-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schrittmotor ohne Daten

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    LüneburgCity
    Alter
    37
    Beiträge
    5

    Schrittmotor ohne Daten

    Hallo,

    vielen Dank erstmal an alle Mitglieder. Das Forum hat mir schon viele Fragen beantwortet ohne dass ich sie erst stellen musste. Nun habe ich aber ein Problem, bei dem ich euch direkt fragen muss. (ist also mein erster Eintrag überhaupt).

    Ich habe beim hiesigen Elektronikhändler sehr günstig zwei Schrittmotoren bekommen. Den Preis von zusammen fünf Euro hat er dadurch begründet, dass er kein Datenblatt dazu hat.

    Ich dachte ich müsste einfach nur mal nach der Typennummer 'googlen' und hätte mein Datenblatt. Weit gefehlt. Eine Anfrage beim Hersteller wurde abgewiesen, weil dieser Motor eine Sonderanfertigung für einen bestimmten Kunden sei und kein anderer irgendwelche Daten bekommt.

    Es steht drauf:
    Stepping Motor
    TYPE 2992-9012
    1,8 Grad / step
    Rw = 1,33 Ohm (also sehr gering)
    RS7
    MN060P
    Logo von Oriental Motors

    1. Wie komme ich an den Phasenstrom und an die Spannung, die ich anlegen muss?
    Kann man da messtechnisch irgendwie vorgehen?

    2. Ich kann durch messen des Widerstands erkennen welche Litzen zusammengehören. Aber die Stromrichtung ist doch bei einer Schrittmotorsteuerung nicht egal oder? Also ich meine welche Litze an welchen Pin gehört. (Entschuldigt meine elektrotechnische Unwissenheit - ich beschäftige mich zum ersten mal mit Schrittmotoren)

    3. Ich habe die so oft angepriesene L297/L298 Steuerung (ist leider noch nicht fertig gelötet). Kann ich mit Ihrer Hilfe irgendwie an das Problem rangehen ohne Steuerung oder Motor zu gefährden?
    (nach und nach Spannung bzw. verstellbaren Widerstand verändern?)
    Oder kann ich diese Steuerung gar nicht nutzen, weil der Strom wohlmöglich zu hoch, also über 2A, ist?

    Wäre klasse, wenn Ihr mir da weiterhelfen könntet.

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Das sind zwei zwei Themen: Anschlußreihenfolge und Leistungsdaten.
    Anschlußreihenfolge ist relativ einfach: Wenn 1A durchfließt wird er bei entsprechendem Wechsel laufen und im statischen Fall blockieren. Zwei Spulen werden drin sein, die sind entweder verbunden (unipolar) oder getrennt (bipolar).

    Die Leistung würde ich über das Motorvolumen abschätzen im Vergleich zu einer Typenreihe eines Herstellers der seine Daten im Netz hat. Durch Überprüfung der Temperatur nach 5 min bestätigen. Vorsichtig anfangen.

    Wenn es dann läuft wird man die Schrittfrquenz messen können bis zu der er es schafft. Die induzierte Spannung beim Drehen bei einer "festen" Geschwindigkeit ist die Spannung, die er nacher im Betrieb benötigt um die Drehzahl zu erreichen. Natürlich kommt die Spanung noch dazu, die den Strom von 1A? durch die Wicklung 1,3Ohm treibt und das Moment erzeugt.

    So für den ersten Schritt, geht das schon mal?
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    LüneburgCity
    Alter
    37
    Beiträge
    5
    Sorry, schreibe meine erste "Bitte-Hilfe" und antworte nicht. Hatte wenig Zeit weil, ich in Asien wegen meinem Praktikum war. Habe die Motoren zum Laufen gebracht. Vielen Dank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Also Manf hat das schon prima beschrieben, bleibt mir nur noch eines zu sagen :
    Bei der Kombination L297/298 kann man den Strom vorwählen, achte auf eine geringe Einstellung VOR dem Anschließen, der 298 ist eine Mimose und geht schnell über den Jordan.........2A sind da absolutes Maximum.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •