-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Unfassbarer Stromverbrauch Pro-Bot

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52

    Unfassbarer Stromverbrauch Pro-Bot

    Anzeige

    Hallo mal wieder
    ich habe ein großes und vor allem teures Problem mit meinem Pro-Bot 128.
    Und zwar zieht er Batterien innerhalb von nur 2 Mins so leer das er nicht mehr in der lage ist zu fahren.
    Ich bin mittlerweile mit meiner Weissheit echt am ende...
    Das selbe passiert im übrigen auch mit gesetztem Jumper und 1200mAh Akkus.
    Da ja die Stromversorgung und die sache mit dem Jumper usw ziemlich gleich mit dem Asuro sind denke ich, bzw hoffe ich das hier wer is der mir helfen kann.

    Also wie gesagt es geht nur ums fortbewegen, alles andere funktioniert weiter ganz gut selbst wenn die Akkus leer zu sein scheinen.

    Defekte Lötstellen sind keine vorhanden und alles wurde sehr sauber von mir gelötet.
    Sieht was das angeht wirklich aus wie gekauft.
    Alle selbsttests klappen auch perfekt...

    Habe grade vor ca. 5 Mins 4 Nagelneue "Varta Max Tech Batterien" eingelegt mit denen sich der bot auch tatsächlich nur ca 2 Mins Fortbewegen konnte jetzt geht schon nichts mehr...
    Also wie ihr seht nutze ich keine Supermarkt billig batterien...

    Bitte helft mir so macht das wirklich keinen Spaß 5 Min fahren 12 Std Akku laden is nich schön... [-(
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das sieht nach einem zu hohen Stromverbaruch auch. Das könnte irgendwo ein Kurzschluß (z.B. Lötzinn kügelschen, oder Fehler auf der Platine) sein. Alternativ könnte es auch ein defekter Motor oder ein anders defektes Teil sein. Wird es denn irgendwo warm oder heiß ?
    Auch ein falsch herum eingelötete Diode kann so einen Ärger machen. Im Extremfall kann auch ein ungünstiges Programm den Stromvergraucg serh hoch treiben, z.B. duch eine sehr hohe PWM frequenz oder duch dauerendes umschalten von Motor vor / zurück oder vor / stop.

    Wenn das Problem nur beim Fahren auftritt, käme vor allem der Bereich der Motortreiber in Frage.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hallo Besserwessi, erstmal danke das du mir Hilfst.
    Also Warm wird nichts.
    Lötreste sind auch keine da und ich denke (da es ja ein Bausatz war) kann ich Platinenfehler auch ausschliessen.
    Das was mir aber eingefallen ist, ist das ich beim zusammenbau vor lauter aufregung am anfang die beiden ICs undten verkehrtrum in die halterung gesteckt habe und es erst feststellte als nichts ging. Der eine IC is der Motortreiber L293D und der andere ist mir nicht bekannt. Bezeichnung: HEF4093BP.
    Kann es daran liegen?
    Wobei ja eigentlich nach dem Korrekten einsetzen der Bausteine alle Tests perfekt liefen.

    Und was die Programmierung angeht, bin ich noch an recht einfachen Programmen ohne heftige richtungswechsel.
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Was ich mir vorstellen könnte, wenn er sonst in etwa nach Wunsch läuft ist der Fehler der in der Gebrauchsanweisung aufgeführt ist:

    "Getriebe oder Motoren laufen zu streng"

    Dazu gehören dann die Punkte unter

    "15. Letzte Einstellarbeiten"
    Die Achsen werden leicht eingefettet...
    Der provisorisch befestigte Motor wird vorsichtig solange verschoben, bis er gerade ausgerichtet ist, das Motorritzel auf der gesamten Breite des
    ersten Getriebezahnrades eingreift und sich Motorritzel und Getrieberad leicht drehen lassen. ...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Hey Manf,
    nein auch das passt nicht...
    Was das getriebe angeht ist soweit auch alles Ok.

    Wenns doch nur ne methode gäbe um anders festzustellen ob der verbrauch wirklich mit den motoren zusammenhängt...

    Mir ist grade bei genauem betrachten noch etwas aufgefallen.
    Das Lötzinn was ich verwendet habe hatte sehr viel Flußmittel eingebaut.
    D.h es ist überall auf der platine noch was davon zu sehen.
    Ich bekomme es nur nicht ab weil es erstarrt ist.
    Kann es überhaupt daran liegen? Kriechströme?

    Danke euch schonmal...
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es gibt zwar ein paar Kriechströme über das Flußmittel. Allerdings sind das eher ein paar nA. Das Stört also nur bei sehr hochohmigen Schaltungen wo es auch so kleine Ströme ankommt. Hier kann man das vernachlässigen.

    Die zeitweise falsch eingesteckten ICs könnten dabei beschädigt worden sein. Das HEF4093 ist ein einfaches CMOS Logic IC. Wenn das die Ursache ist, würde es warscheinlich ziehmlich heiss werden und eher ganz kaputt gehen.

    Der L293 ist der Motortreiber und damit genau der Kandidat für den Defekt. Testweise könnte man es mal probieren ohne den L293D. Normalerweise sollte der Stromverbrauch dann sehr kleine bleiben.
    Zum messen könnte man Akkus nehmen und mit einem Multimeter einfach an der Stelle des Jumpers messen. Wenn der Stromverbrauch dann kleine ist, bestätigt es auch nur das der Fehler irgendwo bei der Motorsteuerung oder den Motoren ist. Der nächste Test wäre dann mit dem Motortreiber, aber ohne Verbindung zu den Motoren (je 1 Kabel ab).
    Wenn da noch zu viel Strom verbraucht wird, dann wird wohl der L293 Defekt sein.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Wenden
    Alter
    30
    Beiträge
    52
    Habe mal mein Multimeter an stelle des Jumpers angeschlossen und follgende werte erhalten:
    C-Control + 2 LED 50mA
    Pro Bot mit Motoren 150-300 mA

    Wenn ich mir das aber so ansehe erklärt das nicht wo der strom hingeht
    Meine Akkus die jetzt im mom drin sind haben eine Kapazität von 850mAh
    Also müsste doch ein betrieb von gut 30 Min möglich sein oder verrechne ich mich da?

    Der Bot ist echt ein ding...
    Bitte habt noch ein wenig gedult mit mir und macht weitere vorschläge...

    Danke schonmal
    Wer Rechtschreib fehler findet kann Sie ausdrucken und mir per Post schicken... \/

    http://strom-fuer-die-welt.de.tl/sig.png

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    83
    Hallo,

    ich habe auch einen Pro-Bot 128 und nutze 4x 900 mAH Akkus. Ich kann zwar nicht genau sagen wie lange die Akkus bei mir halten aber je nach Anwendung haben sie bis jetzt ca. 3-4 Stunden durchgehalten. Den Stromverbrauch kann man auch gut mit dem mitgelieferten Batteriestandüberwachungsprogramm in der IDE auslesen. Da bei dir aber schon nach ein paar Minuten schluss ist würde ich wenn noch nicht passiert mal andere Akkus testen. Sollte das auch nichts bringen tippe ich mal auf einen Defekt und dann hilft reklamieren.

    Gruß
    Matthias

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    ähm und da wird wirklich nichts warm nach meiner rechnung 850mAh*60/2=2550mA ist schon bissel viel mess noch mal die strom aufnahme und spannung
    batterie fach in ordnung? ein akku verkehrt herum? (kling blöd aber wäre ne erklärung)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei den 150-300 mA sollte man auf rund 3 Stunden kommen. 300 mA sind auch noch eher wenig Strom für Motoren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •