-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zeitmessung Einzelzeitfahren mit Ziel <> Start

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    14

    Zeitmessung Einzelzeitfahren mit Ziel <> Start

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen.
    Ich habe hier schon die Suchfunktion für Zeitmessungen und Transpondersteuerungen benutzt, jedoch paßt das irgendwie alles nicht auf mein Problem.

    Ich möchte eine Zeitmessstrecke für ein Berg-Einzelzeitfahren aufbauen.
    Da bei so einer Strecke Start und Ziel unterschiedlich sind (keine Rundfahrt) sehe ich als größtes Problem, oder Unsicherheitsfaktor die Datenübermittlung zwischen Start und Ziel.
    Die Strecke ist ca. 3 km lang und hat keine Sichtverbindung.

    Aktuell überlege ich 2 Laptops mit "web&walk"Sticks auszurüsten und das Internet als Übertragungsweg zu misbrauchen. Entweder mit Internetserver der die Datenbank verwaltet oder nur als Tunnel für ein privates Netzwerk. Die Fehleranfälligkeit liegt mir jedoch doch schwer im Magen.

    Um vom Internet weg zu kommen:
    Wäre es evtl denkbar es mit speziellen Transpondern zu lösen?
    Also dass die Fahrer quasi ihren Timestamp selber mit sich tragen?
    Stelle mir das in etwa so vor, dass beim Start durch eine Schleife gefahren wird, die den Transponder aktiviert und der Transponder beim durchfahren der Ziellinie oder der Zwischenzeit (optional) diesen Timestamp ausgibt.
    Zu kompliziert?
    Zu kostenintensiv?
    Zu fehleranfällig?

    Wir würdet ihr so etwas angehen?
    Evtl. habt ihr ja ne Lösung an die ich noch gar nicht gedacht habe.


    MfG
    ZAG
    S

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Hi,

    wenn es nicht auf die /100 Sek. ankommt, würde es doch genügen, wenn der Zeitnehmer (am Ziel) vom Starter per Funk das Startsignal erhält und dann die Stopuhr manuel startet.

    Ich habe vor Jahren mal etwas ähnliches für den Reitsport (Geländeritt) entwickelt. Allerdings waren dabei immer mehrere Teilnehmer gleichzeitig auf der Strecke.

    Da du ja immer nur einen Teilnehmer auf der Strecke hast, könnte man doch ein Walkie-Talkie (Sender und Empfänger) oder Handys als Impulsgeber für das Startsignal umfunktionieren.


    Gruss
    herrma

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    es gibt soetwas ähnliches im motorrennsport. start/ziel ist eine IR-bake und die stoppuhr fährt der teilnehmer selber spazieren
    Ich programmiere mit AVRCo

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    14
    @herrma:
    Ich brauche keine 100stel Genauigkeit. Sekunden reichen völlig.

    Mit dem 3,2,1 GO per CB-Funk habe ich auch schon als "Billig"-Lösung in Betracht gezogen. Würde schon gehen, jedoch habe ich mehr als nur einen Teilnehmer auf der Strecke. Es wird im 1 min Takt gestartet (evtl. später noch enger), so dass ich bei einer mittleren Fahrzeit von 10 min mind. 10 Fahrer unterwegs habe. Durch unterschiedliche Leistungsdichte denke ich, dass durchaus mal 3-4 Fahrer gleichzeitig oben ankommen könnten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von ZAG
    @herrma:
    Ich brauche keine 100stel Genauigkeit. Sekunden reichen völlig.

    Mit dem 3,2,1 GO per CB-Funk habe ich auch schon als "Billig"-Lösung in Betracht gezogen. Würde schon gehen, jedoch habe ich mehr als nur einen Teilnehmer auf der Strecke. Es wird im 1 min Takt gestartet (evtl. später noch enger), so dass ich bei einer mittleren Fahrzeit von 10 min mind. 10 Fahrer unterwegs habe. Durch unterschiedliche Leistungsdichte denke ich, dass durchaus mal 3-4 Fahrer gleichzeitig oben ankommen könnten.
    Zitat Zitat von ZAG
    @herrma:
    Durch unterschiedliche Leistungsdichte denke ich, dass durchaus mal 3-4 Fahrer gleichzeitig oben ankommen könnten.
    Ja, das Problem hatte ich seinerzeit auch.

    Meine Lösung sah damals in etwa (Gedächnisprotokoll) wie folgt aus:

    Der Starter gab die Startnummer und danach 3-2-1-GO durch. Am Ziel wurde beim GO ein freier Timer gestartet und mit der Startnummer versehen.

    Insgesamt waren am Ziel 5 Zeitnehmer anwesend, die dann dem Zeitnehmer ca. 20 Meter vor dem Ziel die Nummern der Teilnehmer ansagten.

    Allerdings stellte sich dann später heraus, dass max. 2 Zeitnehmer auch gereicht hätten, da es nie zu einer Ballung am Ziel kam.

    Ich hatte damals ein Programm dafür geschrieben, mit dem 10 Timer gleichzeitig bedient werden konnten - heute würde ich dafür einen µC einsetzen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Die Übertragung des Signals per Internet oder Funk sollte eigentlich kein Problem, sein, mit entsprechenden Protokollen und Rückmeldungen zum Empfänger sollte man das schon hinbekommen. Damit die Laufzeit nicht so kritisch ist, könnte man an Start und Ziel je einen Funkuhr-Empfänger anbringen. Bei Start wird dann wird die Abfahrtszeit gesendet, und es macht nichts, wenn die Übertragung ein paar Sekunden dauert, weil die Funkstrecke so mies ist und viele Pakete verlorengehen. Am Ziel ist dann die genaue Startzeit bekannt. Damit wird dann, wie in der Lösung von herrma, ein Timer pro Fahrer gestartet. Am Ziel könnte man dann die genaue Zeit per Lichtschranke erfassen, und die Zuordnung dieser Zeit zum richtigen Fahrer dann per Hand vornehmen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Habe mal etwas gegoogelt und ein kleines Progrämmchen entdeckt, dass dir evtl. schon weiter hilft.

    - Start-Stop manuell - auch in der Tabelle (rechte Maustaste)

    Und wichtig ausschauen tut´s auch noch.


    Download 15 Tage Trail-Version
    http://www.programming.de/download/setup_multitimer.exe
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken multitimer.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn bei der Syncronisation der Uhren für Start und Zeil (z.B. per Handy, ggf. auch per Sprache und mauell) ein kleiner Fehler passiert sollte das kaum stören, denn die absolute Zeit muss wohl kaum so genau sein. Auf ein paar sekunden sollte es da wohl nicht ankommen. Hauptsache der Fehler ist für alle Fahrer der gleiche.

    Die Uhr im Rad mitfahren zu lassen hat auch was für sich. So wird identifizieren der Fahrer relativ einfach, vor allem wenn mehrere gleichzeitig ankommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •