-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Problem mit Gabellichtschranke gp1a038rbk

  1. #1

    Problem mit Gabellichtschranke gp1a038rbk

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    ich möchte bei meine Roboter eine Gabellichtscharanke gp1a038rbk verwenden.

    Ich habe sie eingeabut bekomme aber jedoch kein wirklich reproduzierbares Signal. Woran kann das liegen, da die Scheibe (fertig gekauft) nicht eiert. Die Schaltung stimmt auch.

    Das komische ist, dass ich am Ausgang b fast ein reproduzierbares Signal erhalte, bei a jedoch nicht. Da kommen viel weniger Impulse. Wenn dann müssten doch eigentlich beide gleich sein oder? Nur phasenverschoben.

    Bei der 2. Lichtschranke habe ich ein ganz andere Problem, denn da kommt ungefähr so ein Signal wie bei der 1. bei A am Ausgang B und auf Ausgang a kommt nur ein Dauer-High.

    Woher kommen diese unterschiedlichen Signale?
    Die Signal müssen doch eigentlich bei einer Lichtschranke an den beiden Ausgängen gleich, eben nur phasenverschoben sein, habe ich das richtig verstanden?

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Spyro08!

    Ich möchte dir helfen, aber dafür fehlt mir der Schaltplan deiner Schaltung oder zumindest ein Link zum Datenblatt, da ich diese Lichtschranke überhaupt nicht kenne.

    MfG
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Hi,

    hier ist das Datenblatt:
    http://document.sharpsma.com/files/gp1a038rck_e.pdf

    Also ich habe 2 und 3 an GND, 1 mit 330 Ohm Widerstand an VCC, 6 an VCC.

    An den beiden anderen PINs habe ich mein Oszi hängen.

    Ich habe das ganze nocheinmal mit einer einfachen Pinzette getestet.
    Dabei habe ich am Ausgang B pro Pinzette durchziehen 1 Flankenwechsel erhalten. Also muss ich die Pinzette einmal rein und wieder rauszeiehen damit ich von 1 auf 0 und wieder zurück bin.

    Auf dem Ausgang A konnte ich komischerweise garnichts messen, nur wenn ich die Pinzette extrem schnell immerwieder durchgeschoben habe.

    Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass beide Lichtschranken kaputt sein sollen.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Probier je einen Widerstand von VCC zu 4 bzw 5. Welche Pegel hast du an den Ausgängen anliegen? VCC oder GND

  5. #5
    Zitat Zitat von 021aet04
    Probier je einen Widerstand von VCC zu 4 bzw 5. Welche Pegel hast du an den Ausgängen anliegen? VCC oder GND
    Unterschiedlich, je nach dem wie die Scheibe liegt. Ich erhalte immernoch diese unterschiedlichen Triggersignale wenn ich die Scheibe drehe.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Laut deiner Beschreibung ist die Lichtsranke richtig angeschlossen. Das einzige was falsch seien könnte ist die Drehscheibe bzw. ihre Positin in der Lichtschranke.

    Du kannst am einfachstem die Lichtsranken überprüfen mit Einstecken statt der Scheibe, einer undurchsichtiger Platte. Wenn die geide Lichschranken ihre Pegel wechseln, dann muss die Drehscheibe entweder anders Plaziert oder gewechselt werden.

    MfG

  7. #7
    Also nocheinmal zum Verständnis:

    Wenn sich die Scheibe durch die Lichtschranke bewegt, dann müssen beide Ausgäng von den Impulsen her identisch, nur phasenverschoben sein, richtig?

    mfg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Richtig. Es kann trotzdem nur an der Scheibe liegen. Schließe das Oszi an. Wenn du jetzt mit einem Blatt Papier durchfährst sollten die Pegel so aussehen. A B
    0 0
    1 0
    1 1
    0 1
    Wenn das nicht der Fall ist ist die Lichtschranke defekt. Das Blatt muss ganz hinein. Im Datenblatt ist eine Zeichnung mit der Position der Scheibe. Es kann sein, das die Höhe der Scheibe nicht passt.

  9. #9
    Irgendwie komme ich nicht zu einem richtigem Ergebnis, egal was ich durchschiebe es kommen immer mehrere Impulse. Mit einem ganz breiten Stück und mit einem Beinchen von einem Widerstand habe ich es gerad auch probiert.
    Die Signale kommen an beiden Ausgängen immer unregelmäßig.

  10. #10
    Also ich habe es jetzt mit einem Blatt Papier gemacht, es kommt folgendes:
    A B
    0 1 reset
    0 1 Papier eingeführt
    0 0 Papier raus
    0 1 papier wieder rein
    0 1 papierfläche drin
    0 0 papier raus

    wenn ich das papier rausziehe kommt immermal ein anderes zittern, also manchmal geht b dann hoch unt a runter und am Ende ist beides wieder 0.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •