-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: uC und Wirerless Lösung Stern-Netzwerk

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    143

    uC und Wirerless Lösung Stern-Netzwerk

    Anzeige

    Hallo Zusammen!

    Ich Suche eine möglichst einfache und günstige Wirerless Lösung um mehrere Mikrocontroller miteinander zu verbinden. Es sollen ca. 32 Controller im Netzwerk sein, die einem Server Antworten können und adressierbar sind.

    Ich habe schon verschiedenste Seiten angeschaut, am einfachsten finde ich bis jetzt die Nordic Module nRF24LU1+ http://www.nordicsemi.com/index.cfm?...display&pro=96

    mein Client braucht nur 4-5 Digital I/Os die ich Remote an/abschalten oder auslesen will!
    am liebsten würde ich aber einen AVR Controller verwenden. Und er sollte noch einigermassen von Hand lötbar sein (nicht gerade 50 Pins unter dem Chip haben...)

    Kann mir jemand helfen?

    Vielen Dank!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Wenn es um Funkmodule geht, solltest du dir mal die RFM-Reihe ansehen, die es unter anderem auch bei Pollin gibt.

    mfG
    Markus

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    ich denke, es ging ihm eher um die vernetzung und addressierung...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.382
    wenn man SPI oder UART zugrundelegt, kann man doch ganz einfach 2 bytes übertragen. das erste byte ist die adresse, die zwischen 128 und 255 liegt ... und das 2te byte ist dann die binärdarstellung deiner schaltzustände

    1xxxxxxx Adressbyte (da die adresse größer 128 ist, ist das höchste bit immer 1, bedeutet dass dieses byte ne adresse ist)

    0xxxxxxx Datenbyte (höchstes bit 0 bedeutet daten, jedes bit steht für ne funktion, 0 = aus, 1 = an ... also 7 schaltmöglichkeiten oder wenn man befehle senden will sinds sogar 128 befehle)

    nur so als anregung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Man sollte insbesondere bei Funktübertragungen in Erwägung ziehen, ein oder mehrere Protokollschichten einzuplanen.
    Wichtig sind da nämlich auch so Punkte wie Zuverlässigkeit, Fehlerkorrektur und Erkennung etc.

    mfG
    Markus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Moin moin,

    Schaue Dir einmal die Zigbee Funkmodule bei z.B. Reicheld
    an. Es sind nicht die "billigsten" aber möglicherweise die
    Preisgnstigsten. Da ist das Protokoll schon intrgiert, die
    Teile können auch "vermaschtes Netzwerk", also als Slave
    und Router untereinander zum Master Routen. Mehrere
    digitale und digital Analogwanderlereingänge sind onboard,
    Geteuert gesendet/gelesen/ eingestellt,wird alles über einfache
    AT Befehle.

    Kleiner Wermutstropfen, die Module haben ein Rastermaß von
    2 mm, man muß sich also zumindest eine kleine Adapterplatine
    herstellen.

    Ach ja, die Sendelöeistung dieser Module wird per Software
    eingestellt. Der Betreiber MUß dafür sorgen das das im in D
    gesetzlich verortnetem Rahmen geschieht......

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •