-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Labornetzteil - Schaltung für Spannungs und Strombegrenzung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    Labornetzteil - Schaltung für Spannungs und Strombegrenzung

    Anzeige

    hallo, ich überlege auch gerade mal hier mir aus Resten ein regelbares Netzteil zusammenzuschustern.

    Nun hab ich folgendes Problem:

    Wenn ich nen LM317 nehme für die Spannung, also dann von 1,2...30V das ganze dimensioniere, wie mache ich dann eine zusätzliche Strombegrenzung?

    Wenn ich da einen weiteren LM317 nehme und so wie laut Datenblatt als Strombegrenzer an den Ausgang des Netzteils hänge dann hab ich ja einen erheblichen Spannungsabfall dem Strombegrenzer was meine Spannungsregelung unsinnig macht.

    Kann ich also den LM317 als Strombegrenzer vor den Spannungsregler schalten? Die durch die Spannungsregelung zusätzliche Strombelastung ist dann ja eher gering, aber spielt dann etwas in der Schaltung verrückt wenn die Strombegrenzung eingreift?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Sollte kein Problem sein. Der Trafo muss eine Etwas höhere Spannung haben. Du könntest es auf zwei Platinen aufbauen, und mit Leitungen verbinden (steckbar). Wenn es nicht funktioniert kannst du es einfach umstecken

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von .:Sebastian:.
    Registriert seit
    07.01.2006
    Ort
    Arkon I
    Beiträge
    203
    Moin Moin

    Verstehe ich das Richtig, dass du Strom und Spannungsbegrezung getrennt mit 2 LM317 bauen willst ?

    Warum machst du nicht alles, quasi 'am Stück' mit einem LM317 ?

    So hab ich das bei meinem Netzteil gelöst.
    http://sebastians-site.de/homepage/u...schaltplan.png
    Im Prinzip kann man das für 30V genauso bauen, man müsste bloß ein paar Widerstände neu ausrechnen.

    Sebastian

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    und wie funktiniert das? bzw. gibt's da ne Grundlage im Datenblatt zu?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    62
    Beiträge
    370
    Hi,
    wenn der Spannungsabfall über R3-R7 (je nach Schalterstellung) ca. 0,7V erreicht wird der Transistor geöffnet und der Adjust-Pin auf Masse gelegt, was eine Ausgangsspannung von 1,25V ergibt.
    MfG Lutz
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Durch die Schaltung wird nur die Spannung reduziert,wenn der Strom zu hoch ist. Allerdings wird die Mindestspannung bei etwa 0,5 V liegen. Bei einem echten Kurzschluß kann dann etwa das doppelte vom Eingestellten Strom fleißen. Der Elko C3 könnte die Stabilität des Reglers nachteilig verändern. Wenn da ein kondensator nötig ist für die Stromregelung sollte der direkt von Basis zum Emitter am Transistor.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    d.h. es ist dann bspw. nicht möglich eine LED mit 20mA anzuschließen so das sich die Spannung selber einstellt, osndern das NT fährt einfach den Ausgang soweit es geht komplett runter?

    Also ist meine Idee mit den 317er in Reihe eigentlich besser oder wie macht man das sonst in der Praxis?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Hier gibt es eine Strombegrenzung mit einem LM317 für ein Dualnetzteil: http://free.pages.at/dark_star/D-072006.pdf
    Auf Seite 122 Schaltung Nr 87

    Beim CUK Converter von Elektor wird eine Strombegrenzung mit einem TL074 verwendet. Der Cuk Converter hat am Eingang 20-45VDC oder 18-35VAC und Am Ausgang 0-100VDC und 0-5A

    Dieses NT verwendet als Strombegrenzung einen TL081:
    http://www.electronics-lab.com/proje...003/index.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •