-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ansteuerung zweier Walzen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    7

    Ansteuerung zweier Walzen

    Anzeige

    Hallo liebe Roboternetzianer,


    Bei meinem Projekt will ich zwei Walzen (Durchmesser 250mm) gegenläufig mit einem 12V Getriebemotor drehen lassen - dabei sollte die Umdrehung pro Minute bei 30 liegen !

    Das Konzept (siehe Anhang) steht soweit, doch jetzt brauch ich nur noch den richtigen Motor, und da ich "noch" nicht so viel Ahnung habe, wollte ich hier fragen, worauf ich bei der Motorwahl achten muss !

    Ist der Motor, den ich ausgesucht habe in Ordnung (siehe Anhang) !!!

    Wie berechne ich hier das benötigte Drehmoment ? Eigentlich brauch ich doch dazu nur den Radius der Walze ?!?! Aber ist , wenn man zwei Walzen gleichzeitig drehen will - muss dabei der Radius der anderen Walze mit berücksichtigt werden ?

    Für jede Hilfe wäre ich euch tausendfach dankbar
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ansteuerung_prinzip.jpg   12vmotor-technischedaten.jpg  

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Mit 30 Umdr./Min wird das aber nichts wenn der Antrieb im Leerlauf nur ca. 21 Umdr./Min bringt.

    Witzigerweise verwende ich genau diesen Antrieb für meine aktuelle Spielerei. Das Drehmoment dürfte wohl auch für dein Projekt ausreichen. Ich hatte Probleme eine vernüntige Verbindung zur Ausgangswelle herzustellen (7Zahn). Meine Motoren entstammen einer Schrottkiste, nach einem Datenblatt hatte ich nicht gesucht. Das wäre aber schlauer gewesen denn mit 10% ED sind sie für mein Projekt nicht geeignet:
    http://www.youtube.com/watch?v=l_E2BVUDKlE

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    7
    Danke für deine Antwort aber mit "Das Drehmoment dürfte wohl auch für dein Projekt ausreichen" kann ich leider nicht viel anfangen - ich müsste es anhand einer Berechnung belegen !

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    ...ich müsste es anhand einer Berechnung belegen
    Das hatte ich befürchtet. Damit kann ich leider nicht dienen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Welche Belastungen kommen denn noch auf die Walzen zu? Wie schnell sollen die Walzen Bechleunigt werden? Sind die Walzen homogen (also innen nicht hohl z.B)
    Ansonsten wäre es besser die Achsen über einen Riemen und eine Übersetzung zu realisieren.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    ... ich müsste es anhand einer Berechnung belegen ...
    Das lässt sich sehr exakt berechnen und belegen, du gibst aber keinerlei Info über Belastungen der Konstruktion. Du nennst auch nicht einmal den Verwendungszweck, sodass man nicht mal schätzen kann.

    Gibt es eigentlich einen Grund für die teure Lösung bei der Kopplung der beiden Wellen: Fast 300 mm mit 4 grossen Zahnrädern überbrücken?

    grüsse,
    Hannes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •