-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Roboterarm mit großer Hebekraft

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    39

    Roboterarm mit großer Hebekraft

    Anzeige

    Suche Hilfe bei der Konstruktion eine Roboterarmes, der so an die 50 bis 70 oder mehr kg heben kann er ist an der Seite eines fixen Gehäuses befestigt (http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=48565).

    Er soll die Armbewegungen eines Benutzers nachmachen können. Es gibt aber lediglich nur 4 Drehpunkte. Den Ellbogen, 180° um den Bizeps, den Hubwinkel der Schulter und die Drehung der Schulter.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    PS: Hier mal n Konzept von mir.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    67
    Beiträge
    487

    Re: Roboterarm mit großer Hebekraft

    Zitat Zitat von eckoe17
    ..... Roboterarmes, der so an die 50 bis 70 oder mehr kg heben kann ....
    ......
    PS: Hier mal n Konzept von mir.
    und hier mal ein Konzept von KUKA für diese Traglast:
    http://www.kuka-robotics.com/germany...60_3/start.htm
    Gewicht der Arms: schlaffe 670 kg. Vielleicht gibts als Fahrgestell irgendwo günstig gebrauchte Bergepanzer.

    Mal Spaß beiseite. Mir erscheint Dein Projekt - auch wenn man richtig viel Geld in die Hand nehmen will und kann - für eine Einzelperson ein bisschen überdimensioniert. Auch wird es schwierig mit nur 4 Gelenken, die Bewegungen eines menschlichen Benutzers nachzubilden, dessen Arm ein paar mehr Freiheitsgrade hat. Um mal ein Beispiel zu zeigen schau mal hier:
    http://www.willowgarage.com/pages/robots
    Der Roboterarm hat 7 Freiheitsgrade (6 + 1 Greifbewegung der finger). Und obwohl es ein ziemlicher Klotz von einem Arm ist, Nutzlast: 2kg!

    Gruß, Günter

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.647
    Hallo eck,

    1. wenn du Bilder reinstellst wirst du mehr Hilfe bekommen. Wer kann schon *.skb und *.skp öffnen? Es hat ja nich jeder das gleiche Malprogramm.

    2. schön, dass du sowas bauen willst, aber was ist jetzt deine Frage dazu?

    grüsse,
    Hannes

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    39
    @Günter: Ich hab mir ca 5 Jahre Zeit genommen.Ich bin nicht alleine. 3 hab ich mir das nicht so präzise Vorgestellt wie der von dir gepostete Link. Zu den 4 Achsen: Der Benutzer hat ein Skelett um den Oberkörper, das nur 4 Achsen hat (schon gebaut) und das funkt nicht schlecht. Ich hatte mir gedacht den Großteil der Mechanik ind die Fahrerkabine einzubauen und dann über "Sehnen" den Arm heben und "vielleicht" den Ellbogen drehen. Ich hatte mir gedacht das mit Pneumatikzylindern zu lösen.

    @vohopri: Hier "möglichst guter" Screenshot.

    Meine Frage ist, ob das so realisierbar ist, wenn nicht was man verbessern müsste, wo ich die "Sehnen" ansetzten muss etc.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.647
    Hallo eck,

    ... ob das so realisierbar ist ...
    ich denke das ist realisierbar und es braucht dazu viel mehr Knowhow, als du aufgrund deiner Fragen zu haben scheinst und mehr Knowhow, als man sich so schnell im Forum zusammenfragen kann. Die Projektgrösse und -schwierigkeit ist zu hoch gewählt. Besser etwas einfacheres und leichteres aussuchen.

    Und mit Pneumatik geht soetwas nicht so gut. Kennst du denn irgend ein Vorbild, wo eine genaue Positionieraufgabe unter Last gut und günstig mit Pneumatik gelöst wurde?

    grüsse,
    Hannes

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    Arme von dieser Stärke gibt es, ja, sie werden vielfach verkauft und eingesetzt.
    http://www.youtube.com/watch?v=h_3vT...eature=related

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    39
    Mir ist schon klar das ich keine Leuchte in der Mechanik bin. Genau deshalb auch so ein "schwieriges Projekt". Deshalb hab ich mir auch gedacht die Sache langsam anzugehn und den Arm erst mal kleiner und vielleicht nur mit 0,01kg Nutzlast zu bauen und immer weiter zu verbessern, bis das gewünschte Ergebniss eingetroffen ist. Im Bereich der Elektrik, Elektronik und der Programmierung hab ich keine Schwierigkeiten. Nur ist leider keiner in meinem Bekanntenkreis, der sich mit Mechanik wirklich gut auskennt. Und wenns mit Pneumatik nicht gut funktioniert ok dann eben ein anderes System mann kommt immer auf neue Sachen drauf. "Schnell" kommt auf den Betrachtungswinkel an. Bis ich soweit bin den Roboterarm aufzubauen ist sicherlich ein Jahr vergnagen. Momentan sitze ich an der Messung der Benutzerdaten und deren Umsetzung. Und ich glaube, das ich in nem Jahr mit eurer Hilfe so viel Wissen zusammengekratzt hab, um nen Arm ohne Nutzlast bauen zu können. Maschinelles Know How ist nicht so dass Problem ich hab mit meinen alten HTL-Lehrern geredet, und die haben sich zur Verfügung gestellt um die Teile herzustellen. Nur leider war die einzige Vorraussetzung, dass ich das Teil entwerfe.

    Nur nebenbei: Ich sitze schon seit 3 Jahren an einigen kleineren Roboter (Staubsaugerroboter etc.) um mir die passenden Kenntnisse für dieses Projekt zu bekommen. Habe alle Projekte bis jetzt abgeschlossen, egal welche Probleme es gab. Leider bin ich eben in Mechanik keine Leuchte und darum Suche ich hier Ideen, Hilfe etc. um das Projekt zu verwirklichen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.05.2009
    Ort
    Katzwinkel, Germany
    Alter
    49
    Beiträge
    54
    Also erst mal ein paar grundlegende Fragen bevor ich dir weiterhelfen kann.
    1. Wie gross und schwer darf der Arm sein?
    2. Mit welcher Geschwindigkeit soll der Arm arbeiten?
    3. Welche Energiequelle hst du zur Verfügung?
    4. Wie hoch soll die Positioniergenauigkeit sein?
    Wenn ich diese Infos habe kann ich dir ne Antwort geben ob und wie du das realisieren kannst.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    39
    Ich haab mir das ganze in 3 phasen gedacht

    1 Phase:
    Null Tragkraft(nur sich selbstz)
    Größe ist relativ egal kann ruhig größer sein
    kann ruhig relativ langsam sein
    Hab Strom und Pressluft
    Kann ruhig ziemlich ungenau seinn ungenau sein(>10cm)
    .
    .
    .
    letzte Phase:
    Eben die 50 bis 70 kg hebekraft
    Naja die unngefähren abmessungen weiß ich jetzt noch nicht genau muss ich erst noch nachrechnen
    vielleicht ein bisschen schneller als phase 1
    same
    schon genaue ok wäre 5-10cm cool wäre 2-5cm perfekt wäre 1-2cm

    danke dass mir doch nch jemand helfen kann

    Lukas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.647
    Hallo,

    du bekommst ja Hilfe, nur reagierst du nicht darauf:
    Oben wurdest du drauf aufmerksam gemacht, dass Pneumatik nicht geeignet ist und Manfred hat den Link auf ein nettes Beispiel von HYDRAULIK gepostet. Reaktion = NULL.
    Haaaalloooo, Pneumatik ungeeignet!
    Dazu braucht man aber keine HTL zu besuchen, um das zu wissen.

    Dein Problem ist nicht die mangelnde Information, und nicht der Mangel an Hilfe. Beides ist in Unmengen vorhanden: Fachbücher, Forum.

    Du bist aber jetzt am Anfang schon mit der Projektgrösse deutlich überfordert.
    Poste mal Pläne, Fotos und ein Video von deinem Staubsaugerroboter (am Besten in einem eigenen Thread), damit man deine Erfahrung besser einschätzen kann.

    grüsse,
    Hannes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •