-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Bremsen???

  1. #1

    Bremsen???

    Anzeige

    Hi ich bin zwar neu aber vielleicht kann mir doch wer helfen!!

    Bin gerade dabei meinen Roboter zu bauen!! Dabei habe ich ein kleines Problem!
    Mein Grundgerüst steht schon er fährt Perfekt!! Höchstgeschwindigkeit 1,5m/Sec!! Macht genau was ich will!!

    Nur dass Problem ist folgendes!!

    Er kracht mir überall hinein!! Der Motor hat keine Bremsleistung!!! Der sensor würde das hinderniss erkennen und niemt auch sofort die Spannung vom Motor nur er Rollt dann trotzdem in das hinderniss!!!

    Ein Paar deteils noch!!
    Motor reicht mir, hat das Richtige Drehmoment und Fahrverhalten!! ebmPapst!! mit integriten Getriebe 16:1
    --> war auch sau Teuer!!
    Sensor Reagiert auf einem Meter!!!

    Jetzt will ich versuchen eine Mechanische Bremse irgendwie in mein Fahrzeug einbauen, nur ich habe in die Richtung keine Ahnung!!!
    --> Mechanisch meine ich!!!

    Einzelradaufhängung, Doppelachslenkung,
    Mein Rad hat 100 mm Durchmesser! Rad ist aus Eisen selbsgedreht!!!
    Wobei ich es Später aus PVC Drehen will!!
    Die Achese für die Räder ist 20mm Durchmesser!!

    Links und Rechts habe ich Beidseitig Gute 15 mm Platz!! Wobei ich Platz genung hätte wenn ich von der Seitliche aufhängung absehe!!


    Wie kann ich es am besten Bremsen!!
    Habe mir Schon gedacht eine Elektromagnetische Bremsen einzubaun aber Wie???
    Ich habe noch nichts passendes gefunden!!
    Weis irgendwer etwas??
    Oder einen Stift der auch elektromagnetische ausfährt und auf mein Rad drückt nur er soll langsam ausfahren und nicht dauernd auf das Rad hauen!!!

    Lg Basstad --> Mir ist kein besserer Name eingefallen!!
    Wird noch geändert wenn mir ein Besserer einfält!!!


    =D>

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345
    Hi,
    also eine konkrete Idee hab ich nicht, aber schau mal hier www.tremba.de die haben so elektromagnetische Sachen, vielleicht inspiriert dich irgendwas. Z.B. ein Hubmagnet, der einen Bremsklotz auf den Reifen drückt oder sowas...

    Viel Erfolg noch!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Zuerst einmal Wilkommen bei Roboternetz. Es ist egal, wie lange du schon angemeldet bist. Es wird immer (meistens) geholfen. Wie ist der Roboter aufgebaut? Rein Analog oder mit µC. Die einfachste Möglichkeit wäre nicht so schnell zu fahren. Wenn du einen µC hast kannst du eine Bremsrampe einbauen, indem du den Motor mittels PWM langsam herunterbremst. Wenn du es übertreibst kannst du den Motor zerstören. Du kannst auch die Energie, die vom Motor kommt in einem Widerstand verbraten (auf Leistung achten). Du kannst auch eine Bremse aus dem Modellbau nehmen, die mittels Servo angesteuert wird. Zusammengefasst:
    1. Langsamer fahren
    2. Motor mit PWM bremsen
    3. Energie des Motors in einem Widerstand verbraten
    4. Modellbaubremse

  4. #4
    So ich arbeite ganz einfach, ist erst mein erster Roboter!!!
    Habe vom Sensor ein Analoges ausgangssignal mit dem geh ich über einen Wiederstand (zum einstelln der Geschwindigkeit) auf Geschwindigkeitsregelung des Motors (--> is ma selbst eingefallen)

    Natürlich noch ganz einfach!!!
    Mikrocontroller will ich noch nicht verwenden muss mich da noch etwas reinlesen bzw reinarbeiten!!!

    Die Lenkung ist selbst entworfen nur mit ein paar Modellautoteilen ergänzt!!

    Langsammer fahren kann ich nicht weil das schon die langsamste Geschindigkeit mit dem Motor ist!!! (ein bisschen langsammer geht er zwar noch nur hat er dann keine Leistung mehr)!!

    Meinst du eine BackenBremse die mittels einen Servos angesteuert wird??

    Lg Basstad

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Habe etwas gefunden
    http://www.dt-modellbau.de/product_i...he-Bremse.html Etwas teuer.
    oder soetwas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    billigste wäre wenn du dir eine h- brücke baust oder eine fertige nimmst oder schon eine hast. und durch pwm den motor versuchst in die andere richtung drehen zu lassen. wenn du dich in das thema µC ein liest kommst du bestimmt wesentlich weiter. ein paar bilder zu deinem roboter sind bestimmt auch interesannt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Ich schließe mich meinem Vorredner an.
    Elektromotoren sind doch schon gute Bremsen.
    Wenn an den Motoren oder den dazugehörigen Rädern Drehgeber / Encoderscheiben sind, reicht es in der Software eine Bremsroutine zu implementieren und fertig.
    Vorraussetzung ist halt eine Motoransteuerung die geeignet ist den Motor im vier Quadrantenbetrieb zu betreiben, wie z.B.: H-Brücke.
    Ein schnelles Runterrampen der Drehzahl bei genügent hohem Motorstrom sollte als erstes genügen. Später kommen noch so Überlegungen wie ABS hinzu. Dazu ist noch ein Beschleunigungssensor nötig.
    Wenn die Radenkoder stillstand der Räder anzeigen, aber der Beschleunigungssensor noch Bewegung, dann rutscht der robby mit blokierten Rädern. Halt wie beim Auto auch.

    http://classic.unister.de/Unister/wi...29270_369.html

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Bass,

    zum bremsen reicht es nicht, den Motor von der Betriebsspannung zu nehmen, sondern du musst dem Motor, der in dem Moment als Generator arbeitet, Leistung entnehmen. Das ist eine gute Betriebsbremse, kann aber keine Parkbremsfunktion übernehmen, weil im Stillstand keine Bremsleistung vorhanden ist.

    Im einfachen Versuchsstadium könnte man mal in der Bremsphase eine passende Glühlampe an den Motor hängen. Als Kaltleiter hat die ein etwas besseres Bremsverhalten gegen den Stillstand hin. Schwache Lampe bremst wenig, starke Lampe bremst mehr.

    grüsse,
    Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für hohe geschwindigkeiten ist das kurzschließen des Motors schon eine gute Bremse. Das ist z.B. die Bremse wie man sie von Akkubohrmaschienen kennt.

    Wenn man an den Rädern Sensoren für die Drehbewegung hat, könnte man zum Brensen auch eine Spannung in die Generichtung anlegen um auch bei kleiner Geschwindigkeit noch eine gute Bremswirkung zu erreichen.

  10. #10
    Einmal danke für die Antworten!!!

    Nur wie bereits oben erwähnt bin ich noch anfänger!!!
    Bin noch nicht soweit in die IC Technik oder noch komplizirtere Techniken sofort ein zu steigen!!!

    Habe noch keine Motorsteuerung!! Und mir reicht auch nicht die Motorbremse wenn ich den Motor kurzschließe!!!

    Will in den nächsten schritten eine Art Roboter Arm auf das Fahrzeug aufbauen drum ist es auch so groß diemensionirt!!

    Und dafür hätte ich gerne eine Feststellbremse die auch wenns möglich wäre als Aktive Bremse Arbeitet!!!

    Die mit dem Hubmagneten war schon eine Gute idee gibs da noch andere Möglichkeiten!!!

    Häte gedacht das ich auf den Hubmagneten eine so art schaumstoff Fläche rauf machen!!!

    Welche Leistung brauch ich für den Hubmagneten??? Auf was muss ich achten bei einem Hubmagneten!!???

    Lg Basstad

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •