-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Frontplattenbeschriftung für Eigenbaugerät ???

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315

    Frontplattenbeschriftung für Eigenbaugerät ???

    Anzeige

    Hallo,
    für meinen Basteltisch habe ich mir ein Netzgerät mit Spannungsregler, elektronischer Sicherung, Spannungs- und Stromeinbaumeßgeräte u.a. gebaut. Die Frontplatte besteht aus einer 3 mm dicken Kunststoff-Platte. Jetzt fehlt noch die Beschriftung. Ich habe schon gegoogelt aber möchte Euch um Ratschläge bitten.

    Da die eigentliche Frontplatte (Kunststoff-Platte) mit den eingebauten Meßinstrumenten, Buchsen usw. schon fertig ist, dachte ich, das Layout auf Papier oder Folie zu drucken und dann mit einer transparenten Kunststogf-Platte (Hobbyglas 2 mm) abzusdecken. Gibt es vielleicht eine entsprechende Software, um einen solchen Druck maßstabgerecht herzustellen? Oder habt ihr andere Ideen? Die Größe der Frontplatte ist 500 x 120 mm.

    Gru Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    jedes CAD Programm kann das recht komfortabel. A9CAD ist freeware. Wenn du auf transparente Folie druckst, dann könntest du spiegelverkehrt auf die Rückseite drucken. Dann liegt die Schrift auf der Platte auf und sieht besser aus, weil keine Schatten erzeugt werden.

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    such mal nach CorelDraw.

    Damit kannst Du die Zeichnung/Beschriftung maßstabsgetreu erstellen.

    Im ebay bekommt man schon recht günstige Original-Software.

    Meine 11er Version kostete eben mal 20€ zuzügl. Versand.



    Eine gewisse Einarbeitungszeit wirst Du benötigen.
    Das lohnt sich auch, da man mit dem Programm (CorelDraw / Corel Photo Paint) noch viel mehr machen kann.

    Von Einladungskarten, über Fotobearbeitung bis hin zu techn. Zeichnungen (2d) habe ich früher alles damit gezeichnet.


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    91
    JetCal-Folien sind speziell für Frontplatten vorgesehen. Haben aber auch ihren Preis, eine DIN A4 Seite liegt bei rund 8€.

    Bluebunny

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    52
    Beiträge
    83

    Re: Frontplattenbeschriftung für Eigenbaugerät ???

    Zitat Zitat von Elu
    Oder habt ihr andere Ideen?
    Dibond mit einer CNC-Fräse gravieren / bohren / fräsen.

    sieht schick aus uns übersteht notfalls auch einen kleineren Terrorangriff

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hi,

    ich habe die Beschriftung meiner Frontplatte auch mit Folie gemacht:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/download.php?id=17083
    Dazu habe ich die Frontplatte mit dem Scanner eingescannt, mit Corel Photo Paint und und MSPaint entsprechend bearbeitet, gespiegelt (wie oben geschrieben) gedruckt (invertiert, da Alufrontplatte und die Schrift dann alufarben ist) und mit Sprühkleber (SAUEREI!) aufgeklebt. Leider hält der Sprühkleber auf dem Alu nicht wirklich gut
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo,
    vielen Dank für Eure Vorschläge und Hinweise, Ich werde mich mal damit beschäftigen und versuchen, daraus eine Lösung für mich abzuleiten.
    Gruß Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    31
    Das kostenlose Vektor Programm Inkscape ist auch hervorragend geeignet, um Frontplatten zu entwerfen - gerade so Sachen wie radial angeordnete Striche, Skalen und so weiter.

  9. #9
    Legend
    Gast

    JETCAL Folie

    Hallo!
    Ich nutze von ABACOM den Frontdesigner, der mir sehr positiv aufgefallen ist, mit dem kannst Du richtig schöne Frontplatten entwerfen.

    Mit der JETCAL - Folie die aus einer beideseitig klebenden Unterschicht besteht und einer Klarsichrfolie die dann bedruckt wird und dann auf die Selbstklebefolie aufgebracht wird.

    Die Kosten sind mit ca. 8€ für die Folie für mich akzeptabel da das Ergebnis für sich spricht.

    Die Folie gibt es bei ELV oder Reichelt Elektronik!

    Gruß

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Ich habe bei meinen Eigenbauten die Frontplatten vor der Montage mit
    "Rubbelbuchstaben" aus dem Bücherladen beschriftet und das ganze dann mit Klarlack versiegelt. Wenn man sich dabei Zeit lässt und genau arbeitet
    sieht das Ergebnis sehr gelungen aus und die Kosten sind sehr gering.

    MfG

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •