-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: atmega8 regungslos

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    154

    atmega8 regungslos

    Anzeige

    Hallo an alle

    Ich versuche verzweifelt einen Atmega 8 (SMD Ausführung ATMEGA8-16AU) zum laufen zu bringen.

    Ich habe den Controller programmiert via ISP. Das Auslesen des Flash funktioniert auch wieder.
    Der Controller ist auf internen RC-Oscillator eingestellt. Die Watchdog und Brownout sind aus.

    Das Programm besteht ausschließlich aus dem Setzen von DDRA,DDRB,DDRC sowie PORTA,PORTB,PORTA auf 255. mit darauf folgender while(1); Endlosschleife.

    Allerdings tut sich an keinem der Ports irgend etwas.
    Ich messe durchgehend eine Spannung von 50-200 mV also Low.

    Ich habe schon diverse Atmega's zum laufen gebracht, aber dieser zeigt keine Regung.
    Ein Austausch des Prozessors brachte kein Ergebnis.

    Am Prozessor liegen GND und VCC an. AGND und AVCC sind auch angeschlossen. Ein Pullup von 4,7k liegt an Reset.

    Vielleicht habt ihr ja eine Idee.

    Babbage

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Kannst du auch die Fuse auslesen. Wenn das auch geht, mehrmals hintereinader mit dem selben Ergebnis, dann wird wohl dein Programm falsch sein.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    154
    Die Fuses kann ich mehrfach mit dem identischen Ergebnis lesen und auch mit verify best'tigen.
    Habe bei den Fuses auch verschiedene Optionen getestet wie cksel oder anderen Prozessorgeschwindigkeiten.
    Alles ohne ein Lebenszeichen des Controllers.

    Das Programm ist nur noch ein 3-zeiler.
    DDRB=255;
    PORTB=255;
    while(1);

    Habe ich auch mit verschiedenen Ports getestet, auch hier keine Regung.

    Viele Fehler können da eigentlich nicht drin sein. Wenn DDR und PORT gesetzt sind dann sollte High an den entsprechenden Ports liegen.

    Was ich mich schon gefragt habe ist ob irgenwelche Atmega 8 Spezialitäten zu beachten sind. z.B. irgendein SFIOR Flag.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Womit hast du diesen 3-Zeiler compiliert und in den Mega8 geladen? Ich kann mir nicht vorstellen das das so funktioniert.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    154
    Habe das mit GCC compiliert.
    Genau wie es auch schon 20 mal bei anderen Projekte fuer andere Controller funktioniert hat. Das Makefile wurde natuerlich auf den Mega8 angepasst.

    Im RN Bereich http://www.roboternetz.de/wissen/ind...n_f%C3%BCr_AVR habe ich auch das Hexfile fuer den Mega8 heruntergeladen und uebertragen. Dabei sollte der Pin B1 eine LED im sekundentakt zum Blinken bringen.
    Auch hier hat sich nix am Ausgang B1 getan.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    wenn du alles andere ausgeschlossen hast, ist der Chip defekt. So bitter das auch sein mag.

    Gruß

    Jens

    ps: hast du den Reset auch nachgemessen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    154
    Vielen Danke für eure Ideen soweit, aber der Controller kann's auch nicht sein. Ich habe 5 verschiedene Atmega8 (aus einer Lieferung) auf 2 verschiedenen Platinen getestet. Alle zeigten dasselbe verhalten. 3 Stück von den 5 habens leider nicht überlebt und sind jetzt im Controllerhimmel.

    Normalerweise sind noch einige Bauteile auf der Schaltung. Bei der 2. Platine hab ich dann aber nur noch wie beschrieben den Abblockkondensator und den Pullup an Reset angeschlossen. Auch hier kam kein anderes Resultat heraus.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    stimmt an den Lockbits etwas nicht, vielleicht Mode2 oder so?

    Gruß

    Jens

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Was hast du für einen Programmer und welches Programm benutzt du. Was für eine Stromversorgung verwendest du.
    Wenn du die Fuses wieder auslesen kannst, dann läuft der Kontroller auch, sonst würde das nicht funktionieren.
    Zeig mal wie die Fuses aussehen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    154
    @McJenso
    An den Lockbits hab ich gar nichts gemacht, also die voreingestellten Werte. Und der Mode2 sagt mir jetzt auch nichts. Sollte ich da was beachten?

    @Hubert.G
    Ich in diesem Fall einen Nachbau vom dem Programmer von www.klaus-leidinger.de
    Aber das Ding geht. Ich genau mit diesem Programmer korrekt einen Attiny45 und einen Atmega32 geflasht. Auch noch danach zum testen.

    Als Stromversorgung hab ich ein Netzteil welches auf 5V eingestellt ist.
    Zum programmieren verwende ich das AVR8 Burn-O-Mat Tool. Das ruft den AVRDude auf. An den Versorgungs Pins liegen GND und 5V an.
    Aber wie gesagt ich schreibe den Atmega, trenne ihn kurz vom Strom, lese wieder und die beiden Hex-File sind identisch. Auch das Verify geht.

    Falls die konkrete Fuses Einstellung interessant ist, die kann ich erst am Montag wieder herausfinden.

    Ich hab den programmierten Controller mal über einen Shunt betrieben und die aus dem Strom resultierede Spannung gemessen. Im Abstand von ca. 1µs gibts einen kleinen Einschwinger von ein paar mV. Das deutet für mich auf einen laufenden Prozessor hin. Die interne Frequen lag bei 1Mhz, das würde passen. Wie ich das bewerte soll ist mir nicht ganz klar.

    Grüße und danke für eure Anregungen bisher

    Babbage

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •