-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Atmega 32 Quarz

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    SFB
    Beiträge
    60

    Atmega 32 Quarz

    Anzeige

    Hallo.

    Wollte mal fragen wollte eine LED Steuerung bauen mit einen Atmega32 Was füe ein quarz kann ich verwenden um schnell schaltenzu können aber trotz dem strom Sparen zu sein, ich wollte ein 16mhz nehmen oder ist das zuschnell. oder ist der Verbrauch vom quarz nicht abhängig,
    Oder kann er dadurch mehr fehler machen wenn ein mit 16herz lauft

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    16
    was ist "schnell schalten" der LEDs bei dir?
    (Nur rum-blinken, und das mit freiem Auge erkennbar? - dann reicht der interne Taktgeber und noch kleiner µC)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man die LEDs einfach nur mit dem Auge betrachtet, braucht man bei weitem keine so hohe Frequenz, es sein denn man will ein Helligkeitsregelung per Software PWM machen.

    Wenn man Strom sparen will, sollte man die Frequenz zumindest so niedrieg wählen, dass man auch eine kleinere Spannung als 5 V nehmen kann.

    Für eine einfache Blinken könnte auch schon ein 32 kHz Uhrenquarz ausreichen und vermutlich auch ein kleinerer µC (z.B. Mega88P). Der hauptstromverbrauch werden dann wohl die LEDs sein. Da gibt es deultiche Unterschiede eine richtig helle Type kann schon mal mit nur 1/100 von dem Strom einer billig LED auskommen.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    SFB
    Beiträge
    60
    Ich will über ein Daten-Register 1x 16 und 1x 13 Led ansteuern. Das muss ja schnell gehen. über ein Port. deswegen dachte ich 16mhz. Aber weiß nicht genau ob das geht?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man kein PWM braucht, dann sollte auch ein deutlich kleinerer Takt (z.B. 1 MHz) ausreichen. Bei 29 LEDs ist der Verbrauch vom µC nicht mehr so wichtig. Man kann auch einen höheren takt nehmen und dann den µC in einen Stromsparmodus versetzen wenn er nichts zu tun hat. Dann ist der höhere Takt nicht mehr so ungünstig, nur das man die Spannung nicht niedrieger Wählen kann.

    Wenn es wirklich sparsam sein muß ist der Mega32 nicht so gut, weil relativ alt.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    SFB
    Beiträge
    60
    Wieviel verbraucht er den im Stromsparmodus und wie wird er dadurch erwacht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Im Stromsparmode braucht der µC etwa 1/100 bis 1/4 des Stroms, je nachdem welcher Mode. Zum Aufwachen braucht man einen Interrupt.
    Schon derelativ einfache idel mode bingt einiges.
    Nachzulesen im Datenblatt bzw. hier:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Stromspar-Modi(AVR)

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    SFB
    Beiträge
    60
    Wie Sieht das in Bascom aus (codes)

    Das in den Sleepmodus versetzen und aufwecken. über ein Interrupt eingang.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bascom hat den Befehl Idel. Damit wird der Idel Mode (einfachster Sparmode) gestartet. Zum aufwachen reicht dann jeder Interrupt. Den muß man nur ganz normal einschalten, also nichts extra fürs aufwachen machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •