-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Einstieg mit PRO-BOT128 - ein paar Fragen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12

    Einstieg mit PRO-BOT128 - ein paar Fragen

    Anzeige

    Guten Tag Roboter-Community,

    ich bin neu hier und hoffe, ich hab den richtigen Bereich für meine Fragen getroffen.^^

    Ich habe jetzt schon eine Weile überlegt, ob ich mir den PRO-BOT128 von Conrad kaufen sollte oder nicht. Um nicht eine falsche Entscheidung zu treffen habe ich deshalb einige Zeit im I-Net und hier im Forum gesucht und mich versucht ausgiebig zu informieren. Als mein Entschluss dann fast fest stand, kamen mir durch ein paar Informationen hier im Forum doch noch ein paar zweifel, die ich jetzt beiseite schaffen möchte.
    (Ich hoffe ihr seid nicht schon ganz genervt von den vielen Anfängerfragen )

    Also ich möchte in das Thema mit dem PRO-BOT128 einsteigen und habe noch folgende fragen:
    • 1. Anscheint verwendet der PRO Mega 128 ein EEPROM und die können nur begrenzt beschrieben werden, muss ich mir nun jedes mal überlegen, ob ich mein Programm rauflade oder kann man den so oft beschreiben, dass man das nicht so schnell merken wird? Oder kommt das „Programm“ in eine anderen Speicher?
      2. Gibt es eine Möglichkeit, sein Programm vorher zu simulieren und so auf Funktion zu testen?
      3. Da ich bis jetzt noch nicht gelötet habe und mir wohl die Fertigversion kaufen würde, muss ich den PRO Mega ja extra kaufen. Kann man den dann einfach rein stecken, wie eine CPU beim PC, oder muss da noch gelötet werden?
      4. Mich interessiert überwiegen das Programmieren, ist der PRO-BOT dafür die richtige Wahl?
      5. Es gibt ja noch das RP6 ROBOTERSYSTEM, ist das besser zum einarbeiten in das Thema geeignet? Welchen Speicherform verwendet dieser?


    Wenn ich den PRO-BOT128 fertig aufgebaut nehmen möchte, welche Dinge brauch ich noch extra?
    • Ich wollte noch wissen, ob die Liste komplett ist:
      PRO-BOT128 Fertiggerät
      Voltcraft® USB Programmierkabel
      C-Control PRO Unit Mega 128
      4x AKKU, NIMH, AAA
      Universal-Steckerladegerät AC 48



    Ich danke schon mal für das Lesen und freue mich auf Antworten.

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Das EEPROM ist nur begrenzt besdchreibbar. So schnell wirst du aber es nicht erreichen. Du kannst aber das programm in den Flash schreiben. Dieser ist öfter zu beschreiben. Und sollte er wirklich nicht mehr beschreibbar sein kannst du einen Neuen kaufen. Kostet nicht die Welt.

    Das Programm kannst du vorher testen. Aber nur ob die Ausgänge geschalten werden. Also nicht wie der Roboter herumfährt,...

    Ich würde trotzdem löten (meine Meinung). Wenn du Erweiterungen oder andere Dinge baust sollte man löten können. Wenn du den Bausatz kaufst solltest du Lochraster mitbestellen und etwas üben. Der Controller wird in einen Sockel gesteckt.

    Ob es die Richtige Wahl ist musst du entscheiden. Andere gute Bausätze sind der Asuro und der RP5 bzw RP6

    Laut Beschreibung kannst du den Programmer mit der Bestellnr. 197339 von Conrad nehmen

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hallo Robogon,
    Ich selbst besitze den Pro-Bot schon ein weilchen (ca. 3 Wochen) und bin bisher begeistert.
    Ich bekam ihn als bausatz und würde das auch jedem ans Herz legen.
    Dadurch kommt man einfach tiefer in die Materie und entwickelt in der regel auch einen gewissen bezug zu dem häufchen Technik
    Und man spaart auch noch ein paar Euro...

    Deine Einkaufsliste ist soweit in ordnung, sprich du hast an alles gedacht.

    Der Pro Bot hat allerdings was das Programmieren angeht den Nachteil das du nicht ohne (kleine) umwege ausserhalb der C-Control IDE Programmieren kannst.
    Ich möchte die C-Control IDE nicht schlecht reden nur hat sie in meinen Augen den Nachteil das das eingebaute Compact C sowie das eingebaute Basic nicht wirklich kompatibel zu GCC oder Bascom sind.
    Dafür ist die vorgefertigte Lib sehr Anfänger freundlich.

    Im Forum gibts allerdings auch einen Bootloader mit dem es möglich ist Programme die in Bascom oder GCC geschrieben sind zu übertragen.
    Das geht eigentlich sehr einfach und wenn du mal Hilfe brauchst kannst du mir ne PN schicken.

    Gruß
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12
    Danke euch beiden für die Antwort.

    Ja, ihr habt mich überzeugt, ich werde wohl selber zum Lötkolben greifen.^^
    Weil ich das allerdings noch nie gemacht habe, werde ich mir wohl erstmal ein Lötkolben kaufen und ein wenig üben.

    Aber dann hab ich noch ein paar zusätzliche Fragen. (Ich hab mir natürlich schon mal den Bauplan angeguckt.)
    • Ich habe kein Multimeter, brauch man unbedingt eins?
      Wie ist das mit dem Schrumpfschlauch und den Fototransistoren? Kann man das auch mit nem Haarföhn machen und liegt ein Schlauch bei oder muss ich die extra kaufen?^^
      Was brauch man für ein Lötkolben, ich will nicht zu viel ausgeben, aber was sollte er "können" (für den Bausatz)?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Multimeter sollte man schon haben. Sollte irgendetwas sein kannst du den Fehler nur mit DMM herausfinden. Mit dem Haarföhn wird das nichts. Die Temparatur ist viel zu niedrig. Du kannst aber auch ein Feuerzeug nehmen. Ob ein Schlauch dabei ist weiß ich nicht. Das steht aber in der Beschreibung (kann man downloaden). Du brauchst eine regelbare Lötstation. Ich besitze die LS50 von ELV. Es gibt einen Thread (Wleche Lötstation könnt ihr empfehlen) in der kannst du nachlesen. Solche sollten es schon sein

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hey Robogon,
    also ich besitze ne kleine billige Lötstation für knapp über 20 Euro.
    Regelbar von 150 - 450 ° und dazu ne relativ feine Lötspitze
    Genau wie ein Normales Multimeter mit dem man Widerstände, Strom und Spannung messen kann.
    Aso und Entlötlize solltest nicht vergessen ist ganz nützlich...
    Das reicht dann in jedem fall völlig aus.
    Der Schrumpfschlauch ist im Bausatz schon dabei.
    Mach dich nur nicht verrückt sieht in der Anleitung schwieriger aus als es ist.
    Mit ein bisschen üben und dem richtigen Werkzeug klappt das mit dem Löten ganz gut.

    Ich habe vorher auch noch nie einen Bausatz aufgebaut sondern nur immer wieder Elektrogeräte Repariert sprich defekte teile aus und wieder eingelötet.
    Habe alles in allem etwas weniger als 4 Stunden gebraucht bis er durch die gegend fuhr.

    Gruß
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hallo,

    der Schrumpfschlauch ist im Lieferumfang enthalten.
    Es wird die nächsten Tage auch ein Buch über den Pro-Bot128 beim Franzis Verlag erscheinen.
    Für alle die noch etwas mehr Basteln und Experimentieren möchten ist dieses Buch genau das richtige!

    Der Titel lautet: PRO-BOT128 selbst bauen und erfolgreich einsetzen.

    Hier mal ein Link: http://www.buchhandel.de/detailansic...-3-7723-4117-5

    Grüße Ulli

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hey Robotniks danke für den Link warte schon sehnsüchtig auf das Buch...
    Weisst du zufällig ob man das demnächst auch bei Amazon bekommt???
    Werde es dann sofort bestellen...

    Gruß
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hallo Alpha_23,

    ja ist dann auch bei Amazon erhältlich!

    Grüße Ulli

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hi Robogon,
    habe auf meiner HP mal nen Testbericht zum Pro-Bot geschrieben.
    Ist zwar noch lang nicht fertig aber kannst ja mal schauen um ein paar eindrücke zu bekommen.
    Hier der Link: http://strom-fuer-die-welt.de.tl/Pro_Bot-128.htm

    Wenn der bericht bzw der bereich für den Pro-Bot fertig ist werde ich dazu mal nen Thread im RN eröffnen.

    @ Ulli danke für die Info dann werde ich mich solange gedulden

    Gruß
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •