-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Anfänger Elektronik Tutorial?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    Anfänger Elektronik Tutorial?

    Anzeige

    Hi leute,

    Ich hab noch nicht soo viel mit elektronik gemacht, wenn dann bausätze oder so.
    Aber ich will bald selbst anfangen was zu machen, aber ich verstehe nicht wann wo ein widerstand hinkommt, was der macht, oder wo ein kondensator oder sonstwas hinkommt.
    Diese ganzen grundlegenden sachen bräuchte ich mal erklärt.
    Nur nen kleines beispiel-> Was ist wenn ich ne 10V batterie hab und ein 1V motor, was muss ich dazwischenpacken, damit der motor auch noch lange hält? ^^
    Ist nen dummes beispiel, verdeutlicht aber was ich wissen will, und das ganz allgemein.
    Hoffe jemand kennt da ne gute seite oder so :/

    Gruß
    Raz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Zu der Seite. Schau mal hier:
    http://www.dieelektronikerseite.de/

    Zum Motor. Rechne es einfach mit dem Ohmischen Gesetz aus. Ich kann es nicht, weil ich nicht weis, wie viel Strom(A) dein Motor verbraucht, bzw. wie viel deine Batterie hergibt,Netzteil.


    Gruß

    Flexxx

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    120
    Den Wiederstand rechnest du dir wie bereits von Flexxx gesagt über das ohmsche Gesetzt aus, dazu solltest du den Motor (wenn er noch nicht enstört ist) enstören.
    Dazu siehe:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Ge...entst.C3.B6ren
    mfg
    Lync

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    den Motor würde ich nicht per Widerstand ansteuern, das dürfte nicht besonders gut funktionieren..

    Lieber per PWM, dann ist auch mehr zum Lernen dabei. Die Möglichkeiten die PWM zu erzeugen sind vielfältig: Am einfachsten ist wohl erstmal der NE555, ansonsten kann man das auch mit Mikrocontrollern machen. Dazu brauchst du zusätzlich immer eine Leistungsstufe, wobei in diesem Fall ein Transistor reichen sollte.

    Dazu findest du hier im Wiki eigentlich relativ viele Antworten. Ein fertiges, perfektes Tutorial, das alle Bereiche abdeckt, gibt es nicht (oder ich hab's noch nicht gefunden, bzw: Studium).

    Gruß, CowZ

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Ja hab den bereich in RN-Wissen auch grad mal angeschaut und sieht garnicht übel aus.
    Das mit dem motor war ja nur nen beispiel
    Ich werd mich dann mal durchlesen...

    Kennt jemand noch speziell etwas für den aufbau eines Servos mit einem mega8?
    Ich check nicht genau wie ich den anschließen muss undso, ein servo reicht mir erstmal vollkommen ^^

    Raz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    120
    Hier:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Servo

    Sind ja nur 3 Anschlüsse, GND,Vs und das STeuerungssignal das du an den Atmgea hängst.
    Welchen Port du verwendest ist egal.
    mfg
    Lync

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Naja hab sowas noch nie gemacht, und im internet finde ich nur sachen wie man 20 Servos anschließt undso.
    Deswegen wusste ich( bis grade ) nicht wies geht, also danke!

    Aber was sind dann servotreiber?

    Razz

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Servotreiber sind programmierte Controller, damit werden mehrere Servos angesteuert. Der Grund ist, damit man den µC, den man programmiert auch für andere Dinge einsetzen kann (Sensoren einlesen,...). Es gibt auch noch Servotreiber für die Industrie. Das sind eigene Steuerungen (wie Frequenzumrichter), die im Normalfall einen Drehgeber auswerten und den Motor dementsprechen steuern. Ein Beispiel sind große Industrie CNC Maschinen (nicht die kleinen mit Schrittmotoren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Und haben diese controller irgendwelche nachteile? Immerhin sendet der µC nur ein signal und der servotreiber muss damit alle Servos ansteuern.
    Oder programmiert man den servotreiber seperat?

    Raz

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Servotreiber haben eher Vorteile. Wenn du z.B. nur einen µC hast (ohne Servotreiber) muss der eine die Sensoren einlesen, Ausgänge schalten und die Impulse für die Servos berechnen. Für Servos benötigt man wiederum einen Timer. Wenn man einen Servotreiber hat steuert man den mit z.B.3 Leitungen (I2C). Der Servotreiber steuert dann die einzelnen Servos. Man spart Ausgangspins (kann man für andere Dinge verwenden), Timer, Rechenzeit,... Man sagt dem Controller nur z.B. Servo1 fahre auf Mittelstellung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •