-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Stereo-Verstärker mit TDA1554

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175

    Stereo-Verstärker mit TDA1554

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    hoffe das mir jetzt wenigstens mal jemand schnell antworten kann. Und zwar wollte ich einen Stereo-Verstärker so um die 20 Watt bauen. Jetzt hab ich diese Schaltung gefunden (Anhang). Dort wird ja der TDA1554 verwendet und sonst auch nur wenige Bauteile. Ich besitze zwar elektronische Grundkenntnisse, habe mich jedoch bisher immer von IC's ferngehalten. Jetzt wollte ich euch fragen ob es für jemanden wie mich möglich ist, eine solche Schaltung aufzubauen und ob diese Schaltung bzw. der TDA1554 überhaupt was taugt. Danke im Voraus.
    M.f.G.

    V-Robot
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tda1554_-_verst_rker.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So eine Verstärkerschaltung mit einem IC ist relativ leicht aufzubauen, solange man 1:1 den Schaltungsvorschlägen des Herstellers folgt. Wenn man die Schaltung wirklich bis ins Detail verstehen will ist das bei solchen ICs aber schon schwer. Und wenn es dann wider Erwarten nicht geht, ist es auch relativ schwer Fehler zu finden.

    Der TDA1554 sieht aus wie ein Verstärker für billige Autoradios. Nichts besonderes, aber doch so dass man den Unterschied vermutlich nicht hört, wenn man nicht weiss was drin ist. Dafür ist die Schaltung aber auch wirklich einfach.

    Einen ähnlich guten Verstärker aus einzelenen Transistoren aufzu bauen ist schon ziehmlich kompliziert. Vor allem die Schutzschaltungen sind oft schon recht ausgefeilt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175
    Hallo Besserwessi. Erstmal danke für die schnelle Hilfe. Jetzt habe ich noch 2 Fragen. Nämlich 1.: Kann ich den 39kOhm Widerstand auch durch ein Poti ersetzen, also als Lautstärkeregelung oder könnte ich ein Poti einfach anden Eingang setzen zum gleich Zweck? Und 2.: Bei der Nummerierung der Pins auf dem Schaltplan wurde Pin 9 rausgelassen. Haben die das vergessen oder heist das einfach, dass dieser Pin nicht belegt wird. Danke im Voraus.
    MfG
    V-Robot

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der 39 K Widerstand ist für den Mute Eingang (Pin 14). Der Widerstand zusammen mit dem Elko gibt vermutlich so etwas wie eine verzögerung beim Einschalten, damit es da kein knacken gibt. Der wert von 39 K ist also nicht kritisch. Die Lautstärkeregelung muss man also vor dem IC machen.

    Pin 9 ist nach dem Datenblatt nicht belegt.

    Dann ist da noch ein Fehler im Plan ! Masse gehört an die PINs 3,11 und 7 und nicht an Pin 4.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175
    schonmal danke hab alles verstanden. Nur was ich nich versteh ist dass die masse nicht an pin 4 muss. da ist ja vor der masse nochn elko. Der ist doch dann falsch gepolt oder?..DANKE

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    So wie du ihn jetzt angeschlosse hast ist er falsch gepolt. Schau im DB nach. Auf Seite 9 ist eine Schaltung schau wie die Anschlüsse 3, 4, 7, 11 angeschlossen sind. Pin 3, 7 und 11 sind an Masse. Pin 4 geht auf einen Kondensator. Der 2. Anschluss vom Kondensator ist auf Masse
    DB vom TDA1554
    http://www.datasheetcatalog.org/data...554Q_CNV_2.pdf

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175

    umtauschen

    danke für die schnelle hilfe. so wie ich das sehe, muss man dann auf der schaltung an der unteren seit einfach nur den kondensator mit der masse vertauschen oder ? dass heißt den elko rechts von der masse?
    danke.
    V-Robot

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Die Masse setzt du einfach von der Rechten Seite des C auf die linke Seite vo C. Damit ist die Masse auf Pin 3, 7 und 11

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175
    achso ok...und ich seh nochwas....die elkos bei input müssen doch auch anders herum gepolt sein oder? oder nein weil das wechselstrom ist?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175
    habe noch ne wichtige frage: gibt es für den tda1554 auch einen sockel? weil die tda's sind ja von der form her anders als andere ic's

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •