-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Suche Anfängerset

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217

    Suche Anfängerset

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich bin seit einiger Zeit begeisterter Konsument von Anleitungen und Schaltungen für alles mögliche was Robotik angeht.
    Nun möchte ich damit auch selbst einmal anfangen.
    Habe mir schon den RP6 bei Conrad bestellt (dauert aber noch mit dem Liefern, grrr) (zum Programmieren), und möchte Paralel dazu auch von Grund auf Schaltungen entferfen. Habe auch schon eine entferne Idee als Projekt mit 3 Sensoren, aber wenn erstmal eine Glühbirne blinkt ist der Anfang getan

    So nun habe ich schonmal ein paar Sachen gesammelt die ich wohl irgendwann bruachen kann. Ich hab folgendes:

    -1x Basteltisch ( )
    -viele Schaumstoff kästen und streifen, wenn das Chassis mal leicht werden soll.
    -Akkus und Ladegerät dazu
    -4 Edelmetall Stangen, hab hier im Forum gelesen das man daraus ein automatisches Ladegerät bauen kann, hab ich dann auch irgendwann vor).
    -Eine IR fernbediehung (von einem alten Beamer, aber mit immerhin 13 Funktionstasten).
    -ein paar Leichtmetallbehälter
    -Einen Lötkolben

    So was mir nun fehlt ist das wesentliche:
    Die Elektronik.
    Ich habe mir das ganze einmal bei mehreren Händlern angesehen und bin nun absolut verwirrt. Ich war bei Conrad, Reichelt, pollin und CUTEC, überall gibt es was anderes.

    Was brauche ich denn nun? Aus dem Wiki weiss ich das ich mit dem ATMEga32 wohl ganz gut zurecht komme.
    Ein Steckbrett brauche ich wohl auchnoch. Da gabs aber auch soviele, einige mit extra knöpfen und irgnedwelchen Steckern, andere ganz ohne.
    Dann die Widerstände, mit der Mathematik habe ich mich nur ganz sporadisch befasst, aber ich weiss das ich da mehr als einen brauchen werde
    Kabel brauche ich, hab ich im Wiki Grundaufbaubeispiel gesehen, aber die finde ich absolut nirgendwo.
    Und die Sensoren, wollte zum testen mal mit einem Infrarot Sensor anfangen und das ganze dann auf einem LED Display ausgegen. Aber auch da gibt es sooo grosse preisunterschiede, nicht das ich da nacher nur das Gehäuse kaufe

    Ich bitte um Hilfe für einen Anfänger.

    Es grüsst,
    Basteltisch


    edit:
    habe ganz vergessen:
    Ich habe auchnoch einen grossen Lüfter mit ca 10cm radius, und ein paar kleine normale CPU Lüfter übrig.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Hi,
    Ich kann dir den csd sehr ans Herz legen! Dort hats eigentlich FAST alles was du brauchst.
    Link:
    http://www.csd-electronics.de/
    Steckbrett haben glaubich ziemlich viele verschiedene. Ich hab eines mit zwei Teilen. Es gibt auch solche mit einem oder drei Teilen. Die Stecker finde ich persönlich nicht wichtig, dafür kann man gut solche Krokodilklemmen verwenden. (Hab aber trotzdem eines mit welchen!)

    Das hast gesagt du wollest Paralel dazu elektronische Schaltungen entwerfen, ist vielleicht das hier was für dich
    http://www.elektronik-kompendium.de/...bst-entwickeln
    Genau dieses hier hatte ich nicht, aber ich habe auch eines aus dieser Serie und das hat mir persönlich auch geholfen.

    Was du nun brauchst:
    Ich schätze mal das wirst du mit der Zeit selbst herausfinden, aber Widerstände, Kondensatoren, LEDs, Transistoren, einpaar Dioden, Litze, Draht fürs Steckbrett, und einen Mikrocontroller (Gibts beim CSD für nur 3 Euro!). Kannst auch mehrere nehmen! Das zuberhör für den Mikrocontoller nicht vergessen! (Sockel, Steckbuchse, etc.) Im Wiki wird die Grundschaltung von Mikrocontroller gut beschrieben, am besten notierst du dir dort mal alles raus.

    Was ich dir auch empfehlen kann ist ein Netzgerät. Das hilft wirklich. Ich hab mir beim Anfang auch eines gekauft. Ein relativ billiges (50-60Euro) und hab ich jetzt noch und funktioniert einwand frei!


    Aber ich schätze mal mit dem RP6 wirst du auch schön was lernen und ziemlich beschäftigt sein!

    Liebe Grüsse

    Vinc
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    danke für die Antwort.

    Manchmal ist weniger Auswahl wirklich ein Segen

    Würde mir gerne einen Grundsatz an Testelektronik zulegen um nacher nicht Tage warten zu müssen bis der eine Kondensator noch geliefert wird der noch fehlt.
    Habe mir nun folgendes rausgesucht:

    http://www.csd-electronics.de/de/gro...0/items182.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro.../items2853.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro...5/items552.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro.../items2128.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro...5/items222.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro.../items3282.htm
    http://www.csd-electronics.de/de/gro...5/items146.htm

    Aber bei den Transistoren und wiederständen muss ich passen.
    Was braucht man denn Erfahrungsgemäss meistens?


    Ich hoffe damit kann ich dann schonmal meine ersten Aufbauten machen.

    Gibt es eine gute Anleitung im Internet für die Berechnung der benötigten Widerstände? Oder Wann und wo ein Kondensator / eine Diode hin muss. Mir fehlen da leider die Grundinfos.

    Es grüsst,
    Basteltisch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Grundausstattung

    Danach hab ich ein bisschen eingekauft, aber erst gestern kann also nicht direkt sagen ob ich hingekommen bin oder nicht.
    Widerstände kannste ja auch mehrere hintereinander schalten falls es mal nicht genau hinkommt

    Raz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Links zu CSD gehen so leider nicht.

    Die Preisunterschiede bei den Bauteilen sind zum Teil wirklich sehr groß. das liegt nicht nur an der Qualität oder Leistungsfähigkeit, sondern teils auch daran wie Gängig ein Teil ist. Spezielle Teile könnten ziehmlich teuer sein ohne das man als Anfänger davon wirklich was hat.

    Es kommt sehr darauf an was man machen will, was man gebrauchen kann. Die Liste im Wiki ist da schon ziehmlich ausführlich.
    Als Draht für Brücken auf dem Steckbrett kann man einfachen Klingeldraht nehmen. Wenn sein muß auch die Adern aus einer Fernmeldeleitung: da hat man dann auch gleich 4 Farben. Sollte halt nur ein massiver Leiter sein, keine Litze.

    Als Transistoren würde ich so etwas wie BC327 , BC337 als kleine Typen und BD437 für etwas mehr Strom nehmen. Für den Anfang lieber etwas größer (BC337 statt BC547), ist dann etwas robuster. Es muss ja nicht gleich ein 2N3055 sein.

    Bei den Widerständen kann man mit relativ wenig Werten auskommen. Eine feine Abstufung braucht man sehr selten. Werte wie 330 Ohm, 1 K, 3.3 K, 10 K, 100 K sollten schon für das meiste Reichen.

    Bei den Kondensatoren kann man fast noch sparsamer sein. Mit 100 nF (keramik-Vielschicht), und 100 µF als Elko hat man schon fast genug.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    vielen vielen Dank für die Antworten und den Link zum Wiki.
    Der hat sich wohl meiner Begutachtung elegant entzogen, sonst hätte ich den Thread garnicht aufmachen müssen

    Also dieses "Litze" hab ichauch so gefunden, direkt in 10m Spulen. Die sind nicht gut zum Strom durch jagen?

    Dann werde ich morgen mal fleissig bestellen und das "geplante Projekte" Forum ein wenig Bereichern

    Es grüsst,
    Basteltisch

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für den Strom ist die Litze kein Problem, nur man kann die Litze schlecht bis gar nicht ins Steckbrett stecken. Da braucht man entweder extra Verbindungskabel (litze + Drahtstück als Stecker) oder halt massiven Draht (ca. 0.6 ... 0, 8 mm).

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    ich habe mir nun jede menge Sachen bestellt die auch angekommen sind. Darunter Dinge bei denen ich erstmal herausfinden muss was sie überhaupt sind und warum ich soviele davon habe :S

    Nun hab ich noch ein Problem: Ich habe zwar ein Netzteil, Batterien und so einen Batteriehalter, aber keine Kabel um den Strom von diesen auf das Board zu bringen. Was ist massiver draht, wo kriegt man diesen? Gibt es da eine Bestellnummer?

    Es grüsst,
    Basteltisch

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei den leitungen gibt es Litze aus vielen Drähten und solche mit nur einem Draht. Wenn man nicht bestellen will: Kleingelleitung oder Telefonleitung für die feste Verlegung aus dem Baumarkt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Die Klingelleitung hat funktioniert, dankeschön

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •