-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 2 Schrittmotoren + Servo

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    15

    2 Schrittmotoren + Servo

    Anzeige

    Hallo,
    ich, als Anfänger, möchte zwei Schrittmotoren und einen Servo mit einem ATmega steuern.
    Für die Servo Steuerung brauche ich ja keinen zusätzlichen Treiber, aber bei den Schrittmotoren bin ich noch nicht ganz sicher.

    Ich habe mich etwas umgesehen und anscheinend ist die Kombination von L297/L298 ganz gängig. Wenn ich mich nicht täusche, gilt diese Schaltung nur für einen Stepper?

    Wenn ich zwei Stepper steuern will, muss ich dann die Schaltung einfach zweimal parallel zueinander aufbauen oder kann ich diese beiden irgendwie kombinieren?

    Vielen Dank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    die beiden Schaltungen kannst du nur insofern kombinieren, das sie beide die gleiche Taktquelle benutzen. Die gleiche Referenzspannung, bei gleichen Steppern wäre auch möglich.

    Den Rest musst du zweimal aufbauen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    15
    Ok, es hat sich wahrscheinlich jetzt ein bisschen was geändert und ich werde 3 Servos nehmen.

    Ich habe mal mit Eagle einen Schaltplan gezeichnet. Könnte man dieses so aufbauen oder gibt es daran etwas auszusetzen?

    Wie kann ich den Atmega dann programmieren?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken servo_951.png  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    Siegen, Germany, Germany
    Beiträge
    441
    du hast doch meines Wissens nach nur 2 Ausgänge beim Mega8 für PWM zur Verfügung. Um Software PWM zu vermeiden, könntest du das PWN mutiplexen. So würde ein PWM Port reichen, allerdings brauchst du dann 3 Transistoren und 3 weitere Ports mit denen du die Transistoren ansteuerst.

    Außerdem würde ich nie die Logik und die Servos aus einer Stromquelle versorgen.

    edit:
    oh ist schon spät. beim mega8 stehen ja doch drei PWM Hardware Ausgänge zur Verfügung... dann ist die Sache mit den Transistoren natürlich überflüssig. Aber wenn du mehr als 4 Servos schalten willst, dann trifft das wieder zu
    liebe Grüße
    Der Daniel
    -
    Meine Projektseite:
    http://projects.weber-itam.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Zu machen ist da noch ne ganze Menge....
    Wenn du die selbe Spannungsquelle für Servos und Logik benutzt, musst du die Logik mit einer Schottky und größeren Kondensaoren entkoppeln.
    AREF kommt nicht an VCC. Wenn, dann nur mit einem Kondensator gegen GND beschalten.
    PB0 ist kein Ausgng für Hardware-PWM. Benutze lieber PB3.

    Das Program, um mit einem 8bit-Timer einen Servo anzusteuern ist nicht ganz einfach, ein bisschen Programmierkentnisse soltest du schon mitbringen.

    Gruß, Yaro

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    15
    Hallo,
    schonmal vielen Dank für die Antworten.

    Ich habe mich an diese Grundschaltung aus dem Wiki gehalten. Da ist AREF auch auf VCC geschaltet. Ich werde das ganze aber wohl noch auf diese Schaltung erweitern. Dann kann ich das so direkt programmieren mit einem ISP Kabel, oder?

    Das ganze soll mit einem Akku-Pack betrieben werden (wie genau habe ich mir noch nicht überlegt). Bedeutet das jetzt, dass ich eins für die Logik brauche und ein zweites dann nur für die Servos?

    Programmierkenntnisse habe ich, allerdings nicht im Bereich Microcontroller. Ich habe hier eine Seite gefunden, wo die Programmierung mit PWM erklärt wird. Meistens findet man nur unkommentierte Code Schnipsel.
    Ich habe früher mal Java gelernt, was ja recht ähnlich zu C ist. Ich denke das ließe sich machen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Das ganze soll mit einem Akku-Pack betrieben werden (wie genau habe ich mir noch nicht überlegt). Bedeutet das jetzt, dass ich eins für die Logik brauche und ein zweites dann nur für die Servos?
    Wenn du ein 7.2V akkupack nimmst, dann kannst du die Servos daraus direkt versorgen (die allermeisten Servos halten das aus...). Für den µC nimmst du dann noch einen 5V Spannungsregler mit Abblockkondensatoren. Das sollte ohne Probleme gehen.
    Viele Grüße, William
    -> http://william.thielicke.org/

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Selbst rn-wiki hat nicht immer recht =)
    AREF ist dazu da, eine Referenzspannung für den ADC zu liefern. Eine 5V Referenzspannung kann man intern einstellen, deswegen ist es sinnlos, AREF auf 5V zu schalten. Ein Kondensator gegen GND ist da viel nützlicher (steht auch im Datenblatt)

    Hier kannst du sehr viel über Mikrocontroller lernen (auch über PWM)
    http://www.mikrocontroller.net/artic...R-GCC-Tutorial

    Gruß, Yaro

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •