-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hilfe beim Elektronikeinstieg

  1. #1

    Hilfe beim Elektronikeinstieg

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo ich bin neu Hier und in der Elektronik.

    Würde aber gerne in das Thema einsteigen!
    Am besten gleich mit Microcontrollern aber da ich keine Ahnung von Elektronik geschweigeden von programmiert schaltungen habe wollte ich euch fragen ob ihr mir sagen könnt wie ich am besten anfangen kann!

    und was ich aufbauen kann den meine meisten Projekte scheitern daran das ich nicht weiss was ich jezt damit tun soll!

    MFG Koroksan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Wenn du was mit Mikrocontrollern machen willst, solltest du zuerst programmieren lernen. Ich würde dir die Programmiersprache C empfehlen. Am besten holst du dir ein Buch und arbeitest es durch. Dann hast du die richtige Grundlage, um gut anzufangen.
    Viel Elektronik-Wissen braucht man für den Einstieg nicht. Musst die ohmschen Eesetze kennen.(wissen, wer Kirchhof war schadet auch nicht)
    Wenn du absolut noch garkeinen Zugang zu "Robotern" hast, kannst du dir auch erstmal ein Modell wie den "Asuro" holen, und damit erstmal experimentieren.
    Der nächste Schritt ist dann, sich ein Steckbrett und Standartbauteile zu kaufen und erste eigene Schaltungen aufzubauen...
    Wenn du soweit bist (wenn du gut bist, dann ist das so in 4-5Monaten der Fall), dann poste es hier ins Forum, und du wirst mit Hilfe überhäuft =)

    Hoffe ich hab dich nicht abgeschreckt.
    Bei mir war es so, dass ich in das Thema einstieg, ohne richtige Grundlagen zu haben... und ich war total verwirrt, und fand das alles höllisch schwer... bis ich dann das tat, was ich dir hier eben geraten habe. Denn wenn man die Grundlagen hat, dann macht das alles erst richtig spass, weil man es nämlich versteht und durchblickt (zum großen Teil)

    Gruß, Yaro

  3. #3
    Programmieren kann ich ein wenig Phyton und ASM will mir mein Kumpel beibringen! Ohmisches gesetz klappt auch noch aber ich habe eben keine Löt erfahrung und weiss nicht viel über Bauteile! Natürlich weiss ich was ein Relai ist oder was ein Kondensator macht aber das wars schon.

    MfG Koroksan

  4. #4

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Es ist halt immer wieder die Frage wie tief man einsteigen will... Arbeitet man nur mit Bausätzen, braucht man wahrlich nur lesen und löten. Hat man dann aber einen Fehler (und das kommt nicht allzuselten vor), gibt es frustrierende Fehlersuche und man tendiert dazu das Projekt zu schmeißen. Aber zum Glück hilft dir dann immer noch das Forum

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    23
    Ich kann dir die Sprache Bascom (für AVR´s) empfehlen un damit diesen Kurs:
    http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/

    [schild=1 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Kannst´s dir ja mal ein bischen durchlesen[/schild]

  7. #7
    Also ich will schon mit einen Guten verständniss der Bauteile anfangen! Ich habe mir jezt vorgenommen einen Verstärker (velleicht röhre) für mein PC zu bauen mit Boxen.
    Der Verstärker sollte einstellbar sein und man sollte ablesen können auf welcher stufe ersteht (Magisches Auge? oder LEDs)

    Nach Bücher hab ich mich auch schon umgeschaut, ist die Elektronik-Fibel zu empfehlen?

    Edit: Ich versteh nicht ganz in welche reinfolge ich den Frequenzrichter und den verstärker schalten muss ich tippe mal darauf das der Verstärker zu erst kommt.

    MfG Koroksan

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von pointhi
    Registriert seit
    18.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    139
    Ich bin selber noch anfänger, und könnte dir abraten mit Röhren zu arbeiten. Ich hab noch nie mit ihnen gearbeitet, aber wass ich da in den Büchern lese, könnte für Anfänger ganz schön kompliziert werden. Ich würde darum eher Halbleriterbausteine benutzen, und wenn man nur ein kleines Signal hat, muss man eben einen FET davorschalten.
    Dass Problem wird da aber wohl sein, wass ich zurzeit Gelesen habe, dass du die Bauteile noch gar nicht, oder nur wenig kennst. Ich emfele dir darum wirklich, ein Buch für Einsteiger zu kaufen. Ohne dem, wäre es für mich, sicherlich schwer gefallen, in dierser Zeit soviel zu lernen.
    Und als Anfängerschaltung würde ich einen Multivibrator empfelen.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Matze0001
    Registriert seit
    14.07.2005
    Alter
    32
    Beiträge
    61
    Weis ja nicht ob das jetzt doof klingt...

    aber ich würde dir raten einen Elektrobaukasten zu zulegen.

    Klingt komisch is aber so!
    Da lern man (finde ich) am besten mit Elektronik und Bauteilen umzugehen.
    Es ist immer alles gut anschaulich erklärt und beschrieben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •