-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Redefinition AVR-ISP Anschluss

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    52
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1

    Redefinition AVR-ISP Anschluss

    Die bisherige Roboternetz derfinition des ISP Anschlusses entspricht dem Atmel Standard (weitgehenst) für den 10 poligen ISP-Port.

    Außnahme ist Pin 3 dieser wird im Roboternetz als nicht belegt definiert.

    Tatsache ist, dass dieser Pin3 während des ISP Vorganges auf LOW geht.
    (auch mit meinem (selbstgebauten) ISP (siehe Anhang) und Pony Prog.

    Daher habe ich diesen auch bisher für eine Status LED verwendet um den Programmiervorgang anzuzeigen.

    Grund für dieses Posting ist der AT mega 128.
    Dieser hat einen PEN (Program Enable Eingang) welcher aktiv LOW ist.
    Nun könnte doch der Pin3, welcher sowiso während des ISP LOW geht dafür verwendet werden.

    Macht das Sinn?
    Hat schon jemand den Mega 128 programmiert?

    Laut Datenblatt sollte dieser "PEN" während PowerOn-Reset LOW sein.



    Die bisherige Beschreibung des RNB-ISP ist wie gesagt weitgehenst Konform und sollte nur am Pin3 neu definiert werden.


    Darwin
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken isp.jpg  

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Hi,
    dieser Pin ist nie von uns definiert worden da auch nicht alle ISP-Kabel diesen PIN unterstützen.
    Ich halte es nicht für sinnvoll dies nachträglich zu ergänzen. Es würde zu wirrwarr kommen weil einige ältere Dongels eventuell dann bei dem Mega128 Board nicht gehen.

    Du solltest nach einer Möglichkeit suchen auch ohne diesen Pin auszukommen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •