-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Thema: Pro-Bot 128

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519

    Pro-Bot 128

    Anzeige

    Hi Roboternetz Comunity,
    ich bin neu hier und bei meiner ersten Frage geht es um den Pro-Bot 128.
    Gestern war ich im Conrad, und wollte mir des Komplettset kaufen, aber es war nicht auf Lager . Daraufhin habe ich es bestellt, und es muss gegen Mittwoch kommen.
    Und jetzt zu meiner Frage. Gibt es spezielle Dinge, auf die man aufpassen muss? Hat schon jemand Erfahrung?
    Ich hoffe ich bekomme einige Antworten.

    MFG Flexxx

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    18
    Hi Community, das würde mich auch interessieren - und in wie weit dieser besser oder schlechter als der ASURO ist!?? - Und welche Programmiersoftware ist besser von dem hier (Pro-Bot12 oder die des ASUROs (vor allem für Anfänger!)???

    Erweiterungstechnisch glaube ich stark, dass der Pro-Bot128 besser ist - da man gut nach oben erweitern kann (Platinen mäßig - oder geht das bei dem ASURO auch?)!

    Was ich persöhnlich auch gerne wissen würde ist, ob und wo es schon paar Erweiterungen gibt - ob eigene oder "industrielle"??

    MfG Arrow2004

    P.s.:Ich weiß, dass ich ein paar Fragen schon woanners gestellt habe - aber hier passen sie perfekt!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Also für den Asuro kannst du einmal einen Ultraschallsensor draufbauen und einen Wärmesensor(Snake Version).
    Bei der Programierung gibt es keinen Unterschied. Beide werden in C programiert, nur den Pro_Bot128 kann man auch noch in Basic programieren.
    Persönlich finde ich den Pro-Bot128 besser, da erstens der Prozessor besser ist, und zweitens hat er mehr Sensoren in der Grundausstattung.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    MFG Flexxx

    P.s.: Wenn man sich für die Bausatzvariante entscheidet, lernt man gleich noch das Löten !
    Den Asuro gibts leider nur als Bausatz aber den Pro-Bot128 als Bausatz und Fertigmodell.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    um mitlesende Elektronikanfänger nicht irre zu führen, sollte man ausdrücklich sagen, dass man schon recht gut löten können sollte, um so einen Bausatz fehlerfrei hin zu kriegen. (Auch wenn ich weiss, dass du das als Scherz gmeint hast.)

    grüsse,
    Hannes

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    83
    Hallo,

    ich habe mir den PRO-BOT 128 als Bausatz zugelegt und bin begeistert. Der Roboter läßt sich relativ (ca. 4-6 Stunden) schnell zusammenbauen, vorrausgesetzt man beherrscht das Löten. Die Programmierung erfolgt in BASIC oder wahlweise C eine IDE wird auf CD mitgeliefert und dazu tonnenweise Testprogramme. Sobald der PRO-BOT zusammengebaut ist kann man direkt mit dem Testen beginnen. Der Bot ist auch hinsichtlich Erweiterungsmöglichkeiten gut ausgestattet. Da er über eine Experimentierplatine (die obere) verfügt kann man über den I2C Bus direkt seine eigenen Erweiterungen verwirklichen.

    Wichtig!
    Da im Bausatz noch keine C-Control + Programmierkabel dabei ist muß dies extra gekauft werden.

    Forum zum PRO-BOT128

    www.c-control.de

    Gruß
    Matthias

    PS: wer detaliertere Fragen hat PN an mich

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    PS: wer detaliertere Fragen hat PN an mich
    Es wäre wohl für alle interessanter wenn ihr Fragen öffentlich stellen und beantworten würdet. Da der Pro-Bot noch recht neu ist sind Infos rar.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    Winterthur
    Alter
    26
    Beiträge
    14
    Ich habe mir vor ein paar Wochen auch den Pro-Bot zugetan, und bin von ihm begeistert. Da ich keinen Asuro besitze kann ich ihn aber leider nicht selbst mit ihm vergleichen.

    Noch ein Tipp, wenn sich der Roboter beim Motor-Check nicht geradeaus bewegt und die Anleitung das Problem nicht beseitigen kann:

    Löse die kleinen Schrauben an der Achse, die die Räder an Ort und Stelle halten ein wenig, und verschiebe sie ein wenig nach aussen. Danach sollte es gehen. (Zumindest hats bei mir so funktionniert)


    @vohopri:
    Das löten der Bauteile sollte sich selbst für Anfänger nicht als Problem herausstellen, wenn man zuvor ein wenig an Nägeln herumtüftelt. Ausserdem kann man an der Experimentierplatte ja noch einen General-Test durchführen. Für Anfänger sollte das also meiner Meinung nach kein Grund sein, das Fertiggerät zu kaufen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    83
    @schandi

    Ganz deiner Meinung es ist relativ einfach den Pro Bot zu löten. Ich habe vorher nur kurz an einer Lochrasterplatine geübt, sozusagen war der Pro Bot mein erstes Projekt was ich selbst gelötet habe. Die Problematik mit den nicht korrekt drehenden Rädern kann ich bestätigen. Nachdem ich die Feststellmuffen etwas nach außen gelegt habe und die Achsen mit Modellbaufett eingerieben hatte funktionierte es besser. Darüber hinaus sollte man beim Radencodertest (zu finden bei den mitgelieferten Demoprogrammen) darauf achten, das die Werte möglichst nahe beieinander liegen um einen Geradeauslauf zu gewährleisten.

    @radbruch

    Das war nur ein Angebot meinerseits und soll auf keinen Fall ein öffentliches Diskutieren verhindern.

    Gruß
    Matthias

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Schandi,

    ... Für Anfänger sollte das also meiner Meinung nach kein Grund sein, das Fertiggerät zu kaufen.
    Ein Fertiggerät zu kaufen wurde auch nicht empfohlen. Für Elektronikanfänger ist es aber gut, wenn sie zumindest ein oder zwei kleine Schaltungen erfolgreich auf Platinen gelötet haben.

    grüsse,
    Hannes

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    19
    Ich kann den Probot auch nur weiterempfehlen. Der Zusammenbau ist kinderleicht. Obwohl ich vorher sogut wie keine Löterfahrung hatte, war er in ca 5h fertig aufgebaut. Der rechte Motoranschluss war bei mir verkehrt herum eingezeichnet, sonst hat alles gepasst.

    Preis/Leistung ist auf jedenfall top und dem Asuro haushoch überlegen.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •