-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ISP Anschluss

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    36

    ISP Anschluss

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mir ein Board zusammen gelötet auf das der ATMEGA 32 kommen soll, praktisch zum Programmieren. Mein Problem hier:
    Ich habe es strickt nach der Anleitung von dem Buch Roboter selbst bauen gemacht. Diese unterscheidet sich schonmal mit der hier aus dem Wiki, z.b. das 33 nf Kondensatoren statt 22 nf benutzt werden usw.
    Des weiteren erkennt er den Microcontroller nicht. Sobald ich das ganze per STK 200 an den Parallel Port anstecke, kriege ich auch vom Microcontroller und allen anderen Leitungen nur noch 1.9 V spannung. Währenddessen wird aber das Programmierkabel warm. Hier stimmt doch was nicht. Ist der ISP falsch angelötet?
    Wenn der Stecker vor mir liegt mit der Nase nach oben, dann habe ich Rechts oben als 1, und links oben als 9 angelötet.
    Ist das so richtig? So bekomme ich vom Steckplatz NR 2 (Also der rechts unten) die +5 V. Wenn ja woran könnte mein Problem liegen?

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn das Kabel warm wird, ist da was vollig fasch. So viel Strom wird üblicherweise bei den µCs gar nicht bereitgestellt.

    Spass beiseite:
    Kondensatoren von 22 nF oder 33 nF sind eher unüblich. Für den Quarz halt 22 - 33 pF, für die Entkopplung 47 nF oder 100 nF. Mit 33 nF am Quarz wird das wahrscheinlich nicht gehen, aber ein neuer µC nutzt erstmal den internen Takt, braucht den Quarz also gar nicht.

    Der Programmer, wohl ein STK200 kompatibler mit Treiber (74HC...), sollte auch nicht merklich warm werden.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    36
    Sorry, meinte pf nicht nf. Der Programmer ist der STK 200. Das Problem ist eben gerade warum der so warm wird. Wie muss den der ISP genau angelötet sein? Stimmt es wie ich ihn angelötet habe? Weil auf keiner Zeichnung ist eben vermerkt wo beim ISP 1 oder 9 ist, in abhängigkeit dieser Nase für den Stecker.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Sprengi
    ... auf keiner Zeichnung ist eben vermerkt wo beim ISP 1 oder 9 ist, in abhängigkeit dieser Nase für den Stecker.
    Das stimmt nun so nicht. Da hatte ich mir extra Mühe gegeben, dass diese Anordnung unmissverständlich beschrieben ist. Du hättest einfach hier (hier klicken) lesen müssen. Aber um alles in der Welt, wo hat der Stecker eine Nase? MEINE Stecker sitzen in Wannen - und nur die Buchsen haben Nasen. Und wo da die 1 ist - ist im verlinkten Blatt sauber beschrieben.

    Hast Du Deine Platine auf Kurzschlüsse geprüft? Das ist ein beliebter Fehler. Kannst Du mal die Schaltung posten?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    36
    Also vielen Dank,
    den Artikelhab ich garnicht gefunden.
    Bei mir gings halt darum wenn ich den Stecker anschaue und nicht die Buchse. Da aber das 3eck den 1. Pin markiert hab ich es Spiegelverkehrt zusammen gelötet. Kann es unter anderem sein das dann mein Parallel Port schäden davon trägt?

    Damit ist der Fehler klar, und ich muss es umlöten

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Sprengi
    ... Kann es ... sein das dann mein Parallel Port schäden davon trägt ...
    Kann schon sein, hoffen wir das nicht. Jedenfalls viel Glück inzwischen. Ich will jetzt lieber nicht schreiben, was ich schon alles meinen Controllern für Fehlbeschaltungen zugemutet habe (meine Fehler vergesse ich auch immer möglichst schnell *ggggg*).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man sich mit der Pinbelegung nicht sicher ist: einfach mal ein paar Leitungen verfolgen und ggf. mit dem Ohmmeter durchmessen. GND, VCC und Reset bieten sich dafür an.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    36
    Also hab jetzt alles RIchtig angeschlossen, der STK 200 Programmer Leuchtet auch auf. Allerdings erkennt Bascom den Controller typ nicht, und kann auch nicht die Fuse Bits auslesen. Hab jetzt alles noch 2 mal überprüft, die Schaltung müsste nun stimmen, lag lediglich am Verkehrten Stecker anschluss. Kann das nun eben daher rühren das der Parallel port seinen Geist aufgegeben hat? Und wie könnte man das am besten testen, ohne einen alten Drucker in Reichweite zu haben?

    So oder so werde ich mir wohl einen USB Programmer zulegen müssen, das ich nicht auf den Laptop angewiesen bin.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Sprengi
    ... alles RIchtig angeschlossen ... erkennt ... den Controller typ nicht ... wohl einen USB Programmer zulegen ...
    Da kann ich Dir den Lab von christian_u empfehlen. Ich habe selbst zwei davon und bin total zufrieden. Ein Multitalent für 15 euro. Ist aber so klein, den könnte man schon mal verlieren *gggg*.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bascom hat im Programmierteil auch eine Testfunktion um die Pins am LPT direkt zu setzen. Dann mit dem Multimeter nachmessen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •