-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Alte Schaltung rausgekramt!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    10

    Alte Schaltung rausgekramt!

    Anzeige

    Hallo Leute,

    das ist mein erster Post hier. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Ich hab vor einigen Jahren in einem Betriebspraktikum (Schule, 8.Klasse) eine Schaltung gebastelt. Diese hab ich jetzt rausgekramt, um nen ernsthaften Einstieg in die Elektronik zu wagen.
    Leider hab ich keine geeignete Spannungsquelle, um sie zu testen.

    Deshalb hab ich mir gedacht, bau ich sie in LTSpice nach, um sie zu simulieren. So weit, so gut.

    Ich hab mir vorgestellt, dass die LED aufgrund der Verschaltung der Kondensatoren und Transistoren anfängt zu blinken. Jetzt messe ich aber über mehrere Sekunden einen konstanten Strom durch die LED. Somit blinkt sie nicht.

    Wo könnte das Problem liegen?

    Bin dankbar für jede hilfreiche Antwort!

    Hier noch ein Foto und Screenshot (LTSpice) der Schaltung:
    (Anmerkung Foto: In Reihe zur LED ist ein Widerstand gelötet. Schlecht zu erkennen.)





    MfG einsdurchnull

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    10
    So, neue Erkenntnisse:
    Hab die Schaltung an ne 9V ( reicht anscheinend ) Batterie angeschlossen. Die LED blinkt in ca. 1,5sek Abständen.
    Also liegt der Fehler in der LTSpice Schaltung. Ich vermute es liegt an den Simulationseinstellungen. Aber woran genau, weiss ich nicht.
    Hat jemand nen Ahnung?

    MfG einsdurchnull

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    1. Simulation ist nicht Realität. Naja, wirst du dir auch schon gedacht haben.
    2. In der Simulation musst du auf irgendeine Art und weise ein Rauschen einführen, sonst kippt die Schaltung nicht auf eine Seite. Wie das bei deinem Programm gemacht wird, kannst du in der Hilfe nachsehen. Eine 2. Möglichkeit besteht darin, eine kleine Asymmetrie einzubauen, Wähle R2 und R3 um 5 % unterschiedlich. Das ist in der Realität ja auch so.

    grüsse,
    Hannes

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    10
    Dass ein Rauschen rein muss, ist mir neu aber nachvollziehbar!
    Hab die Widerstandsasymmetrie versucht. Die klappt nicht.
    Hab dann versucht mit einem Spannungsimpuls an einer Basis das Schwingen anzuregen. Scheint auch nicht zu funktionieren.
    Irgendwas mach ich falsch.



    MfG einsdurchnull

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    dann weiss ich auch nicht. Das Simulieren war mir immer zu aufwändig und habe es mir deswegen nie genau angesehen. Auf dem Steckbrett komm ich da viel schneller zu einem Ergebnis. Es ist aber eine interessante Frage, die sicher einige Kollegen hier gut beantworten können.

    grüsse,
    Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    mit der spannungsquelle an der basis kann das so nicht funktionieren, da diese einen kurzen impuls auf die basis gibt, danach aber auf 0V geht, und den knoten dort hält.

    warum das ding nicht anschwingt kann ich dir aber auch nicht sagen, was hast du für die simulation eingestellt?
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    10
    Ich habe bloß die "stop time" auf 50s eingestellt.

    Aber wie ich da ein Rauschen reinkriege, damit die Schaltung kippt, weiss ich nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    öffne mal die datei astable.asc unter educational in den Beispielen.
    das ist eine Astabile Kippstufe/ Multivibrator/ Wechselblinker Schaltung wie du sie hast, nur ohne die LED.
    Die lässt sich problemlos simulieren.
    Schau dir da mal die einstellungen an und vergleiche mal mit deiner Sachaltung.
    Eventuell kannst du in das Beispiel ja auch eine LED einfügen und den Vorwiederstand anpassen und dich dann so nach und nach deiner Schaltung annähern.

    Dein eigentliches Problem ist ja das du LT Spice nehmen willst um was über Schaltungen zu lernen, aber du must erst mal LT Spice so bedienen könne das es auch das macht was du von ihm möchtest.
    Deine Schaltung ist ja korrekt, weil als realer Aufbau funktioniert sie ja.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    10
    Woohoo, es funktioniert :]
    Danke für den Tipp!

    Das Manual zu LTSpice hab ich gelesen. Da steht natürlich auch nicht alles drin.
    Die Spannungsquelle braucht jetzt 20µs um von 0V auf meine gewünschten 15V "hochzufahren". Das ist also ausschlaggebend für das (An-)Schwingen der Kippschaltung. Wieso?

    Verursacht das dieses "Rauschen"? Ne das kann nicht sein. Was genau ist Rauschen überhaupt?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •