-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: RS232 Infrarot transciver kaputt?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    RS232 Infrarot transciver kaputt?

    Anzeige

    Hi leute,

    Ja das problem-> Er funktioniert nicht.
    Und nein ich will mir nicht das USB teil kaufen...

    Ich hab schon alles kontrolliert und so, und frag mich nun wie ich kontrollieren kann was genau kaputt ist?
    Er sendet absolut garnichts über hyperterminal, am poti hab ich auch schon rumgedreht, alle entfernungen ausprobiert, es kommt KEIN signal zurück oder sonstwas.
    Also wie finde ich herraus was kaputt ist :/?

    Raz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo raz,

    mit einem Fotohandy oder einer Digi Cam kann man überprüfen ob der Transceiver sendet. Den Empfänger kann man so einfach nicht überprüfen, dazu braucht man zumindest ein Multimeter.

    Ein Foto der Bestückungs- und Lötseite könnte helfen, Kurzschlüsse oder falsch bestückte Bauelemente zu finden.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Hi,

    Natürlich hab ich alle lötstellen und teile schon etliche male kontrolliert und ich hatte (leider..) kein fehler gefunden.
    Der Sender sendet anscheinend nichts, jedenfalls sehe ich nichts auffälliges mit mein Handy, auf meiner fernbedienung seh ich aber was.
    Also ist das teil kaputt oder was? :/
    Kann ichs irgendwie manuell ansteuern (Da einfach direkt nen bisschen strom drauf? ).

    Ein Multimeter hab ich hier, aber es scheint ja so als ob mit dem sender was nicht stimmt.
    Mal schauen ob ich mit dem multimeter beim herumspielen iwas herrausfinde... denn wirklich ahnung hab ich leider nicht :/

    Raz

    //Edit:
    Wie es aussieht kommt an den empfänger und sender auch strom an.
    Beim sender verändert sich sogar die Volt anzahl wärend man ne taste senden will.
    Ich denke mal so ist alles in ordnung, also ist wohl der sender kaputt? (Und möglicherweise empfänger.. kann ich ja so schlecht sagen).
    Kann ich das teil einfach aus ner alten verbedienung ausbauen und austauschen oder eher nicht? :/

    Raz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo raz,

    sieht so aus, als wäre die IR LED hin, oder vielleicht auch nur falsch herum eingelötet. Die leicht abgeflachte Seite der IR-LED zeigt zum IR Empfänger, siehe Platinenaufdruck.

    Den Empfänger kann man sehr gut mit einer Fernbedienung und einem Multimeter testen. Wenn eine Taste auf der FB gedrückt wird sollte die Spannung schwanken (unter 5V), im Ruhepegel bei 5V bleiben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Wie gesagt sind alle bauteile überprüft, so das alles richtig sitzt, und die LED ist auch richtig drin ^^.

    Der empfänger hat im ruhezustand 4.1V und geht etwas runter wenn ich die fernbedienung draufhalte und drück. Macht das nun schwierigkeiten?

    Ich wollt noch wissen ob man die IR-LED mit einer aus einer fernbedienung ersetzen kann? Hab bestimmt noch irgendwo eine alte rumfliegen.
    Ansonsten was könnte ich als ersatz kaufen?

    Raz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    4.1V am Empfänger ist auch noch ok. Das sieht i.O. aus.

    Theoretisch sollte eine IR LED aus einer alten FB funktionieren. Solange man diese nicht beim aus- und wieder einlöten killt. Als Ersatz Typ kommt neben der Original LED SFH415 auch eine LD274 oder auch LD274-3 in Frage.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.07.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    31
    Ich hatte das selbe problem ich habe auch immer gesagt, dass es nicht an Lötstellen liegen kann, aber tatsächlich, ich bin zufällig an einen Wiederstand ran gekommen, welcher zur IR - Diode, oder Empfänger führte. Und plötzlich sah ich dass das din voll Locker war, also am besten an allem einmal !leicht! rütteln.

    Wasmir auchs schon passiert ist, dass ich beim Löten eine Leiterbahn beschädigt habe. Das hat man eigendlich nicht gesehen, da die da nur 0,5 mm oder so breit sind, aber an dem hat es gelegen. Einfach mal mit dem Multimeter messen, ob irgendwo mal kein Kontakt ist.

    Dann auch dem Schltplan nachschauen und die sache beheben, so habe ich meinen Asuro auch zum laufen gekriegt.

    Ich denke es liegt am Asuro.

    mfg
    Hannes

    PS: Funktioniert eigendlich das Testprogramm? Hastd u gar nicht erwähnt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Zitat Zitat von m.a.r.v.i.n
    Theoretisch sollte eine IR LED aus einer alten FB funktionieren. Solange man diese nicht beim aus- und wieder einlöten killt. Als Ersatz Typ kommt neben der Original LED SFH415 auch eine LD274 oder auch LD274-3 in Frage.
    Theoretisch stimmt das. Aber praktisch geht das nur wan die emphindlichkeit fur gewissen wellenlänge (ähnlich wie farbe) ubereinstimmt. Den LD274 sendet den gutte wellenlange, aber den FB von Razorhead hat vielleicht eine led den im 880 nm bereich oder weniger sendet. Das könnte vielleicht funktionieren, aber dan wird den maximale abstand zum asuro viel kurzer. Und den orginalen transceiver hat schon eine kurze reichweite.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Naja reichweite ist mir eigentlich egal, soll doch nur kurz daten übertragen ^^

    Ich werde aber wohl heute mal in einen elektronikladen gehen und schaun ob die eine passende IR-LED da haben, kann ja nicht so teuer sein...

    Wieso kann man die daten nicht direkt auf den asuro übertragen?
    So könnte man doch gleichzeitig noch nen nettes debug tool schreiben während der asuro am kabel hängt

    @core duo, es geht nicht um den asuro, da mach ich mich dann später dran, weil der auch nicht geht -.- Deswegen hab ich auch die motivation verloren, weil die sachen liegen hier schon nen paar monate rum.
    Meine lötstellen sind alle in ordnung, wie gesagt mehrfach geprüft, es wackelt auch nichts.
    Wenn dann mach ich die dinger immer mehr kaputt weil ich soviel dran rumfummel

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Im prinzip kan das 'direkt' mit einer kabel. Aber den RS232 protokol braucht positieven und negatieven spannungen (-12v=1 ,12v=0) furs senden der bits. Asuro braucht einer spannung von 0 oder 5v (4.8 mit akku). Asuro wird einer herz-angriff bekommen wenn die -12v an seiner pin dran komt. Dazu muss man ein interface basteln die diesen signalen unwandelt. Aber vielleicht hat schon jemand eines solches schaltung gemacht und im forum beschrieben. Ich habe schon bilder und ein film davon gesehen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •