-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Umschalten zwischen Akku- und Netzbetrieb inkl. Akkulader

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794

    Umschalten zwischen Akku- und Netzbetrieb inkl. Akkulader

    Anzeige

    Hi,

    ich Suche nach einer Schaltung/Möglichkeit, folgende Sache zu realisieren:

    Mein Gerät (Fahrradtacho) soll permanent laufen und hat dafür Akkus. Während der Fahrt sollen diese Akkus vom Nabendynamo geladen werden. Natürlich soll das Tacho während der Fahrt weiterhin laufen

    Obwohl es solche Schaltungen wie Sand am Meer gibt (mein Handy läuft ja auch weiter während es lädt), finde ich dazu nicht wirklich was schönes.

    Das ganze soll ab 6V vom Dynamo funktionieren (besser wäre es, wenn's auch niedriger anläuft). Die Schaltung benötigt 100 bis 200mA.

    Ich hoffe ihr habt da gute Ideen, ich komme momentan nicht weiter, wenn ich nicht leidigteure ICs verwenden möchte. Ein AVR zur Steuerung steht zur Verfügung.
    Schön wäre auch, wenn das ganze relativ simpel bleibt. Das perfekte Laden der Akkus steht gar nicht mal so im Vordergrund.

    Grüße,
    CowZ

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo,

    schau dir mal den Max712 oder Max713 an. Da habe ich im Datenblatt auf jeden Fall was gelesen, wie man die ganze Sache mit Last während des ladens berechnet. (Also wenn dein Tacho läuft)

    Viele Grüße
    Andreas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    ich fand das Datenblatt jetzt nicht so aufschlussreich, als das ich soetwas nach bauen könnte

    Die ICs direkt einzusetzen ist mir zu teuer und auch zu aufwändig von der Beschaltung her. Genauso beim LTC4011.

    Ich habe jetzt in nem anderen Thread den MAX1811 gefunden, der ist für Li+-Akkus (die keinen Memoryeffekt haben, oder?) und auch nicht so teuer und von der Beschaltung her einfachst.

    Vielleicht habt ihr ja noch alternative Ideen, oder sonstige Tipps, ist das erste Mal, dass ich mit Akkus (und Laden) beschäftige. Besondere Sorge macht mir das sehr häufige Teilladen (an jeder Ampel wird der Akku gebraucht und danach wieder (teilweise) voll geladen...

    Gruß
    CowZ

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Du hast leider nicht gechrieben welcher Akkutyp.

    Wenns z.B. ein Bleiakku wäre (feste Ladespannung) wäre es kein Problem - wie beim Auto eben.

    Für NiCd habe ich mal einen Reflexlader gebaut. Der schaltet den Akku kurz ab (die Zeit musst du puffern) misst die Spannung und lädt entsprechend oder auch nicht. Das könnte man heitzutage leicht mit nem µC machen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    den Akkutyp habe ich absichtlich nicht aufgeschrieben, da ich in der Auswahl ziemlich flexibel bin. Nur Blei fällt wohl aufgrund von Größe und Gewicht weg (Mobile Anwendung: Fahrradtacho).

    Gruß,
    CowZ

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Also wenn es einfach nur darum geht zwei Quellen zu verkoppeln könnte man einfach Dioden verwenden. Wenn die Spannung des Dynamos höher der Akkuspannung wird über den Dynamo geladen ansonsten läuft der Tacho über den Akku. Das einzige wäre der Spannungsverlust über die Diode. Ev. irgendwas mit geringer Diodenspannung verwenden. Wenn keine Schnellladung erforderlich ist reicht ja auch eine Konstantstromquelle/Regler, die/der ca. 1/10C des Akkus Strom liefert zum laden.

    MfG
    Manu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •