-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hexadezimalzahlen umrechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356

    Hexadezimalzahlen umrechnen

    Anzeige

    Hallo RoboterNETZler,

    ich habe mal folgendes PDF "ausgebuddelt":

    http://www2.bezreg-duesseldorf.nrw.d...divers/hex.pdf

    Dabei ist mir folgendes aufgefallen:

    - auf Seite 3 in dem Beispiel wird nicht die Zahl 47(DEC) sondern die Zahl 45(DEC) umgerechnet. Der Fehler liegt hier an der zweiten Stelle von rechts bei der BIN Schreibweise und wird anschliessend falsch addiert, oder?

    - auf Seite 9 wird gerechnet: A + D(hex) = 10 + 13(DEC) = 23 = 8 + 16
    Aber da sollte doch eine 7 statt 8 stehen, oder??
    Denn die nachfolgende Liste für A scheint in Ordnung zu sein, und dort steht A+D = 7Ü1 ( = F7)

    Ich bin da nur drüber gestolpert weil ich mir grade diese "merkwürdigen" Hex-Zahlen ansehen wollte, und fand dabei über einen Link dieses PDF.
    Wäre nett wenn jemand so freundlich wäre und mich bestätigt oder widerspricht ...damit ich meinen frieden mit diesen Merkwürdigkeiten haben kann.
    Ich hoffe ich habe da nicht jetzt schon einen Denkfehler, denn sonst muß ich langsam wirklich an mir zweifeln...

    Vielleicht weiß ja jemand noch ne ganz leicht zu merkende "Eselsbrücke" für nen Esel wie mich zum Beispiel für "0xFF"?
    ...außer 15*16^1 + 15*16^0 = 255 (also auf der basis von 2), denn das ist zwar logisch, aber einfach deswegen ja noch lange nicht.

    vielen dank schon mal vorab


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Da ist wirklich ein Fehler dirn: Aus 0*2 wird 2.

    Der Zweite Fehler ist auch richtig erkannt.

    Eine wirkliche Eselsbrücke kenne ich nicht. Bei 0xFF kann man aber folgenden Weg nutzen: 0x0FF = 0x100 - 1 = 256 - 1 = 255

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Hey,

    vielen Dank Besserwessi ...dann brauch ich ja doch keine neue Brille *freu*

    Das mit der Eselsbrücke ist wohl so ne Sache, anscheinend sollte man sich wirklich die Werte in eine Tabelle schreiben, die man dann von rechts nach links liest und sich ja nach Länge erweitern kann:

    ... ; 0__ = 0*16^2 = 0 ; 0_ = 0*16^1 = 0 ; 0 = 0*16^0 = 0
    ... ; ... ; 1_ = 1*16^1 = 16 ;
    ... ; 9__ = 9*16^2 = 2304 ; 9_ = 9*16^1 = 144 ; 9 = 9*16^0 = 9
    ... ; A__ = 10*16^2 = 2560 ; A_ = 10*16^1 = 160 ; A = 10*16^0 = 10
    ... ; B__ = 11*16^2 = 2816 ; B_ = 11*16^1 = 176 ; B = 11
    ... ; C__ = 12*16^2 = 3072 ; C_ = 12*16^1 = 192 ; C = 12
    ... ; ...
    ... ; F__ = 15*16^2 = 3840 ; F_ = 15*16^1 = 240 ; F = 15

    Tatsächlich wird bei entsprechender (Auf)Schreibweise deutlich wie die HEX-Zahlen zustande kommen. Hilfreich dazu ist natürlich auch das PDF mit der Erklärung (bzw nochmal richtig deutlich machen) der Konventionen des Dezimal / Hexadezimalsystems. Hat der Autor wirklich sehr gut darin erklärt. Im Wikipedia findet man dann auch nochmal sehr nützliches: http://de.wikipedia.org/wiki/Dualsystem
    ! ! ! !

    Stellenwert: ... ; X*16^3 ; X*16^2 ; X*16^1 ; X*16^0

    Wertebereich: ... ; 4096 - 61440 ; 256 - 3840 ; 16 - 240 ; 0 - 15

    000F = 15
    00FF = 240 + 15 = 255
    0FFF = 3840 + 240 + 15 = 4095
    FFFF = 61440 + 3840 + 240 + 15 = 65535.

    FFFF(HEX) = 65535 [ = 11111111(BIN)]

    10000(HEX) = 65536(10) = 100000000(BIN)

    Mach doch Sinn...kann man machen...muß man aber nich


    mfg

    Leider hat mir die Formatierung die Tabellenform versa*t
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich schwör's, das ist Gewohnheitssache. In kurzer Zeit kannst du die meisten 2-er und 16-er Potenzen singen.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    hehe,

    ja, PicNick das glaub ich Dir schon...aber ich konnte schon immer nich so gut singen, daher werde ich das mal nicht weiter testen und meine Umwelt verschonen.
    Aber als quasi Nachschlagetabelle wäre sowas sicher nicht schlecht selbst auch einmal auf "Papier" aufgeschrieben zu haben. Das festigt das erworbene Wissen, falls man zu Anfang erstmal nicht ständig damit in Berührung kommt, und später benötigt man diese dann wohl hoffentlich auch nicht mehr.


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Also, die Bedeutung von
    0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, A, B, C, D, E, F
    als
    0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15
    kann man wirklich nur auswendig lernen.

    Es ist aber auch nachvollziehbar, denn nach 9 kommt einfach das Alphabet

    Aufschreiben könnte man sich ev. die 16-Potenzen, also
    00001 = 1
    00010 = 16 (= 1 * 16)
    00100 = 256 (= 16 * 16)
    01000 = 4096 (= 256 * 16)
    10000 = 65536 (= 4096 * 16)

    und so wie man zusammenzählt im dez-system, z.B
    3456 = 3*1000 + 4*100 + 5*10 + 6*1 (=3456)

    geht es auch im hex-system,.
    0D80 = 13*256 + 8*16 + 0*1 (=3456)


    Du weisst, dass man mit dem Windows-rechner in der Ansicht (scientific/wissenschaftlich) hexadezimal umwandeln (und rechnen) kann ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Wenn man lieber mit 2er statt 16er Potenzen rechnen will, kann man auch die Hex-Ziffern erst binär umrechnen und dann die entstandenen 4er-Blöcke hintereinander schreiben und dann ganz normal ins dezimal-Sytem umrechnen. v.v.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von ähM_Key
    ... die Hex-Ziffern erst binär umrechnen und dann die entstandenen 4er-Blöcke hintereinander ...
    BTW: vermutlich gibt es endlos viele Hex-Umrechner, z.B. macht das mein Taschenrechner ganz easy - BIN, HEX, OCT und so. Selfhtml hat einen Hexrechner, und die Uni Wien bringt das "volle Programm" - sprich: Umrechner für die interessantesten Basiszahlen - in Java - sehr sehenswert.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    (Mir ging es um eine einfach Möglichkeit mit Stift und Papier )

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Hey,

    das Problem ist eigentlich auch nicht sich ein "F" als 15 oder ein "B" als 11 zu merken, sondern die Stelle an der es auftritt. Genauso wie bei der Bin-Umrechnung... und das wird tatsächlich die Übung richten müssen. Naja sonst eben immer aufschreiben und auflösen

    ja, PicNick so ist es wirklich sehr einfach...das ist wirklich eine gute Schreibweise. Wird "gekauft, katalogisiert und eingetütet" Danke schön.

    Irgendwann habe ich den Windows-Rechner auch mal umgestellt, aber da hatte ich noch nichts mit Hex , Okt oder Bin zu tun... ich hatte es tatsächlich glatt vergessen

    Ich denke nicht das es Sinn macht Hex erst in Bin umzuwandeln und dann in Dec. Der Grund sehe ich einfach darin das beide Systeme (hex und Bin) in der Anwendung sehr ähnlich sind. Und wenn man eh schon mit Hex-Zahlen zu tun hat, ggf auch neben Bin-Zahlen und man aber Dec-Zahlen benötigt, dann macht es Sinn diese "kleine merkwürdige" Hürde auch gleich mit zu nehmen. Eine Vermischung der drei Arten ohne entsprechende Kennzeichnung würde das Chaos dann perfekt machen (MERKEN: nicht vergessen !!). Aber das ist eben Mathematik.

    Namen sind Schall und Rauch, nur über ihre Anwendung sollte man sich bewußt und einig sein.


    mfg

    Das mit Sinn "macht" oder "hat" lassen wir mal so. Ok? Ich denke im Gespräch ist es nicht wirklich sooo wichtig. Da hänge ich mich schon eher an "das gleiche" oder "das selbe" auf
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •