-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: neues vom küchenbrettroboter

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941

    neues vom küchenbrettroboter

    Anzeige

    hallo, neues vom küchenbrettroboter.
    ich habe den ir-empfänger und ir-sender vom powermid auseinander genommen
    und die netzteile entfernt, so das sie jetzt mit 9-12volt von den akkus
    des robby laufen oder von meinem arbeitstisch vom bastelnetzteil.
    vor dem ir-sender (2,4 ghz) auf dem robby habe ich eine ir-diode mit einem schirm angebracht.
    die ir-diode sendet vom robby (avr16) die daten in den tsop vom ir-sender (2,4 ghz)
    und der sendet die über funk zu meinem arbeitstisch.
    auf dem arbeitstisch habe ich auf einem brett einen AVR16 mit display, ein steckbrett und
    den ir-empfänger (2,4 ghz). vor dem ir-empfänger habe ich einen tsop montiert,
    der die daten aufnimmt, die über funk ankommen und über den tsop an den AVR weiterleitet.
    am AVR auf dem arbeitsplatz habe ich einen pc-seriell anschlossen womit ich dann die steuerungsdaten
    die der robby braucht übermittle. auf dem habe ich ein diditalbild vom raum und kann
    einzeichnen , wo sich ungefähr der robby befindet. ich arbeite mit der sprache "rapidq".
    ist visual-basic ähnlich, nur noch besser und freeware. man kann dort ganz einfach
    dreidimensionale räume darstellen und drehen usw. schau einmal ins internet, es gibt jetzt
    auch eine deutsche seite. gerade für die robotersachen ist die sprache ideal.
    der videosender auf dem robby hat einen eingebauten ir-empfänger, an der steckbuchse
    (werksseitig angebracht) stecke ich eine ir-diode , die auf meinem tsop-empfängerkreis zeigt.
    der empfängerkreis ist im kreis 3 angebrachte tsop, um von allen seiten signale
    empfangen zu können. hier kann ich eingreifen, wenn der robby nicht spurt, oder auch neue
    daten übermiteln. ganz vorn ist noch die filmdose mit dem vorn angebrachten
    senkrechten 1mm schlitz, wo sich ein tsop befindet. dieses teil ist für die ir-baken ansteuerung.
    der robby weicht nicht mehr als 5cm seitlich von der ir-sende-bake ab, so präzise
    arbeite mein tsop in der fildose.
    mfg pebisoft

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    Genial ey.. der kann voll viel. Hast du noch was vor was du demnächst dranbauen möchtest? und mach mal bitte Fotos sieht bestimmt wieder anders aus!
    MfG. Dundee12

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo, bilder sind im "album " unter "roboterbilder" hier im forum
    mfg pebisoft

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Dein Küchenbrett-Roboter ist schon fast zu klein für die Ganze Technik mit der du den Roboter da fütterst.
    Trotzdem Genial
    Hast du mal getestet, wie schnell die Funkübertragung mit dem powermid reagiert? Ich wollte mal sowas machen, wie ein Roboter der entweder autonom fährt, oder bei dem man auf Befehl selber steuern kann ein Kamera hab ich schon, jetzt wollte ich halt nen Joystick an den PC oder direkt an den AVR hängen, der direkt per Funk eine kamera auf dem Roboter drehen kann, horizontal und vertikal mit 2 Servos. Dafür wären natürlich kurze Reaktionszeiten schön, damit das ganze möglichst in Echtzeit funktioniert. Oder vielleicht willst du das ja mal ausprobieren, die "Rückleitung" des Powermid ist doch noch frei, oder?

    MFG Moritz

  5. #5
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.956
    Blog-Einträge
    1
    Hi pepisoft,
    dein Küchenbrettroboter ist ja sehr interessant, es wäre nur schöner wenn du immer alles in einen Thread posten und nicht immer neue starten würdest. Das ganze wäre dann auch für die Leser viel übersichtlicher, so fehlt oft jeder Bezug da doch nicht jeder alles mitliest. Schön macht es zum Beispiel Luk-AS mit seinem OffRoad-Roboter.

    Ich kanns leider nicht von hier aus zu einem Thread zusammenfassen, aber vielleicht kannst du es versuchen. Mit Edit kannst du Beiträge kopieren und dann in anderen Thread rein posten. Später kannst du überflüssigen Thread löschen.


    Gruß Frank

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo, rco. der platz auf der zweiten etage hinter der kamera ist noch reichlich. die übertragung berägt ungefähr 60 command-befehle a 6bit pro sec. man kann nähmlich per ir einmal 5bit und einmal 6bit übertragen.
    ich baue die beiden zusammen, damit ich immer ein byte habe plus 3bit für andere dinge natürlich für den empfang der daten vom robby. ich steuere meinen roboter vom arbeitstisch mit einer fernsehfernbedienung. die fernbedientasten werden alle auf dem robby umgesetzt (pfeile, nummern usw), es reicht aus, die daten sendet wieder der powermid zum robby. ich kann jederzeit eingreifen. die erkundungsdaten des robby zum arbeitstisch werden nur als byte-daten übertragen. zum robby hin brauche ich nur die fernbedienung. ich steuere den roboter zu einer erkundungsstelle, dann gebe ich per fernbedienung den auftrag die daten der hindernisse (sharpsensoren) in ein i2c-eeprom 16kbyte vorn auf dem steckbrett zu speichern (dieses mach dert erste AVR16 vorn, der auch die motoren per pwm steuert und die ir-bake ansteuert)., natürlich kann ich über die cmos-kamera allles verfolgen.
    dann mache ich stop und lese die daten aus dem i2c-eeprom mit dem hinteren AVR aus (der das display bedient und die relaiskarte hinten für andere stromverbraucher und den powermidsender) und schicke sie über powermid zum arbeitsplatz-avr. man kann das i2c-eeprom 24c16 mit 2 AVR bedienen. der eine schreibt die daten rein (16kbyte) und der andere liest sie aus und verschickt diese, ist wie eine festplatte.
    mfg pebisoft

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941

    neues: i2c-eerpom am küchenbrettroboter

    hallo, hier in diesem i2c-eeprom 24c16 (16kbyte) speichere ich die daten
    die mein küchenbrettrobotor unterwegs einsammeln soll.
    mit dem powermid(2,4ghz) vom arbeitstisch sage ich dem roboter, welche
    daten er in den i2c-eeprom 24c16 speichern soll mit dem 1. AVR16, bei mir sind es hindernisdaten
    vom sharpsensor am robby (80-80cm). nach einer gewissen zeit kriegt er von mir den
    ir-befehl die daten mit dem powermid an meinem arbeitstisch zu übertragen.
    natürlich macht das der 2. AVR16. dann lese ich die daten mit "rapidq" (freeware),
    visual ähnliche sprache,nur mächtiger in meinem pc vom AVR16 am arbeitstisch ein
    und bastle damit rum und versuche in dem raum (grafikmässig dargestellt),
    den ich vorher mit einer digitalen kamera aufgenommen die hindernisse einzuzeichnen.
    danach bekommt dann irgendwann der robby von mir die fertigen daten und muss sich dann
    anhand der daten die dann wieder vom arbeitstisch in den eeprom 24c16 geschrieben habe
    in dem raum zurechtfinden. ist nicht so einfach, macht aber riesigen spass.
    natürlich kann ich alles mit der cmoskamera von conrad für 12 euro und
    dem videoübertragangsset von Reichelt für 38 euro verfolgen.
    ist schon eine tolle sache, das diese mit geringen kosten schon zu machen ist.
    wer meint, er müsse den raum gleich visuell abtasten und umrechnen der wird
    nicht weit kommen mit seinem hobbybugdet, weil diese doch sehr sehr teuer sind
    und die harware nicht so einfach auf dem robby zu setzen ist.
    es ist ja zur zeit noch nicht mal günstig, serielle daten per funk zu verschicken und
    die datenübertragung hakt hier und da noch.
    wer lusten hat, kann dieses projekt einmal ausprobieren.
    im forum "bascom" steht alles über die programmierung des i2c-eeprom 24c16
    mit anschlussschaltplan.
    einma ausprobieren und der spass am robby ist gesichert.
    mfg pebisoft
    "das bild befindet sich im album unter roboterbilder"

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Willst du nicht mal ausprobieren Adress und Code der RC5-Befehle zusammenzulegen also das du ein Byte dann direkt übertragen kannst?
    Wieviel Bits hat Adress noch gleich?

    MFG Moritz

  9. #9
    Gast
    Hi,

    hab mir Rapidq mal angesehn is recht Cool!
    Würd damit gern was machen *g*
    Hast du ein besseres Beispiel als das im Forum über die Com Schnittstelle? Würd mich über ein Codeschnipsel freuen.
    Und die mach ich die .bas datei auf? (im Codefenster einfügen) ???


    MfG.

    Sommer Ulli

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo, address und command habe ich zusammengelegt. command hat 6bit und address hat 5bit, habe noch 3bit über für andere daten.
    mfg pebisoft

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •