-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: akku aufladen frage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175

    akku aufladen frage

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo zusammen,
    ich habe mal wieder eine frage und hoffe ihr könnt sie mir beantworten...ich wollte einen akku mit hilfe eines dynamos aufladen...jetzt frag ich mich ob sich der strom, wenn der dynamo nicht mehr gedreht wird, nicht direkt wieder zurück über den dynamo in mechanische energie umwandelt...wenn ja wie kann ich verhindern dass sich der akku sofort wieder entlädt....außerdem: es ist ein 6 volt dynamo und ein 5 volt akku....danke im voraus
    MfG
    V-ROBOT

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Der Dynamo erzeugt Wechselspannung, das heißt, das du den Akku nicht direkt laden kannst. Welchen Akku verwendest du? Du brauchst eine Ladeschaltung, damit du den Akku nicht beschädigst. Wenn du den Akku direkt an den Dynamo anschließt, dreht sich der Dynamo trotzdem nicht. Im schlimmsten Fall zerstörst du den Dynamo.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    175

    dynamo

    aber der dynamo versorgt doch auch die lampe am fahrrad? macht der das nicht mit gleichstrom? der akku besteht aus 3 1,5 volt akkuzellen...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Bei den Glühbirnen ist das egal ob Wechselspannung oder Gleichspannung. Sind das Akkus oder Batterien, denn Akkus haben normaerweise 1,2V und Batterien 1,5.

    Bei ELV gibt es einen Bausatz: http://www.elv.de/Lademodul-LM-4-für...l2_13036/flv_0
    (wenn der Link nicht funktioniert Best. Nr. 68-654-48 )

    Du brauchst noch einen Gleichrichter und einen ELKO zur Glättung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Einfach eine Diode in Reihe.
    Oder Gleichrichter.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ist nur eine Frage der Zeit, bis der Akku defekt ist (Überladung,...)

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    laut Wikipedia ist (bzw. war bis vor kurzem) Fahrraddynamos auf 6V 3W begrenzt.

    btw., hast du einen normalen (außenläufer) oder Nabendynamo?

    3x1,5V macht bei mir aber 4,5V und keine 5V, davon mal abgesehen haben akkus nicht 1,5 sondern 1,2V, womit dein Pack noch 3,6V hätte.

    Ich würde einen einfachen Brückengleichrichter mit den AC-Eingängen an den Dynamo hängen; dann hat man eine Pulsierende (je nach geschwingigkeit variiert die Frequenz!) Gleichspannung mit einer Amplitude von ca. 4,5-6,5V, abzüglich den Diodenverlusten von 2x0,7V, also 1,4V.
    Solltest du schnell fahren und dein Dynamo einigermaßen gut funktionieren, hast du ungefähr 4-5V zum laden des Akkus - bei einem Strom von max. 0,5A! Da die Lampen auch noch ein bischen strom brauchen, sollte man höchstens 100-200mA ziehen.

    die spannung hinterm gleichrichter ist aber nur gering höher als die akkuspannung. daher sollten keine allzugroßoen ströme erwartet werden.
    Ich würde aber trotz dessen noch einen Kleinen Widerstand (1-5 Ohm, 2W) vor den Gleichrichter hängen, damit die dynamospannung nicht an der relativ niedrigen akkuspannung zusammenbricht und die lampen nurnoch schwach leuchten.
    bei 5 Ohm sind etwa max. 50-100mA zu entnehmen (peak, effektiv sollte es etwas weniger sein). das sollte reichen, damit der akku nicht überladen werden kann.

    Je nach akkukapazität dauert das laden dann etwa 10-25 Stunden (!) desweiteren ist die einfache strombegrenzung mit widerstand nicht ideal, da der ladestrom mit steigender spannung abnimmt, dieses Verfahren ist nicht besonders Gut für ein langes Leben deines Akkupaks.

    Ele

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •