-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Erster Tauchgang geglückt!

  1. #1

    Erster Tauchgang geglückt!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,
    letzte Woche ist unser ROV zum ersten Mal im Rahmen der Oceans Konferenz getaucht.
    Ein Video findet ihr unter:
    http://www.youtube.com/watch?v=IaaA0MVFObA
    Mehr Infos über das Projekt gibt es unter:
    http://mar.hs-bremerhaven.de/index.php?cat=22



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Sieht echt super aus.

  3. #3
    vielen Dank, war auch eine Menge Arbeit!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wie lange hat die Entwicklung und Fertigung gedauert?

  5. #5
    Naja wir haben jetzt ungefähr zwei Jahre an dem Gerät gearbeitet. Die meiste Zeit hat dabei die Entwicklung geeigneter Antriebe gedauert, da das Gerät in der Nordsee tauchen soll hatten wir ziemlich hohe Ansprüche an Salzwasserbeständigkeit und Dichtigkeit. Der eigentliche Fertigungsprozess hat insgesamt nichtmal ein halbes Jahr gedauert würde ich sagen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    würde ich jetzt die 2 Jahre mit dem Gruppenfoto multiplizieren, kämen 24 Mann/Frau - Jahre heraus, das wird so wohl nicht stimmen. Drum frag ich, worauf beziehen sich die angegebenen 2 Jahre? Wieviel Personen mit wieviel Wochenstunden? Eine grobe Durchschnittsschätzung würde schon einen Anhaltspunkt liefern.

    Welche Funktionen werden ferngesteuert durchgeführt, und welche Funktionen können autonom erledigt werden?

    Auf den Bildern und im Video macht das Fahrzeug jedenfalls einen sehr guten Eindruck.

    grüsse mit Bewunderung und Interesse,
    Hannes

  7. #7
    moin, nein so kann man das natürlich nicht rechnen. Die zwei Jahre beziehen sich eher auf den Bearbeitungszeitraum. Wir sind ja alle Studenten und können daher nicht fulltime an dem Gerät basteln. Wir treffen uns einmal in der Woche und basteln zwei Stunden alle zusammen. Sonst kommt jeder der gerade ein bisschen Zeit hat einfach ins Labor und baut an dem ROV. Wenn ich jetzt die reine Arbeitszeit beziffern sollte, würde ich sagen man könnte dieses Projekt mit fünf Leuten die Fulltime arbeiten, in einem Monat bewältigen.
    Zur zweiten Frage:
    Bisher werden alle Funktionen ferngesteuert durchgeführt. Da es sich ja um ein ROV handelt und nicht um ein AUV wird das bei diesem Projekt auch so bleiben. Nur regelungstechnische Aufgaben wie zum Beispiel "Stellung halten" sollen zukünftig autonom realisiert werden.
    Aber, die Marschrichtung ist klar: eines unser nächsten Projekte wird sicher auch mal ein AUV werden
    Bei weiteren Fragen immer raus damit!
    Viele Grüße
    Björn

  8. #8

    Tauchgang in Hemmoor

    Inzwischen waren wir auch mal in einem Baggersee tauchen. Die Bilder dazu gibt es auf unserer Homepage, ein kleiner Vorgeschmack schonmal hier:
    Die gezeigten Bilder wurden mit der Innenkamera von ROV EdVaRD aufgenommen.


  9. #9

    Motoren und Umbilical

    Hallo !!

    ein wirklich beeindruckendes Projekt.

    Ich würde gerne wissen, was Ihr für Motoren (brushless) mit welcher Leistung eingebaut habt (Bezugsquelle??)

    Desweiteren würde ich gerne wissen, was Ihr für Material für die "Nabelschnur" (umbilical) verwendet (Bezugsquelle??)

    Euer ROV kommt sehr professionell rüber und braucht den Vergleich zu seabotix (zumindest optisch) nicht scheuen

    Gruß

    Chris

  10. #10
    Hallo Chris,
    erstmal vielen Dank für das Lob.
    als Antriebe verwenden wir diese Motoren:
    http://www.kag-hannover.de/produkte/...cm_42_30.shtml
    Und als umbilical verwenden wir zur Zeit noch eine Ölflex Leitung mit 12 Adern vom Großen C.
    Dieses wird aber hoffentlich bald durch ein auftriebsneutrales Glasfaserkabel ersetzt. Wir sind da gerade noch auf der Sponsorensuche. Für so ein Kabel muss man nämlich locker mal 20 € pro meter rechnen
    Viele Grüße
    Björn

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •