-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Suche so einen Lautsprecher etwas kleiner

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    14

    Suche so einen Lautsprecher etwas kleiner

    Anzeige

    Hallo alle,

    ich Suche so einen Lautsprecher. Kleiner und als Bauteil.

    http://cgi.ebay.de/Audio-Bone-Headph...lenotsupported

    Das ist ja kein "normaler" Lautsprecher? Was ist das für ein Teil und wo bekommt mann das her?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    das ist ein Knochenhörer. Arbeitet mit Körperschall. Weiteres über google.

    grüsse,
    hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    14
    Hallo,

    ok, die Frage war vielleicht etwas kurz gestellt. Also ich weiss wie man das Teil nennt. Weitere Infos habe ich hier:
    http://www.dasp.uni-wuppertal.de/ars...mittelohr6.htm
    http://www.mikrocontroller.net/topic/42538#new
    http://www.mikrocontroller.net/topic/140737#1296494
    http://www.kogon.de/4_-08_hoer-sprecheinrtgen.htm

    Mir bekannte Geräte die das Prinzip verwenden:
    "Tooth Tunes", "Panasonic KX-TG7170", "Audio Bone Headphone
    MGD-703BL", "Vibraudio HG 40", ne Menge Geräte im Securitybereich und auch einige seltsame Ableger wie z. B. eine Brille.

    Ich habe leider null Ahnung auf dem Gebiet. Ich weiss grade mal das ein normaler Lautsprecher mit Hilfe eines Magneten eine Membran in Schwingungen versetzt und somit Schallwellen erzeugt. Wie nun der Aufbau eine Lautsprechers ist der den Schall über den Knochen übertragen soll finde ich nirgends...

    Ich bräuchte so einen "Lautsprecher" möglichst klein (Ich weiss, je größer desto besser, aber man sollte die Wirkung auch durch höheren Anpressdruck verbesern können?). Ich möchte ein Gerät basteln das aussieht wie ein Kugelschreiber aber in Warheit, für andere nicht hörbar, Geräusche überträgt. Z. B. um unauffällig Nachrichten hören zu können oder Mp3s (oder was euch sonst so einfällt).

    Ich habe mir so eine Tooth Tunes bestellt um mir das Prinzip mal anzusehen. Vielleicht lässt sie sich sogar zum basteln verwenden.

    Also wenn einer von euch Bauteilinfos, Bastelvorschläge oder Bezugsquellen hat wäre ich sehr dankbar wenn er antworten würde.

    Danke

    Jan

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    31
    Moin.

    An sich kannst du jeden Lautsprecher nehmen, und dir an die Schläfe (besser noch, direkt ueber das Innenohr) halten. Ich vermute allerdings, dass in den kommerziellen Geräten ein schlauer Filter ist, der den Frequenzgang anpasst, damit nach der Filterung durch deine Knochen im Innenohr was 'normales' ankommt. Ich schlage eine kleine Piezo-Kapsel vor, da ich mir nicht vorstellen kann, dass tiefe Frequenzen gut durch die Haut kommen, und dementsprechend die Schwäche in tiefen Tönen unerheblich ist.

    uebrigens: die dinger sind nicht unhörbar fuer umstehende - de schlechter die verbindung zu deinem kopf ist, de besser ist sie zur luft - vielleicht einen taster einbauen, der beim andruecken an den kopf das signal durchgibt?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    hallo,

    Zitat Zitat von loonquawl
    uebrigens: die dinger sind nicht unhörbar fuer umstehende - de schlechter die verbindung zu deinem kopf ist, de besser ist sie zur luft -
    bist du dir da sicher? eine stimmgabel gibt an luft nämlich keine schallwellen ab...


    lg
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    31
    ? habe bislang noch jede Stimmgabel gehört - wie sollte das funktionieren, eine mechanische schwingung im hörbaren frequenzbereich, die die umgebende luft nicht tangiert?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    @loonquawl

    hab den fehler gemacht mich unpräzise bzw falsch ausgedrückt. tut mir leid.
    natürlich hört man eine stimmgabel, allerdings ohne resonanzkörper kaum. und genau das scheint mir das prinzip dieser kopfhörer zu sein, im gegensatz zu den von dir empfohlenen herkömmlichen lautsprechern.

    lg
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    mehre piezzos überein ander kleben? der Trick besteht doch darin das der lautsprecher viel hub und wenig oberfläche hat und damit wenig luft zum schwingen bring sondern nur das was eine diereckte berührung hat. wenn man das teil an eine tisch presst wird die oberfläche gröser und es kan mehr luft effektiver in schwingung versetzt werden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •