-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Mosfet mit dem ATMEGA 8 ansteuern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241

    Mosfet mit dem ATMEGA 8 ansteuern

    Anzeige

    Hallo Zusammen,
    Ich möchte gerne den "IRF 1404" am ATMega 8 ansteuern. Er soll eine Spannung zwischen 6V und 20V entweder Sperren oder wenn der Controller sagt der Strom soll fließen, durch schalten. Wie soll ich den An den Controller anschliesen (z.B. an PC0.)?
    Ich hoffe mir kann jemand Helfen??? [-o< [-o< [-o<
    Gruß
    MiniMax

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Ich habe das Gate des IRF1404 über 470 Ohm direkt am Portpin des Mega und zusätzlich am Gate 4.7K gegen Masse. Ich regle eine Heizung bei 10-18V mit 3.5A per PWM@100Hz. Den Port am µC kannst du dir selber aussuchen
    Ich programmiere mit AVRCo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241
    Hi, Danke für die Andwort
    und wie erzeuge ich das PWM signal dafür dass er einfach direkt durchschaltet? Und wo schließe ich mein Akku an und wo den Verbraucher? (S + D)
    Gruß
    MiniMax

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der IRF1404 ist reichlich groß um ihn direkt vom µC zu schalten. Das gibt ein sehr langsames umschalten und ist für PWM kaum zu gebrauhen, hchstens bei sehr niedrigen Frequenzen wie 100 Hz oben. Außerdem ist das kein Logoc Level FET, man kreigt den also gar nicht richtig eingeschaltet.
    Besser wäre da vermutlich ein kleinerer Logic Level MOSFET. So etwa wie ein IRLZ44 ist in etwa das Größte was noch direkt am Port gehen sollte.

    Der Widerstand zwischen IO Port und gate sollte bei einem großen FET mehr so bei 100 Ohm liegen um noch einigermaßen schnell zu schalten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241
    Hi,
    Ob er 1ms oder 2s braucht zum Schalten ist erstmal egal! Wichtig ist nur dass ich um die 100A schalten kann und das Reichelt die Teile hat! Aber wieso ist der IRF 1404 nicht geeignet? Wie muss ich den Ansteuern?
    Gruß
    MiniMax

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241
    Hallo Hab mal noch ein bissel recherchiert und wie wärs mit dem IRL 3803? Ich gebe ja zu 202A waren ein bissel übertrieben!

    Hab mal volgende Schaltung mir gesucht:



    Sagt mal eure meinung.
    Gruß
    MiniMax

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man bei der PWM Frequenz wirklich niedrig bleibt, ist das langsame schalten nicht so das Problem. Man muß nur aufpassen das nicht die Energie für einen Umschaltvorgang schon zu hoch wird.

    Die schaltung oben macht das schalten schneller, aber dafür wird Spannung am Gate noch kleiner. So wird man wohl im ungünstigen Fall nur etwa 20 A kriegen. Es macht einfach keinen Sinn ein großen FET zu nehmen, und dann nicht ganz durchzuschalten, weil die Gatespannung zu klein ist.

    Wenn wirklich 100 A geschaltet werden sollen, ist der IRL3803 auch schon sehr knapp, 2 davon wären schon besser (abgesehen von der Gatespannung).

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241
    Wie 2 IRL3803??? Wenn der ATMega doch etwa 5V zum Base eingang der Transystoren durchschaltet, schalten die doch die Gesamte Spannung um die 7 - 12 V durch, und dass müsste doch reichen um den Mosfet voll durch zu schalten, oder? Aber der Akku muss so wenig wie möglich belastet werden![-o<
    Strom ist wertvoll im Flugmodell
    Oder habt ihr noch einen anderen Vorschlag um Möglichst verlustarm 7 - 16 Volt zu Schalten?? Auser Relais?
    Gruß
    MiniMax

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein MOSFET ist schon richtig, nur braucht der IRL3803 wenigstens etwa 8 V am Gate damit man die Leistung ausnutzt. Dafür gibt es extra ICs wie den ICL7667.

    Bei den normalen FETs ist die Schwellspannung im ungünstigsten Fall 4 V und mit dem extra Transitor gibts maximal 4.3 V. Da kann wirklich nicht viel Strom fließen. Bei nur 4,5 V am Gate wäre schon ein IRLZ44 besser als der IRL3803 oder so. Wobei der IRLZ44 auch nicht optimal ist, da für höhere Spannungen.

    Damit die Diskussion ein echtes ziel hat, wäre es sinnvoll zu wissen welchen Strom man schalten muß (Motordaten), und in wie weit PWM gebraucht wird. Die Spannung wissen wir ja jetzt schon mal.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MiniMax
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    241
    Hallo,
    Also es soll eine Art Hauptschalter werden:
    Der Strom kommt aus dem Akku wird geschaltet über den Mosfet und geht zum Regler (80A Dauer).
    Der ATMega 8 wird aus dem Akku gespeist. Aber auch alle anderen Sachen wie der Mosfet! Die Spannung Variert zwischen 2S Lipo mit 7,4 Volt und 3s Lipo mit 11,1 Volt. Wobei auch 4s Lipo mit 14,8 Volt Geschaltet werden können.

    Außerdem soll die Aktuelle Akku Spannung, also die Einzelzellen Spannung über den Balancer Anschluss gemessen werden (Jede Zelle wird dort einzelnd ausgeführt), und die Aktuelle Ampere Zahl. Dazu bräuchte ich auch nochmal ein Schaltbeispiel / Plan und einen Bascom Code um die Spannung aus zu lesen! Ich bitte auch hier um Hilfe, denn ich weiß nicht wie ich das machen soll
    Gruß
    MiniMax

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •