-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: 16V AC Motor Drehzahlregeln

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61

    16V AC Motor Drehzahlregeln

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte meinem Plattenspieler was gutes tun und ihm eine Drehzahlregelung verpassen. Ich bin gerade dabei mir ein stimmiges Konzept zu überlegen.

    An dem Teil hängt ein 18V AC Motor mit ein paar Watt Leistung. Dem muss ich jetzt wohl an die Hertzzahl.

    Die Abtastung der Drehzahl funktioniert mit einem CNY70. Aber das nur nebenbei.

    Primär stellt sich die Frage wie ich den Motor ansteuerern soll, damit er die Drehzahl regelt.
    Das dies über einen Frequenzumformer funktioniert ist mir klar. Nur weiß ich leider nicht wie man sowas umsetzt mit einem Atmega8 und Bascom.

    Ich habe mir überlegt das ganze mittels eines einfachen PWM Siganls anzusteuern, welches zwischen 40 und 60 Hz erzeugt. Da ich aber von Motoren nicht soviel Ahnung habe stellt sich mir die Frage ob das überhaupt möglich ist.

    Ich habe auch von dem sog. DDS verfahren über Sinustabellen gehört nur werd ich aus den ganzen Threads auch nicht wirklich schlau. Wahrscheinlich brauche ich nur einen Denkanstoß oder eine Erklärung für Dummies damit es bei mir wieder zu rattern anfängt.

    Im Prinzip wäre ich wohl mit einer Sinustabelle im Programm und einem Filter, der mir die PWM Erzeugungsfrequenz wegfiltert wohl nicht so schlecht beraten.
    Dann müsste ich nur noch wissen wie ich die Amplitude beinflusse und einen Treiberbaustein, den ich mit nem 5 V Sinussignal aus dem µC füttere betreiben kann und der 18 V AC an den Motor

    Ich habe nur leider gerade einen Gehirnknoten und weiß nicht genau wie ich anfangen soll.

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Ist das ein Motor mit Kohlebürsten? Wenn ja, kannst du die Spannung gleichrichten, und mittels PWM gleich wie einen DC Motor ansteuern

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61
    Mhm das ist ne gute Frage. Darauf habe ich spontan keine Anwort. Wenn ich vom worst case ausgehe und annehme er hat keine. Was muss ich dann beachten?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Mach ein Foto, dann kann ich vielleicht näheres sagen

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61
    Das Problem an der Sache ist dass der Motor und der Plattenspieler noch nicht real existieren . Der Motor ist ein Ersatzteil von Pro-Ject und die verwenden 18V AC Motoren. Den möchte ich gerne ordern. Leider hab ich nirgends einen Anhaltspunkt gefunden ob Brushless oder nicht...

    Grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Warum nimmst du nicht einen DC Motor, wenn du den Motor bestellen musst, kannst du gleich einen anderen nehmen. Hier habe ich etwas gefunden. http://www.fl-electronic.de/analog/antrieb.html#ri
    Was ich da gelesen habe dürfte es ein Synchronmotor sein. Das bedeutet, das du einen Frequenzumrichter bauen musst. Die Frequenz musst du dan ändern. einfacher wäre ein DC Motor

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61
    So ich hab mir jetzt einen EC-Motor von Papst besorgt. War ausserdem ein richtiges Schnäppchen für 40 Tacken inkl. Versand. Läuft hoffentlich ruhig und hat einen Spannungseingang zum Regeln der Drehzahl. Zu allem Überfluss ist auch noch ein Getriebe angeflascht welches ich wohl abmontieren werde.

    Den Spannungseingang müsste ich noch auf die Reihe bekommen sowas zu proggen. Ich denke da bin ich mit einem PWM Signal ganz gut beraten...

    Sollte der Eingang eine saubere Spannung benötigen müsst eich mir allerdings noch was überlegen....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Nein.
    PWM und Tiefpass dahinter.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61
    Mit welcher Grenzfrequenz legt man sowas aus? Da der Eingang mit 0-10V arbeitet müsste ich noch einen OPV hinklemmen und über einen Spannungsteiler die Spannung anheben.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Ob bei einem Plattenspieler eine einfache PWM-Regelung das richtige ist bezweifle ich. Unser Hörorgan reagiert nämlich sehr empfindlich auf kleinste Änderungen der Drehzahl (wow and flutter).
    Ich würde analog über den Strom regeln und den Regelkreis stark bedämpfen, den Rest macht dann die Schwungmasse.

    PS: 1. Je grösser die Schwungmasse (Gewicht Plattenteller) desto ruhiger der Lauf.
    2. Nach Möglichkeit den Plattenteller nicht direkt, sondern über einen Gummiriemen untersetzt antreiben.
    3. Es mach gar nichts wenn der Plattenteller zum hochlaufen 10-20 sek benötigt.
    Gruss Robert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •