-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Universal I²C 8-Bit IO Board

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    83

    Universal I²C 8-Bit IO Board

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir ein paar kleine Universalmodule für den I2C-Bus machen.

    Bevor ich die Platinen in Auftrag gebe:

    Habt ihr Interesse an einer Sammelbestellung der Platinen?

    Ideen für Verbesserungen?

    http://www.dinao.ch/robo/UNI2C08IO-A.pdf

    Ralph

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    4.527
    Blog-Einträge
    1
    Ahja und was soll diese Platine oder das Universalmodul machen?

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von HannoHupmann
    Ahja und was soll diese Platine oder das Universalmodul machen?

    Hallo Hanno,

    vielen Dank für Dein Interesse.

    Das Board stellt 8 I/O-Pins am I²C Bus bereit, d.h. man kann damit beispielsweise 2 komplette Servos samt den Sensoren für die Endpositionen einfach über den I2C Bus steuern.

    Ein grosser Vorteil, die Peripherie unabhängig vom Haupt-Prozessor zu halten ist die bessere Skalierbarkeit und Übersichtlichkeit bei grösseren Modellen.

    Ein weiterer grosser Vorteil ist die geringe Grösse (so gross wie eine 2€ Münze), die den Einsatz nahezu überall ermöglicht.


    lG

    Ralph

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    an der Ostsee
    Beiträge
    334
    moin moin,

    was mich stört:
    - kein Schaltplan
    - Anschlüsse an 3 Seiten

    Lötstoplack (beide Seiten verschieden)...wie ist das zu verstehen?

    Einige Bezeichnungen (z.B. Steckverbindernamen) bringe ich im Layer des Lötstoplackes mit unter.

    Mit Gruß
    Peter

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Peter1060
    was mich stört:
    - kein Schaltplan
    - Anschlüsse an 3 Seiten
    Lötstoplack (beide Seiten verschieden)...wie ist das zu verstehen?
    Einige Bezeichnungen (z.B. Steckverbindernamen) bringe ich im Layer des Lötstoplackes mit unter.
    Kein Schaltplan: ja, ist so. die schaltung ist sehr trivial, da hab ich auf den schaltplan bewusst verzichtet.

    anschlüsse an 3 Seiten: ja - na und? warum nicht? und - der ISP-Port wird nur zum proggen gebraucht, da müsste man den steckverbinder eigentlich nicht mal bestücken.

    Löestoplack beide Seiten verschieden: der µC ist SMD, der sitzt nur auf einer der beiden seiten. daher ist der lötstoplack auf ober & Unterseite verschieden.

    Steckverbinder-Namen etc. sind im Top-Layer.

    lg

    Ralph

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    450
    Hi,

    warum machst du überhaupt einen extra ISP stecker?

    Du kannst doch MISO,MOSI,SCK neber einander an die Anschlüsse legen und Reset mittels Jumper durchschalten. Somit wird dein Modul noch kleiner.

    mfg Robin

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von robin
    warum machst du überhaupt einen extra ISP stecker?
    Du kannst doch MISO,MOSI,SCK neber einander an die Anschlüsse legen und Reset mittels Jumper durchschalten. Somit wird dein Modul noch kleiner.
    Ciao Robin, Danke für den Hinweis.
    Ich persönslich hab damit schlechte Erfahrungen gemacht. ich verwende einen AAVRISPmkII, der hat den 6-pin atmel-stecker.
    kurzum - der adapter zum µC hatte nen Wackler und ich durfte den 68pin SMD aus- und einen neuen auflöten.
    seitdem mag ich das gebastel nicht und da der 6-pin bei mir perfekt passt und obendrein noch kleiner als das 10-pin pinout ist ( logisch, oder? 6 ist weniger als 10! ) ist das für mich der beste Kompromiss.
    ich werde mir wohl einen uralt-Floppy/HD-Stecker (der, der auf die Platine aufgesteckt wird, gab es 34 und 20 pol) umbauen, dass ich das board einfach direkt stecken kann - dann hab ich auch nur an 2 gegenüberliegenden seiten pins.
    ich muss mal sehen, wie das mechanisch passt, wenn ich eine platine in der hand habe

    lG

    Ralph

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Kiel
    Alter
    30
    Beiträge
    60
    Moin!

    Also ich würd nen andren controller nehmen, der min. 3 pwm ausgänge hat. hab auch grad praktisch dasselbe ge-layoutet allerdings speziell für servos, mitm mega48/88. der hat immerhin 6, was schon für 3 Servos + Zubehör reicht, sprich 2 beine an nem hexabot..
    Deine Platine reicht leider nichtmal für 1 komplettes bein mit 3 dog, vorausgesetzt man benutzt kein Soft-PWM.

    Gruß Jan

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2009
    Alter
    51
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von -jan_
    6, was schon für 3 Servos
    wieso brauchst Du für einen Servo 2 PWMs?

    und - ja, für einen hexa brauch ich 9 module.

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    4.527
    Blog-Einträge
    1
    3 Servos 3 PWMs ist doch logisch. Ein Hexabein 3 Servos also? Genau lesen. Abgesehen davon gibt es auch Erweiterungsplatinen die 18 Servos ansteuern könnten, also alle Hexabeine. Eine wirkliche beschleunigung für einen Hexa würde diese Platine nur bringen, wenn sie eigenständig in der Lage ist die Winkelvorgabe vom Hauptcontroller in PWM Signale umzusetzten für alle 3 Servos. Ansonsten seh ich da keine Verbesserung gegenüber zum Beispiel einem Propeller Chip.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •