-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ATMega gesteuerter Lipo Lader

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Höchberg
    Beiträge
    155

    ATMega gesteuerter Lipo Lader

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte mir einen LiPo Lader selber bauen.
    Gesteuert von einem Atmel Atmega32 soll er den LiPo mit einem Vorher eingestellten Ladestrom Geladen werden. Zudem soll er jede einzelne Zelle
    prüfen, wie voll sie ist.

    Eine Computeranbindung über USB ist auch geplant.


    Nun, wie sind die Grundlagen zum LiPo laden? Auf was muss man aufpassen?
    Wie kann bestmöglich die Laderegelung aufgebaut werden (Hardware)??

    Ich freue mich über Tipps damit ich bald den Lader anfangen Kann.

    MFG Max

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    du kannst dir zumindest mal datenblätter zu lipos suchen, da drin ist meist erklärt wie der ladevorgang auszusehen hat, dann kannste dir auch n bild über die notwendige schaltung machen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Such mal. Das gabs hier schon mal.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Höchberg
    Beiträge
    155
    Hallo,

    also ich habe mich mal schlau gelesen.

    Ich habe auch mal ein Diagramm erstellt wie ein Ladevorgang auszusehen hat.

    Daten zum Diagramm:
    Akku: 2250mAh
    Charge: 1C
    ladespannung: max 4,2 Volt.



    Schaut euch mal das Diagramm an und sagt ob es so ok ist.



    Nun habe ich eine Frage zur Schaltung:

    Wie kann ich so eine Spannungsregelung mit Stromregelung aufbauen? Und diese dann auch mit dem Mega32 steuern??

    MFG Max
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken lipo-ladung.2250mah.png  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    Siegen, Germany, Germany
    Beiträge
    441
    Hallo PCF8574P,

    interessantes Vorhaben. Ich hatte das auch mal vor so einen Ladecontroller zu realisieren. Allerdings ist das nicht ganz einfach, vorallem bei den LiPo Akkus, wenn da nur ein wenig die Spannung abweicht, dann blähen die Teile sich auf oder fackeln im schlimmsten Fall ab. Das war für mich der Grund zu sagen ich lasse mein Vorhaben erstmal fallen, da ja solche Akkus auch nicht gerade billig sind. Ich glaube es gibt aber fertige Ladecontroller, die sogar mit recht wenig Außenbeschaltung auskommen.

    Ich würde mich aber freuen, wenn du das hinbekommst einen zuverlässigen Ladecontroller zu bauen. Weil die Teile sind auch nicht gerade günstig
    liebe Grüße
    Der Daniel
    -
    Meine Projektseite:
    http://projects.weber-itam.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Höchberg
    Beiträge
    155
    Das Diagramm ist Falsch. Ein neues Lade ich später hoch.

    @daniel

    Ich werde mein bestes Geben

    MFG Max

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    Siegen, Germany, Germany
    Beiträge
    441
    ich habe mal ein wenig geschaut, da gibt es einige lade controller. Den hier (http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/bq24003.pdf) finde ich ganz interessant, da gribbelt es mir doch in den Fingern es mal mit dem zu versuchen. Habe nur im mom so wenig Zeit
    liebe Grüße
    Der Daniel
    -
    Meine Projektseite:
    http://projects.weber-itam.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Zufälle gibts ...

    ... ich bin auch grade dabei, mir einen LiPo-Lader zu basteln. Ist auch schon so gut wie fertig. Ich habe zwar für meine größeren, mehrzelligen LiPos ein gekauftes Ladegerät, aber das kommt mit meinen kleinen "Einzellern" nicht klar und lädt diese nur mit wenigen mA über viiiiiiieeeele Stunden.

    Es gibt ICs, die beinhalten eine komplette Ladeschaltung - war mir zu blöd ^^ Ich habe nun eine Schaltung mit einem Atmega16, 2 vierstelligen 7-Segmentanzeigen und der nötigen Spannungs- sowie Strommessung. Spannung und Strom regle ich über zwei LM317 (waren halt da).
    Da der Spannungsregelnde LM317 vom µC gesteuert werden muss, und ich auch haufenweise Tranistoren in der Grabbelbox habe, habe ich die Reglung gemäß Datenblatt mit einem über Transistoren geschalteten Widerstandsnetzwerk realisiert.
    Die Strommessung erfolgt über einen 0,025 Ohm Shunt in der GND-Leitung zum Lipo. Den daraus resultierenden Fehler in der Spannungsmessung vom +Pol des LiPos zu GND rechne ich anhand der Stromstärke einfach raus.
    Die abfallende Spannung am Shunt verstärke ich mit einem 200-fach verstärkenden OpAmp in nichtinvertierender Beschaltung.

    Es gibt mehrere Stufen des Ladens. Zunächst wird die Akkuspannung gemessen. Liegt diese unter 3.6V wird mit C/5 geladen. Der Regler wird einfach soweit aufgedreht, bis die erforderlichen mA fliessen
    Ab 3.6V wird mit c/2 geladen. Reicht mir so - soll ja auch schonend sein.
    Ab einem bestimmten Spannungswert am LiPo (bei mir vorsichtshalber 4.15V) geht es auf Konstantspannungsladung über. Sobald die am Lipo gemessene Spannung diese 4.15V überschreitet, wird der Regler ein Stück weiter runtergefahren.
    Wenn innerhalb dieser Runterregelung der Strom unter 10mA fällt, gibt der Akku als fertig geladen.

    Scheint alles bisher ganz gut zu funktionieren, ist halt noch in der Testphase. Lediglich die Widerstandwerte im R-Netz muss ich noch genauer einstellen. Bin zwar schon unter 1-2% Toleranz, aber es könnte gerne noch besser sein.

    Bilder kommen hoffentlich am WE.

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Höchberg
    Beiträge
    155
    Hi,

    nach bestimmt über 2 Stunden im Chat mit Tobias (ICH) bin ich zum entschluss gekommen, ganz einfach den Lader mit einem L200 aufzubauen.

    Einen schaltplan werde ich nacher Online stellen sobald er Beta-fertig ist.

    MFG Max

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •