-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: lm 335 und PIC 16f627

  1. #1

    lm 335 und PIC 16f627

    Anzeige

    hallo leute,

    bin mal wieder dabei mich mit temperaturen zu beschaeftigen, diesmal mit dem lm 335. der chip gibt als temperaturwert eine spannung zurueck die man mit dem mc auswerten kann (hoffe ich). nun hab ich gelesen das der 16f627 das gar nicht kann, obwohl er aber analoge eingaenge besitzt. hat jemand eine idee fuer mich oder eine bestaetigung das es wirlich nicht geht?

    oder vielleicht ein kleines testprogramm mit dem es geht

    danke im voraus.

    gruss
    msp

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    22
    Der Pic16F627 hat 'analoge Komparatoren', also Spannungsvergleicher. Die Frage ist, was der PIC machen soll...

    1.
    Wenn er bei einer bestimmten Temperatur etwas ausführen soll, dann kannst Du mit den 'Vergleichern' den IST-Wert mit dem SOLL-Wert vergleichen und bei Übereinstimmung einen Schaltvorgang auslösen oder ähnliches.

    2.
    Möchtest Du aber die Temperatur stetig z.B. auf einem Display anzeigen, dann benötigst Du einen PIC mit ADC-Eingängen. Der ADC wandelt das analoge Signal in ein digitales Bitmuster um.

    Für Punkt 2. gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Du nimmst einen anderen PIC mit ADC. Z.B. der 16F819 ist Pinkompatibel zum 16F627
    oder
    Du verwendest einen anderen Temp-Sensor. Empfehlenswert ist der TYP DS1820 von Dallas. Der hat einen großen Tempbereich (-50 bis 125°C) und schickt die Daten gleich digital an den PIC.

  3. #3
    hallo robotcheck,

    danke fuer die antwort. ich denke ich werde mal beide varianten pruefen und mal schaun welche sich fuer mich besser eignet.

    gruss
    msp

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •