-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Durchgangsprüfer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390

    Durchgangsprüfer

    Anzeige

    ich habe mir gerade die angehängte Schaltung ausgedacht um einen Durchgang akkustisch zu signalisieren.

    Meine Forderungen:
    a.) minimaler Messtrom
    b.) minimale Messspannung
    c.) kein Signal bei R>10 Ohm
    d.) 0 bis 10 Ohm durch die Tonhöhe zu unterscheiden
    e.) minimaler Bauteileaufwand

    meine schaltung funktioniert - aber es klingt scheußlich.

    Hat jemand einen wohlklingenden VCO (etwa 2-5V Steuerspannung) mit nur einem OP?
    Lässt sich so eine Schaltung mit nut einem OP aufbauen?
    Hat jemand sowas ähnliches?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken durchgangspr_fer.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    In meinem Schaltplan fehlt der Gegenkopplungswiderstand.
    Hier die neue Datei
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken durchgangspr_fer_577.jpg  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Wie wärs, wenn Du zwischen C1 und R9 einen C nach Masse schaltest. Der sollte das Rechteck aus dem VCO etwas abflachen, weshalb der Sound weicher werden sollte.
    Oder Du schaltest einen richtigen Tiefpass dahinter, der die selbe Funktion übernimmt.
    Einen SinusVCO Schaltplan habe ich leider nicht.
    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein xr2206 wäre ein Sinus VCO. Allerdings für einen Durchfansprüfer etwas übertrieben.

    Die Gezeigte schaltung ist noch nicht mal ein VCO. Das ist meher eine Variation des Tastverhältnisses.

    Für die Widerstandsmessung braucht man aber auch gar keinen VCO, man kann gleich einen Oszillotor aufbauen, bei dem der zumessend Widerstand die Frequenz bestimmt. Der Wierstand bekommt dann allerdings auch etwas von der Messspannung ab.

    Ein Ansatz wäre ein Dreck-Rechteck Oszillator: Ein OP als Integrator, der andere als Komperator mit Hysterese dahinter. Der zu Messende Widerstand dann als Teil eines Widerstandsnetzwerks vom Ausgang des Koperators zum Eingang des Integrators. Das Dreieckssignal sollte schon besser klingen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    in meiner Schaltung ist ein Fehler:
    der invertierte un der nichtinvertierte OP-Eingang sind vertauscht.
    Ist wohl niemand aufgefallen

    Hier die richtige Schaltung und ein Link auf meine HP mit zwei neuen Schaltungsvarianten:
    http://stegem.de/Elektronik/Durchgangspruefer/
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken durchgangspr_fer-v1.jpg  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •