-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Niedervolt Drehstrommotor regeln

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440

    Niedervolt Drehstrommotor regeln

    Anzeige

    Hallo Leute,

    Wie vieleicht im CNC Fräsenthread gesehen hab ich mir eine solche Maschine gebaut .

    Als Frässpindel benutze ich ein Handstück mit Steuerteil von der Firma KaVo (Bis 35000 U/min).

    Nun das gute Stück gehört meinem Schwiegervater der das Gerät selbst braucht .

    Er hat mir jedoch noch ein Handstück (Motor) überlassen den ich gern verwenden würde da die drehzahl schon beeindruckt und sehr leise ist.

    (nur mal so: bei ca. 30000U/min hört man nur ein leises summen)

    Der Motor hat 3 Pins als anschluß ich kann Gleichstrom oder wechselstrom in jeglicher richtung anschließen aber er dreht sich nicht, er zuckt nur kurz bei wechselspannung.

    Messen konnte ich soweit bei laufendem Motor:

    Multimeter wechselspannung ca 7-12V je nach drehzahl.

    Mit Eigenbau Oszi (soundkarte) hab ich bei jedem pin wärend dem lauf ein fast sauberes rechtecksignal das je nach drehzahl die frequenz ändert. Höhere Drehzahl höhere frequenz.

    Also nehme ich an das es ein Drehstrommotor ist.

    Ein Rechtecksignal bekomm ich mit nem ne555 hin, meinetwegen drei Stück pro phase.

    Wie bekomm ich die rechtecksignale phasenverschoben 120´ hin.

    Wenn jemand eine Idee hat nur her damit. Bin für alles dankbar.

    Hab schon gelesen das jemand sowas mit nem Atmel gemacht hat jedoch hab ich von sowas kein plan.

    Hab mich auch schon viel belesen, ach ja es gibt frequenzumrichter die sowas können doch die Kosten viel geld, das den Wert meiner ganzen Fräse übersteigen würde (denk ich jedenfalls, lass mich gern vom gegenteil überzeugen )
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken a_k5plus.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das könnte ein Drehstrommotor oder Brushlessmotor sein. Von der Ansteuerung macht das aber nicht so viel unterschied. Zum messen einfach mal die Spannung an den Anschlüssen messen, wenn man am Motor dreht. Bei einen Brushless motor sollte man ein merkliche Spannung kriegen, beim Drehstrommotor fast nichts.

    -> sollte ein Brushless motor sein, nach Angabe des Herstellers.

    Ich habe so etwas schon mal mit eine Atmel gemacht (Tiny26). Die Spannung war etwas höher (ca. 100 V), die Drehzahl auch. Hardwaremäßig ist das relativ einfach, wenn auch nicht ganz der normale Weg für einen Umrichter. Für die 3 Leitungen gibt es jeweils eine Halbbrücke (bei mir aus normalen Bipolaren Transsistoren). Die 6 Leistungstransistoren werden Softwaremäßig vom AVR angesteuert. Anders als sonst üblich habe ich die Spannung für die Halbbrücken ähnlich wie beim Schaltregler (Stepdown) über ein PWM Signal der Drehzahl angepaßt. Da wird oft direkt mit einem PWM Signal an den Halbbrücken gearbeitet. So ist es aber einfacher in der software und man sollte etwas weniger Funkstörungen kriegen. Außerdem wird der Motor weniger durch Wirbelstrome belastet. Die Signalgenerierung geht bei mir ähnlich einem DDS generator, nur halt nicht mit einer Sinustabelle, sondern den Signalen für die 6 Leistungstransistoren.

    Im Prinzip könnte sogar die gleiche Platine gehen, nur andere Transistoren (mehr Strom, weniger Spannung) wären wohl besser. Die Drossel für den Spannungsregler habe ich sowieso extern.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    werde das morgen mal messen wie du beschrieben hast und berichten.

    Wo hast Du die Info her das es ein Brushless sein soll, hab ich nämlich nicht gefunden und ich sitz hier schon ca 2,5STD .

    Mit so nem AVR hab ich keine ahnung wie das geht bzw wie man sowas programmiert.

    Wäre da an hilfe angewiesen, wenn es nicht nur per hardware geht also so wie z.b von mir beschrieben.

    Edit: Vieleicht noch einfacher , könnte ich den Motor mittels eines Brushlessreglers z.B. http://cgi.ebay.de/Mystery-RC-30A-Br...3A1%7C294%3A50
    laufen lassen. Vorrausgesetzt PWM Signal am eingang des reglers.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Auf der Seite von KaVo steht eine beschreibung zu dem Teil. Da steht auch das es ein Brushless DC motor ist. Ein fertiger Brushlessregler wäre da sicher eine einfache Lösung. Und so wie es aussieht auch günstig zu haben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    So hab nun gemessen, an allen drei pins egal wie rum.

    Hab den Motor mit einer anderen spindel angetrieben, alles bei 15000U/min.

    Multimeter in Wechselspannungsbereich 6,9V

    Im Oszi is ne schöne Sinuskurve zu sehen. Müßte also ein Brushless sein ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die 6,9 V sind schon in der Großenardung die man braucht um den Motor auf die geschwindigkeit zu bringen. Das ist also auch nach der Messung ein Brushless-motor. Bei einem Drehstrommotor hätte man etwa in der Größenordnung 100 mV oder weniger erwartet (von der Restmagnetisierung im Rotor).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    und würde so ein Regler wie oben beschrieben gehen ??

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So ein Regler sollte gehen. Die ebay Seite vom Link oben sieht mir aber etwas verdächtig aus.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    Ja ich weiß war auch nur ein beispiel.

    Ich Danke Dir für den Rat, werde mal so ein teil besorgen und berichten obs geht .

    Gruß Sven

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •