-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ultraschall (aus Elektor November)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286

    Ultraschall (aus Elektor November)

    Hallo!


    Viele von Euch haben wahrscheinlich auch den Artikel über das Ultra-
    schallmodul in der neuen Elektor gelesen. Ich überlege, dieses Modul
    auf meinem Roboter zu verwenden.
    Für den Betrieb dieses Moduls werden die Spannungen +5V, -5V, GND,
    +15V und -15V benötigt. In dem Elektor-Projekt ist zwar eine Netzteil-
    platine für 220 V Wechselstorm enthalten - aber mein Roboter läuft ja
    mit Akkus...
    Ich plane für die Motoren 12 V zu verwenden und 5 V für Controller,
    etc. - diese Spannungen stünden mir also auch für das Modul zur Ver-
    fügung.

    Hat jemand eine Idee, wie ich daraus die Fehlenden Spannungen be-
    kommen kann? (insbesondere die +15V und die -15V).

    Laut Elektor fließen bei den Spannungen +15V und -15V nur Ströme
    von ca. 20mA, es käme also auch eine verlustreichere (und dafür
    einfachere) Spannungsumwandlung in Frage...

    Vielen Dank für Eure Hilfe - ich vermute mal, dass auch etwas in der
    Elektronik versiertere Bastler unter Euch sich schon Gedanken über
    dieses Problem gemacht haben, und mir weiter helfen können.

    Gruss,
    Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Könnte man nicht einen DC-DC-Wandler benutzen, der 30 V erzeugt und dann einen Spannungsteiler?

    Ich hab solche DC-Wanderl-Chips zuhause, weiß leider grad nicht wie sie heißen. AMS irgendwas...

    MFG Moritz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    die idee hört sich schon mal ganz gut an. gibt es denn dc-dc wandler
    die 12V zu 30V wandeln? hast du vielleicht ein kleines beispiel, wie
    das mit dem Spannungsteiler funktioniert.

    noch schöner wäre natürlich eine komplette schaltplan bin nicht so
    der elektrotechniker

    und wie mache ich das mit den -5V? würde das sinn machen, in der
    mitte der akkus den strom abzugreifen - sozusagen als ground und
    von dort dann die -6V und +6V zu nehmen? oder funktioniert das nicht
    so einfach?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    Hab bei Reichelt folgenden Wandler gefunden:
    DC/DC-Wandler, SIL 7, 2 W, in 5 V/out +/- 15 V

    In der Bemerkung findet sich noch: out: 2*66mA
    Würde bedeuten, ich kann bis zu 3 US-Module mit dem DC-DC Wandler
    versorgen und spare mir zudem den Spannungsteiler, oder?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    31
    Beiträge
    456
    Naja, mit drei US-Modulen würde es rein theoretisch gehen, aber damit würdest du das Teil schon (fast) maximal auslasten. Wenn eines dieser Module ein wenig mehr Strom frisst, als angegeben, kann es schon passieren, dass du die zugesicherte Ausgangsleistung des Wandlers übersteigst. Meist wird es kein Problem sein, denn die Hersteller runden meist ein wenig nach unten ab, aber, naja, ich würde mich nicht wohl dabei fühlen, nur 6mA Buffer zwischen dem US-Sensor und dem Wandler zu haben

    Kurz und Bündig: Ja es würde gehen (natürlich parallel geschalten )

    MfG
    Mobius

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    Stimmt schon - sehr wohl wäre mir dabei auch nicht - noch dazu weiss
    ich nicht, wie genau die angegebenen 20mA sind...

    wie machen es denn eigentlich andere US module? - gibt es nicht auch
    welche, die mit 5V funktionieren?

    der wandler kostet halt auch schon ca. 10 eur - ist halt die frage ob
    da der selbstbau noch viel billiger kommt, als wenn ich gleich drei
    module kaufe...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Es gibt noch die SRF04/SRF08 von www.roboter-teile.de !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    ich weiss - ich hab ja einen solchen daheim (bin aber bis jetzt
    noch nicht dazu gekommen, ihn genauer anzuschauen...) - ich
    glaub, es ist ein srf04...

    insgesamt werde ich wohl 6 Sensoren auf meinem roboter brauchen.
    daher würde sich die entwicklung einer günstigeren selbstbau-lösung
    anbieten.

    aber anscheinend hat noch niemand über eine netzteilplatine für das
    elektor-us modul (bei einer akku versorgung) nachgedacht. - schade!

  9. #9
    Gast
    Wie wäre es mit dem MC 34063 A (0,35€ bei Reichelt)? Dazu brauchst du nur noch eine Spule, eine Diode, Widerstände und Kondensatoren.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    Kannst du mal kurz erklären, wie das funkioniert?

    Da steht was von "step-up/ down inverting switching regulator 40V /
    100kHz"... - Welche Rolle spielt die Spule in der Schaltung? Funkioniert
    das auch mit Akkus (Gleichspannung!). Oder ist das genau die Aufgabe
    des MC 34063 - eine Wechselspannung erzeugen, die sich dann trans-
    formieren lässt?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •