-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Anfängerthema gesucht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    8

    Anfängerthema gesucht

    Anzeige

    Hallo an alle,

    ich weiß, es wird oft auf zahlriche Anfängerthemen verwiesen, aber ich habe die Suche nach ca. einer Stunde und keinem Passenden Thema aufgegeben . (Vlt könnt ihr mir ja ein paar Links posten.)

    Ansonsten aber meinen Respect, ihr habt nen klasse Forum. Abgesehen von der Suchfunktion, die ich irgendwie nicht bedienen kann \/ \/ .

    Eigendlich wollte ich mir einen Roboter bauen, aber ich hab ehrlich gesagt, keine Ahnung in welche Richtung ich gehen soll ( Ketten, Rollen, Hovercraft, Fliegend (quadrokopter, o.ä.) ). Auch weiß ich noch nicht was mein toller Roboter alles können soll. Vielleicht sich einigermasen "autonom" im Haus bewegen (bei fliegenden Robottern wird das interessant, auch wenn es nicht viele hindernisse gibt...), aber da ist noch alles offen. Wenn jemand einen Themenvorschlag hat, immer her damit (aber bitte nicht zu einfach).

    Das Board wollte ich mir selber bauen. Sollte nicht viel schwerer sein, als mein Microcontroller (auch wenn der in der Ecke rumliegt und auf nen ISP wartet , weil ich keine Bauanleitung ohne uC finde (Henne-Ei-Problem)).

    Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn gerne behalten oder im Fundbüro abgeben .
    Schonmal im vorraus Danke für die vielen (oder weniger vielen) Antworten
    -=Der P@te=-

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für den Anfang sollte man den Robot mit Rädern ausstatten. Die Wohl einfachste Form ist die so ähnlich wie der Asuro. Man kann vieles an Sensoren und Steurung auch an einer so kleinen Version ausprobieren.

    Das Fliegen ist schon etwas wirklich Fortgeschrittenes. Schon direkt per Fernstuerung ist nicht einfach.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Das beste für Anfänger ist immer ein Linienfolger. Leicht zu bauen und zu programmieren, macht aba mächitg eindruck. =)

    Gruß, yaro

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    8
    Also was mit Rädern, ich denk aber ich nehm 4 Räder das beim Asuro gefällt mir nicht so wirklich. Oder vielleicht 6? Hm... Jetzt fehlt nur noch etwas was der Roboter machen soll... einer Linie Folgen find ich jetzt nicht so interesannt, aber gut.
    Was kein ein Roboter in einem Haus abgesehen von staub saugen und durch die gegend fahren noch alles anstellen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    Alarmanlage,Spionagefunktion,Bierholen,Zimmer vermessen,Eindruck bei Bekannten schinden

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von -=Der P@te=-
    ... einer Linie Folgen find ich jetzt nicht so interesannt ... durch die gegend fahren ...
    Genau - durch die Gegend fahren und nicht anstoßen. Wie wärs damit? Zum Aufbau gibt es hier ein paar Bilder.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    8
    Das klingt doch interessant. Ich glaube sowas mach ich \/ . Warum ich da nicht selbst drauf gekommen bin ...
    Danke für eure Hilfe. Dennoch hab ich jetzt schon die Nächsten Fragen XD
    Was eignet sich besser (für diese Aufgabe) Ultraschallsensoren oder IR-Sensoren?
    Getriebe- oder Schrittmotoren? Bei Getriebemotoren spare ich mir die "kompliziertere" Ansteuerung (ich brauche nicht so viel Platine und hab mehr Platz), oder? Was ist eigendlich biliger, als Schüler hab die Taschen leider nicht voll Geld...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo P,

    warum nutzt du nicht deine biologischen optischen Sensoren und siehst dir selbst das Forum an? Dieses Forum hier ist voll von erfolgreichen Projekten.

    Sieh nach, was für bestimmte Aufgabenstellungen verwendet wurde, und zu welchen Ergebnissen die Kollegen dabei gekommen sind.

    grüsse,
    Hannes

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    8
    Noch so eine gute Idee.
    Ich denke ich werde meine biologischen optischen Sensoren benutzen, sobald ich meinen Signalverstärker wiedergefunden habe XD.

    Des weiteren kann ich nur hoffen, dass ich diesmal ein Vernümpftiges Ergebnis mit der Suchmaschine hinkriege.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von -=Der P@te=-
    ... Ich glaube sowas mach ich ...
    Grübelgrübel - meint er nun das minimalistisch autonome Autochen oder die vielen Ideen von molleonair??

    Zitat Zitat von -=Der P@te=-
    ... Was eignet sich besser (für diese Aufgabe) Ultraschallsensoren oder IR-Sensoren? Getriebe- oder Schrittmotoren? ...
    Wenn das Autochen gemeint ist - in den genannten Threads ist der Aufbau fast vollständig beschrieben oder auf entsprechende Teilabschnitte (Getriebemotoren aus Billigservos machen etc) verlinkt. Das müsste man halt dann lesen. Aber Fragen werden natürlich beantwortet *ggg*.

    Zitat Zitat von -=Der P@te=-
    ... Was ist eigendlich biliger, als Schüler hab die Taschen leider nicht voll Geld ...
    Ich hab die Schule schon ne Weile hinter mir - und irgendwie die Taschen nie voll Geld. Die "billige" Variante ist doch wohl immer sehr mit dem jeweiligen Wunsch gekoppelt. Ich würd mir gern ein CaroloCup-Auto bauen - aber da fehlen mir noch gut 9950 Euro oder mehr. WENN der billig gebaut ausgeführt ist . . . . Fazit: mal eine kleine Wunschliste aufstellen, danach eine Liste der benötigten Teile, dann Kosten schätzen und addieren, danach evtl. die Wunschliste überarbeiten - bis man weiß, wohin man will UND kann. Das muss keinesfalls eine präzise Planung sein, eine halbwegs ehrliche Schätzung reicht.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •