    Wenn es stabil laufen würde währe es ja Optimal, dann habe ich eine 5V Spannungsversorgung quasi immer und überall


    Und die 2te Frage ist eigendlich eine bitte um bestätigung der Annahme:
    Das laden eines Akkus, ist es richtig das dazu schlicht auf den + Pol des Akkus der VCC (heisst das überhaupt so ausser bei AVRs?) drann kommt und am Minuspol entsprechend GND? Wie muss sich die Spannung von VCC gegenüber der des Akkus verhalten, muss sie excakt die selbe sein?


    es grüßt,
    Basteltisch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beiträge
    379
    USB ist laut spezifikation bis 500mA ausgelegt allerdings werde nur 100mA freigegeben wenn das Gerät nicht im System angemeldet ist. Das kannst du nur erreichen wenn du einen passenden Treiber hast und eine kleine Schaltung an die Datenleitungen des USB Ports zusätzlich anschließt die das Gerät simuliert sodass es angemeldet wird.

    Zum Akku: Das kommt alles ganz auf den Typ des Akkus an (NiMH,NiCd,Blei,LiPo etc.) und auf die kapazität. Bei Bleiakkus z.b. muss mit konstanter Spannung geladen werden (ich meine irgendwas um 13,4V oder so) und der Ladestrom geht gegen 0 wenn der Akku voll ist. Der maximale Ladestrom für einen Bleiakku kann man grob mit 1/10 der Kapazität angeben (z.b. 4Ah stunden = 400mA).
    Da findet man aber auch genug bei Google zu.
    Und ja es heißt auch in anderen Schaltungen VCC

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei vielen PCs liefert der USB auch ohne anmeldung 500 mA. Vorgesehn sind ohne eine Anmeldung am System nur 100 mA für eine kurze Zeit und noch deutlich weniger danach.

    An Geräten wie billigen Lampen und Lüfter für den USB-anschluß, die den USB einfach nur als Stromquelle benutzen, erkennt man, das die meisten PCs es da nicht so genau nehmen und wohl immer genug Strom liefern. Sicher ist das aber nicht, und gerade bei Notebooks könnte es auch mal Ausnahmen geben, die es ernst meinen mit den Vorgaben der Norm.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    danke für die Antworten. Ich werde einmal versuchen die 500mA herauszubekommen Habe mir schon 2 LEDs mit meinem USB Anschluss verbrutzelt, also nutzbar ist es

    Gibt es eine Beispielschaltung und ein paar Infos zum Treiber den man benötigt?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das ist so etwas wie bei Radio Eriwan, nur eher andersherum:

    Im pronzip bräuchte man einen controller der sich am USB anmeldet und den höheren Strom freigibt.

    In der Praxis wird da aber bei fast allen PCs wohl auch ohne gehen. MIt ist dann zwar nicht normkonform, aber es geht in der Regel.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    es gibt nen netten bei Farnell , ich such ihn dir mal raus der meldet sich beim rechner an , dient gleich noch als schnittstellenwandler zu RS232 , hat nen pin den er high legt sobald 500 ma freigegeben sind und ansonsten low -> 100ma ... meines wissens ham die auch nen "laderegler" für li-io der zusammen mit dem ersten ic speziell für usbgeräte gedacht ist

    wie gesagt , ich such dat mal und meld mich später
    lg
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Danke für die Antworten.
    Ich hab mich jetzt nochmal hingesetzt und auch die Daten Drähte mit stabilem Klingeldraht bombensicher verlötet (wie benutzt man eigendlich Litche, das hat doch überhaupt keinen halt ....).

    Aber ich habe noch eine Grundsatzfrage:
    Man hat uns zwar früher Paralelschaltungen rauf und runter rechnen lassen, aber eins ist mir nie zu Ohren gekommen:

    Addiert sich die Spannung wenn man mehrere AA Akkus in Reihe schaltet oder betrifft das lediglich die Laufzeit? Ich habe nun schon mehrere Bauteile gesehen die weit mehr als die 1,2V der Akkus benötigen und trotzdem von einigen angetrieben wurden. Oder wird in diesem Fall die Spannung per U = R * I hochgetaktet?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.02.2009
    Ort
    Basel
    Alter
    23
    Beiträge
    52
    Wenn du mehrere Akkus in Reihe schaltest, addiert sich die Spannung. Wenn du mehrere Akkus Parallel schaltest, addiert sich die Kapazität und die Stromfestigkeit.
    Normalerweise schaltet man Akkus aber in Reihe, sonst könnte man ja gleich einen grösseren Akku nehmen.

    Einen Akku kann man aber nicht laden, indem man ihn einfach zwischen VCC und GND hängt, sonst verjagts ihn ziehmlich schnell...
    Aber MAXIM hat alle möglichen Ladecontroller im Angebot, für die verschiedensten Akkus.

    Was hängst du denn an den USB-Port? Wenn du nur eine LED dranhängst, solltes doch gehen? Sonst stimmt wohl mit deinem USB was nicht...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •